Forum: Reise
Luxushotel The Fontenay eröffnet in Hamburg: Alles schwingt
The Fontenay, Hamburg

Infinity-Pool mit Alsterblick, Suite für 9000 Euro - und überall Kurven: In Hamburg eröffnet ein Fünf-Sterne-plus-Hotel mit einiger Verzögerung. Inhaber Kühne bezeichnete es als seine "kleine Elbphilharmonie".

Seite 1 von 4
xcountzerox 17.03.2018, 07:39
1. "Das Ehepaar Kühne hat bei der Ausstattung viele Anregungen gegeben"

Merkt man. Ich fühle mich da bei der Einrichtung, Farben und Möbeln in die 70-er versetzt. Fast schon Ostblock Eindruck.

Beitrag melden
sking 17.03.2018, 07:54
2. Was?

Das Geld hätte er auch sinnvoller investieren können. Ich denke da an den HSV.

Beitrag melden
vincent-april 17.03.2018, 08:51
3. Schön, dass es das noch gibt,

ein Liebhaberprojekt, welches nicht nur auf schnelle Rendite zielt.

Beitrag melden
elgrandee 17.03.2018, 09:10
4. Überschrift

Sehr beklemmende, drückende Atmosphäre auf den Bildern. Da könnte man aus dem Stand ein Remake von Shining drehen. Sehr überladen, aus der Zeit gefallenes Mobiliar und wenig einladend. Luxus wird heute ganz anders verkauft, als es dort versucht wird.

Beitrag melden
Heimwerkerin 17.03.2018, 09:12
5. Nein.

Im Gegensatz zur Elbphilharmonie weckt dieses Bauwerk bei allem handwerklichen Geschick keine guten Gefühle. Jedenfalls mir wäre Grundschulbildung für ein Kind wichtiger als vier Wochen Bauchpinselei, was für ein besonderer Mensch ich doch sei.

Beitrag melden
kaltschale 17.03.2018, 09:42
6. Kalter Palast

Das Hotel ist einfach zweckmäßig, ohne Besonderheiten. So sehen x 5 Sterne Hotels aus. Es ist ein kalter zweckmäßiger Palast, der nicht zum bleiben einlädt. Die SPA Ebene ist auch nur Durchschnitt. 20m Pool ist eher klein. Im Zimmer nur eine Badewanne, kein Whirlpool und wer bei der Klasse das Frühstück nicht einkalkuliert, hat Ökonomie auf der Baumschule gelernt. Die Gäste sollen sich morgens also zuerst selbst um ihr Frühstück kümmern? Ich war schon in besseren Häusern, die manchmal sogar nur 4 Sterne hatten.

Beitrag melden
haresu 17.03.2018, 09:52
7. Ganz schön Retro

In Las Vegas ist so was schon längst wieder abgerissen worden. Das kann man eigentlich nur noch in James- Bond- Filmen sehen. Aber wenn's gefällt ...

Beitrag melden
Papazaca 17.03.2018, 09:57
8. Von außen imposant + modern - von innen Kühne

Zitat von xcountzerox
Merkt man. Ich fühle mich da bei der Einrichtung, Farben und Möbeln in die 70-er versetzt. Fast schon Ostblock Eindruck.
Die Architektur ist für mich beeindruckend und schön: Moderne im besten Sinne. Über die Innenarchitektur ist schon vieles gesagt worden: Sessel, die eher an Plüsch erinnern, strahlen Bequemheit in Richtung moderner Biedermeier aus. Das passt ideal zur Merkel-GroKo. Positiv könnte man sagen: Da war der Einfluss des 80 jährigen
Inhaber Kühne für seine Verhältnisse relativ modern. Hmm

Das wirft natürlich die Frage auf, ob man im Alter automatisch im Plüsch landen muß? Jetzt verstehe ich auch die Entwicklung des HSV besser. Der konnte seine moderne Hülle auch nicht mit zeitgerechten, modernen Inhalten füllen.

Aber um gerecht zu sein: Ein beeindruckendes Beispiel von moderner Architektur mit einen eigenen Handschrift, passt gut zur Elbe-Philo, zum Innern ist alles gesagt.

Beitrag melden
dasfred 17.03.2018, 10:04
9. Mir gefällt es sehr gut

Hätte der Hamburger Oberbaudirektor seine Finger dringehabt, dann stände auf dem Grundstück noch ein Schuhkarton, so wie in der "grandiosen" Hafencity. Die runde lichtdurchflutete Bauweise hat was. Schließlich ist so ein Hotel in exponierter Lage nicht nur für Gäste, sondern auch für Einheimische, die das Gebäude täglich von außen erleben. Da will man was fürs Auge und das ist gelungen.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!