Forum: Reise
Museum für Sowjet-Videospielautomaten: Mit 15 Kopeken in die Seeschlacht
SPIEGEL ONLINE

Mit zwanzig hat der Russe Alexander Stachanow begonnen, betagte Arcade-Automaten aus der Sowjetzeit zu sammeln. In seinem Moskauer Museum darf man damit spielen - und bald auch in Berlin.

g_bec 28.08.2017, 12:10
1. Wie cool.

Zitat: "Ausländer tasten sich am Anfang meist vorsichtig an die kyrillisch beschrifteten Maschinen heran, aber mit der englischen Erklärung sind die simplen Spiele nicht schwer zu verstehen."
Seltsame Anleitung, gem. Bildunterschrift: "Automat zeitweise außer Betrieb";-)
Ganz nebenbei: Es gab in den späteren 80ern in der UdSSR auch diese kleinen Spielcomputer im Taschenformat wie "Der lustige Koch" oder "Hase und Wolf", also die Vorläufer von Gameboy und Co mit nur einem festen Spiel drauf. Damit konnte man damals, wenn man so ein Gerät bei der letzten Klassenreise in die SU ergattert hatte, auch mal gegen die Mitschüler mit der "Westverwandschaft" anstinken;-) War neben den Motocross-Integralhelmen für die Simson auch das Einzige, was man von so 'ner Tour mitbrachte. Gab ja sonst nüscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
12many 28.08.2017, 12:53
2.

4/12: Die Automaten stammen aus Russland, Belarus, Kasachstan und der Ukraine.
Belarus wäre dann "Weißrussland" auf deutsch ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KaroXXL 28.08.2017, 20:52
3.

Die Dinger durfte ich damals in Moskau im Avtowoksal testen. War irgendwas mit U-Booten und abschießen.. Eher mechanisch als digital.
Kann mich noch erinnern dass dort in der Nähe auch Leute waren die für Geld (allerdings nicht wenig) Amigas zum Spielen für eine Stunde vermietet haben - das war natürlich der absolute Hit für jemanden der außer C64 noch nicht viel gesehen hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecthalion 29.08.2017, 01:33
4. Besserwisser-Alarm!

Zitat von 12many
Belarus wäre dann "Weißrussland" auf deutsch ;)
Eben nicht. Belarus hieß schon immer und auch auf deutsch Belarus. Nur weil einige nicht richtig Russisch können, glauben sie, traditionell falsch übersetzen zu dürfen.
Quelle kannst du dir selber suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tony 29.08.2017, 12:37
5. Ralph Baer

Wer war denn der Russische Ralph Baer ? Das hätte mich noch interessiert.
Das wohl beides aus der Rünstungsindustrie kommt dürfte wohl kaum Zufall sein.
So was wie die sogenannte "Brownbox" sollte wohl in Lenkraketen Verwendung haben.
Gerne von Mitforisten ein wenig mehr Info da zu, vielen Dank !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000154386 30.08.2017, 14:15
6. Wiki sagt

Die Verwendung des Worts Belarus bietet sich also an, um Unklarheiten zu vermeiden. Jedoch ist im Deutschen die Bezeichnung Weißrussland traditionell verbreitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren