Forum: Reise
Neu-Eröffnungen: Das sind die besten neuen Luxushotels
REUTERS

Infinity-Pools, Butlerservice und goldene Speisesäle: 2017 haben Dutzende Luxushotels rund um die Welt eröffnet. Ein Verband für reiche Globetrotter hat die besten gekürt.

svizzero 28.12.2017, 18:47
1. Und was macht man in diesen Hotels?

Man macht das Gleiche, wie in anderen Hotels auch, wo die Nacht vieeel weniger kostet. Man schnarcht, scheisst, duscht, isst, trinkt und schaut zum Fenster raus, oder kühlt sich für ein paar Minuten im Pool ab. Aber eben, Geld steht noch lange nicht für Geschmack und Gemütlichkeit. Und noch etwas: Sind diese Menschen glücklicher als eine fröhliche Familie im Urlaubsbungalow?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FredMadison 28.12.2017, 18:59
2. Endlich Schluss mit Elendsnachrichten

In einer Welt, in der die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander klafft, freue ich mich als Superreicher immer zu sehen, dass es noch Medien gibt, die Kritiken über Luxushotels verfasst anstatt das System zu kritisieren, das dies möglich macht.
Hoffentlich gibt es zukünftig endlich mehr davon.
Ich bin es leid, diese immer gleichen, langweiligen Elendsnachrichten sehen zu müssen.
Champus!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 28.12.2017, 21:14
3.

Zitat von svizzero
Man macht das Gleiche, wie in anderen Hotels auch, wo die Nacht vieeel weniger kostet. Man schnarcht, scheisst, duscht, isst, trinkt und schaut zum Fenster raus, oder kühlt sich für ein paar Minuten im Pool ab. Aber eben, Geld steht noch lange nicht für Geschmack und Gemütlichkeit. Und noch etwas: Sind diese Menschen glücklicher als eine fröhliche Familie im Urlaubsbungalow?
Sicher macht man das gleiche, aber die Zimmer sind in der Regel geräumiger und das Ambiente ansprechender.
Da fühle ich mich eindeutig wohler als z.B. in einem beengten Ibis-Zimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 29.12.2017, 10:48
4.

Zitat von svizzero
Man macht das Gleiche, wie in anderen Hotels auch, wo die Nacht vieeel weniger kostet. Man schnarcht, scheisst, duscht, isst, trinkt und schaut zum Fenster raus, oder kühlt sich für ein paar Minuten im Pool ab. Aber eben, Geld steht noch lange nicht für Geschmack und Gemütlichkeit. Und noch etwas: Sind diese Menschen glücklicher als eine fröhliche Familie im Urlaubsbungalow?
Sie können das so sehen, ich selbst lege gerne 100 EUR/Nacht bei einer Städtereise auf das Standardangebot drauf, weil das Zimmmer etwas größer ist, der Service besser, die Lage ruhiger und schöner ist etc.. Ich kann keine 1.000 EUR pro Nacht ausgeben, aber meiner Erfahrung nach ist schon bei einem Plus von 100 EUR der Unterschied merklich. Beim Familienurlaub genieße ich die Freiheit des eigenen Wohnmobils, obwohl es ein Zelt sicher auch täte. Jeder ebenso wie er kann und will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andyc4s 29.12.2017, 16:24
5.

Zitat von FredMadison
In einer Welt, in der die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander klafft, freue ich mich als Superreicher immer zu sehen, dass es noch Medien gibt, die Kritiken über Luxushotels verfasst anstatt das System zu kritisieren, das dies möglich macht. Hoffentlich gibt es zukünftig endlich mehr davon. Ich bin es leid, diese immer gleichen, langweiligen Elendsnachrichten sehen zu müssen. Champus!!!
Stimme voll und ganz zu.
Besonders wenn man bedenkt, wie hart diese Menschen ihr Leben
lang gearbeitet haben, um sich sowas leisten zu koennen.
Wer hat, der hat.
Die andern sind selbst schuld.
Wuensche gutes, ertragreiches Neues Jahr !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruibok 31.12.2017, 09:10
6. Speisesaal?

Auf dem Foto vom Hotel Crillon ist mit Sicherheit nicht der Speisesaal zu sehen. Das ist schon am Mobiliar ersichtlich. Bei Artikeln über raffinierte Hotels sollten die Fotos und Unterschriften vorher geprüft werden. Frohes Neues!

Beitrag melden Antworten / Zitieren