Forum: Reise
Neue App bei der Bahn: Komfort Check-in in allen ICE-Zügen verfügbar
DPA

Bahnfahren ohne Fahrscheinkontrolle - für Passagiere mit Smartphone ist das jetzt in allen ICE möglich. Beim sogenannten Komfort Check-in entwerten sie ihr Ticket selber.

Seite 1 von 2
eulenspiegel1979 05.06.2018, 16:46
1.

Alles schön und gut. Ein stets pünktlicher und technisch stabiler ICE wäre mir lieber. Die Pünktlichkeit der deutschen Bahn erinnert mitlerweile eher an die Einstellung: komm ich heut nicht, komm ich morgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nur_samstags 05.06.2018, 18:11
2. die am lautesten jammern...

... fahren oft am seltensten Bahn. Ich fahre regelmäßig von Köln nach München. selbst wenn der Zug ne Stunde Verspätung hat (was mir noch nie passiert ist) bin ich schneller als mit dem Auto. Und wesentlich entspannter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertus001 05.06.2018, 19:33
3. Gute Sache

Ich habe den Komfort-Check-in als Vielfahrer schon ausprobiert und finde ihn eine praktische Sache.
Aber eigentlich schreibe ich das hier nur, um den ewigen Nörglern Platz wegzunehmen ;-) Bin nämlich überzeugter Bahnfahrer und finde das ständige Gejammer über Verspätungen (was hauptsächliche von Gelegenheitsfahrern kommt) bräsig. Über Staus auf Autobahnen oder Flugverspätungen wird nicht annähernd so viel berichtet. Außerdem: Im Zug kann ich prima am Laptop arbeiten - die Zeit ist anders als im Auto keine „tote“ Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PSBBM 05.06.2018, 19:49
4. @nur_samstags

Ich fahre an fünf Tagen in der Woche jeweils 120 Km mit der Bahn. Ich könnte ohne Probleme ein Buch darüber schreiben was da regelmäßig so alles schief laufen kann. Es gibt kaum eine Zumutung, die nicht schon mal vorgekommen ist. Nur die ständigen Staus auf der Autobahn sind noch schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 05.06.2018, 23:10
5.

Aha, die Zugbegleiter haben dann also mehr Zeit für andere Aufgaben, nämlich die 1.-Klasse-Reisenden, die sie wegen der Fahrkarte nicht ansprechen mussten, anschließend mit dem »möchten Sie eine Tageszeitung« oder »Gummibärchen???« zu stören.

Oder will die Bahn Personal einsparen?

Mir hat auch noch keiner gesagt, wie es funktionieren soll, wenn jemand auf dem falschen Platz sitzt und sich eincheckt oder während der Fahrt der Akku schlappmacht oder der Reisende in den Speisewagen tippelt, während der Schaffner vorbeikommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freidenker49 06.06.2018, 01:14
6. Nur für reservierte Sitzplätze

Und die kosten natürlich extra. Die bahn sollte endlich mit der Geldschneiderei für Sitzplatzreservierung aufhören. Auch bei Flügen kann man zumindest 24 Stunden vorher kostenlos einchecken. Selbst bei Ryan Air.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulrics 06.06.2018, 06:00
7.

So ein Unsinn, Vielfahrer ohne Reservierung haben davon gar nichts. Die Bahn will scheinbar den Verkauf von Reservierungen steigern, schafft es aber nicht einmal die Reservierungsanzeige sicherzustellen. Regelmäßig funktioniert diese nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 06.06.2018, 07:38
8.

Im Grunde nett, ich konnte es schon ausprobieren. Hat mich aber bei langsamem WLAN unterm Strich mehr Zeit gekostet als der Zugbegleiter, der sich eh nicht blicken ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Him 07.06.2018, 10:58
9. Wie wäre es mal mit...

...Zugangspforten zu den Gleisen, die sich nur mit gültigem Fahrschein öffnen inkl. Ausgangskontrolle, die sich nur öffnet, wenn man auch am im Ticket angegebenen Ziel-Bhf aussteigt (um zu verhindern, dass absichtlich falsche/günstigere tickets gekauft werden) ? Dann braucht man im Zug garkeine Kontrollen mehr durchführen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2