Forum: Reise
Neuseelands Ferienhäuser: Endlich Zuhause - am anderen Ende der Welt
Claus Hecking

In Neuseeland kann es in Hostels und auf Campingplätzen zur Hochsaison eng und teuer werden. Gut, dass es eine gemütliche Alternative gibt.

Seite 1 von 2
Hansespirit 14.03.2018, 07:19
1.

Da bin ich aber froh, einen solchen Artikel bei SPON zu finden!
Gerade zu dieser Jahreszeit ist man ja eben doch oft recht zufällig in Neuseeland unterwegs und wird der vielen Menschen in den Urlaubsorten schnell überdrüssig.

Danke SpiegelOnline! Sogar mit Bildern, Preisen und Adressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 14.03.2018, 07:32
2. Hört sich gut an

Die Gegend stimmt, die Atmosphäre ist sicher "menschlicher" als in einem Hotel. Und der Preis stimmt auch. Und letztlich stört dieser Tourismus nicht die Umwelt, den er greift auf bestehende Strukturen zurück.

Und die Bevölkerung hat auch was davon, das Geld geht zu breiteren Bevölkerungsschichten und nicht zu ein paar Hotelkonzernen. Vielleicht ein Weg, den viele beschreiten könnten, wenn es denn in anderen Ländern auch so ähnliches wie die "Baches" in Neuseeland geben würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doom.bin 14.03.2018, 22:02
3. Ah, die uebliche Neuseeland-propaganda

Deutschland liebt die Neuseeland-propaganda. Ja, die Baches sind im Sommer (um Weihnachten rum) sehr gemuetlich. Da sie keine Isulierung haben, sind sie im Winter aussen = innen-temperatur. Der "log burner" braucht Stunden um einen Raum aufzuwaermen (nicht zu heizen). Sobald man aufhoert Holz nachzulegen ... aussen = innen-temperatur. Stromausfaelle sind haeufig und langwierig. Neuseeland hat nicht genug Kraftwerke, daher sind "brown outs" im Winter an der Tagesordnung. Alle Banken, Versicherungen und Grossunternehmen gehoeren auslaendischen interessen. Die "Kiwis" schlagen einen Tod wenn man das sagt, aber: Neuseeland ist praktisch ein Australisches Protektorat. Falls die Kiwis nicht so versessen auf ihr Rugby Team, die "All Blacks" waeren, koennten sie die Einladung von 1905 den Australischen "Commonwealth" beizutreten annehmen ... was Ihnen hoehren Lebenstandard, bessere soziale Absicherung und viele andere Vorteile bringen wuerde. Allerdings werden junge Kiwis genauso "brain washed" wie die amerikanischen Kinder mit ihrem taeglich Schwur auf die Amerikanische Flagge (in Neuseeland sind es mehr Hakas und andere Maerchen wie fantastisch und "Kiwi ingenious" ihr Land ist. Wenn man viele Jahre im Ausland verbringt ist es interessant so sehen wieviele variationen von Propaganda es gibt ... Neuseeland ist dabei an der Spitze. Daher: besuchen sie die Baches um Weihnachten herum wenn die Sonne scheint und die Pohutukawa Baeume bluehen. Im July und im tiefsten Winter erfordert das viel mehr Durchstehungskraft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lotharbongartz 15.03.2018, 00:16
4. Die beste Entscheidung unseres Lebens

Wir sind vor sieben Jahren mit vier Kindern nach Neuseeland ausgewandert und sind jeden Tag glücklich darüber. Neuseeland wird nicht umsonst Godzone genannt. Das ganze Land ist perfekt für Outdoor-Aktivitäten. Am besten bleibt man daher nicht lange an einem Ort. Natürlich ist das Sommerhalbjahr von November bis April die empfohlene Reisezeit. Lothar Bongartz, 1der1, Auckland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 15.03.2018, 09:17
5. Info über Baches ist Propaganda? Und dann ein Neuseeland-Bashing?

Zitat von doom.bin
Deutschland liebt die Neuseeland-propaganda. Ja, die Baches sind im Sommer (um Weihnachten rum) sehr gemuetlich. Da sie keine Isulierung haben, sind sie im Winter aussen = innen-temperatur. Der "log burner" braucht Stunden um einen Raum aufzuwaermen (nicht zu heizen). Sobald man aufhoert Holz nachzulegen ... aussen = innen-temperatur. Stromausfaelle sind haeufig und langwierig. Neuseeland hat nicht genug Kraftwerke, daher sind "brown outs" im Winter an der Tagesordnung. Alle Banken, Versicherungen und Grossunternehmen gehoeren auslaendischen interessen. Die "Kiwis" schlagen einen Tod wenn man das sagt, aber: Neuseeland ist praktisch ein Australisches Protektorat. Falls die Kiwis nicht so versessen auf ihr Rugby Team, die "All Blacks" waeren, koennten sie die Einladung von 1905 den Australischen "Commonwealth" beizutreten annehmen ... was Ihnen hoehren Lebenstandard, bessere soziale Absicherung und viele andere Vorteile bringen wuerde. Allerdings werden junge Kiwis genauso "brain washed" wie die amerikanischen Kinder mit ihrem taeglich Schwur auf die Amerikanische Flagge (in Neuseeland sind es mehr Hakas und andere Maerchen wie fantastisch und "Kiwi ingenious" ihr Land ist. Wenn man viele Jahre im Ausland verbringt ist es interessant so sehen wieviele variationen von Propaganda es gibt ... Neuseeland ist dabei an der Spitze. Daher: besuchen sie die Baches um Weihnachten herum wenn die Sonne scheint und die Pohutukawa Baeume bluehen. Im July und im tiefsten Winter erfordert das viel mehr Durchstehungskraft.
In dem Kommentar ging es doch nur um eine Alternative zu Hotelzimmern. Sie unterstellen quasi den Lesern, auf Propaganda
rein zu fallen. Dann kommen Sie zu dem Schluss, das NS faktisch ein Protektorat von Australien ist und das die Kiwis zu blöd sind, einzusehen, das ihre Selbstständigkeit keinen Sinn macht.

Mal davon abgesehen, das Ihre Einlassung mit dem Thema des Artikel wenig zu tun hat, fragt man sich schon, warum jemand so negativ über ein Land schreibt, das er scheinbar gut kennt.

Man muß und kann nicht jeden und alle verstehen, das überfordert jeden. Aber bei so einem letztlich negativen Kommentar fragt man sich schon: WARUM? Ist dem Mann in Neuseeland die Freundin weggelaufen? Oder gab es andere negative Schlüsselerlebnisse?
Mein Fazit zu Ihrem Kommentar: Negativ, warum auch immer! Und vor allem: Merkwürdig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautkiwi 16.03.2018, 02:11
6. @Papazaca bzgl doom.bin

Ich denke Sie haben das schon ganz richtig erkannt.
doom.bin benimmt/äussert sich wie ein troll. Nimmt ein paar Halbwahrheiten und strickt daraus (warum auch immer, aber interessiert auch nicht wirklich) einen überzogenen bashing Kommentar. Hat wahrscheinlich mal nen Kurzurlaub hier gemacht und den Rest bei Google nachgeschaut, aber Neuseeland kennengerlernt oder verstanden hat er nicht. Aber solche bashing Kommentare helfen dem Troll negative Erfahrungen zu verarbeiten und sich stark zu fühlen.
Ich lebe seid 10 Jahren in Neuseeland, auch wenn der Artikel auch etwas überzogen blumig ist, es im Sommer keine bach mit 3 Schalzimmern mit gutem Ausblick unter $250/Tag gibt und Kiwis eher Zelten als eine bach zu mieten (viele haben sowieso einen Verwandten mit bach), doom.bin Auslassungen sind einfach nur merkwürdig und des lesens nicht wert.
Für alle die gerne ein bach mieten wollen, meidet die Zeit von Weihnachten bis mitte Februar (Hochsaison) und schau mal hier nach: https://www.holidayhouses.co.nz/ https://www.bookabach.co.nz https://www.bachcare.co.nz/

Cheers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 16.03.2018, 08:58
7. Wenn Provokation zu einer Reise motiviert ....

Zitat von krautkiwi
Ich denke Sie haben das schon ganz richtig erkannt. doom.bin benimmt/äussert sich wie ein troll. Nimmt ein paar Halbwahrheiten und strickt daraus (warum auch immer, aber interessiert auch nicht wirklich) einen überzogenen bashing Kommentar. Hat wahrscheinlich mal nen Kurzurlaub hier gemacht und den Rest bei Google nachgeschaut, aber Neuseeland kennengerlernt oder verstanden hat er nicht. Aber solche bashing Kommentare helfen dem Troll negative Erfahrungen zu verarbeiten und sich stark zu fühlen. Ich lebe seid 10 Jahren in Neuseeland, auch wenn der Artikel auch etwas überzogen blumig ist, es im Sommer keine bach mit 3 Schalzimmern mit gutem Ausblick unter $250/Tag gibt und Kiwis eher Zelten als eine bach zu mieten (viele haben sowieso einen Verwandten mit bach), doom.bin Auslassungen sind einfach nur merkwürdig und des lesens nicht wert. Für alle die gerne ein bach mieten wollen, meidet die Zeit von Weihnachten bis mitte Februar (Hochsaison) und schau mal hier nach: https://www.holidayhouses.co.nz/ https://www.bookabach.co.nz https://www.bachcare.co.nz/ Cheers!
Ich habe mich über Ihren Kommentar gefreut. Und er hat mich bestärkt - mittels Zelten oder Baches - Neuseeland zu besuchen.
Sicher eines der schönsten Länder auf unserem Planeten.

Vielleicht kann ich mir dann auch das neuseeländische Protektorat Australien ansehen .. Ich weiß, das ist jetzt keine originelle Replik. Es ist aber ein Hinweis, was so alles lesen muß. Und wie man durch Widerspruch zu einer Reise motiviert werden kann. Grüße!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlogBlab 16.03.2018, 12:32
8. Bitte um Richtigstellung

Zitat von krautkiwi
Ich denke Sie haben das schon ganz richtig erkannt. doom.bin benimmt/äussert sich wie ein troll. Nimmt ein paar Halbwahrheiten und strickt daraus (warum auch immer, aber interessiert auch nicht wirklich) einen überzogenen bashing Kommentar.
Anstatt auf den Kommentator einzudreschen und ihn als Troll zu bezeichnen, hätten Sie doch die angeblichen "Halbwahrheiten" richtig stellen können. Dann hätten alle unkundigen Leser viel mehr davon. Ich frage Sie daher: Stimmte es oder stimmt es nicht,
a) dass die Baches i.d.R. nicht isoliert sind und daher im Winter sehr kalt bleiben,
b) dass es im Winter zu Energieengpässen und Stromausfällen kommt, da das Land nicht genug Kraftwerke besitzt,
c) dass alle Banken, Versicherungen und Großunternehmen ausländischen Interessen gehören,
b) dass eine Zugehörigkeit Neuseelands zu Australien den Menschen einen höheren Lebenstandard, bessere soziale Absicherung und viele andere Vorteile bringen würde und
e) dass durch propagandistische Methoden bei der Bevölkerung ein eigenes neuseeländisches Nationalgefühl erzeugt werden soll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 16.03.2018, 16:38
9. Sie wollen Themen aufzwingen! Er ging hier aber nur um Baches,

thats it. Interessant ist also allenfalls, das Baches im Winter kalt sind. Alle anderen Themen hatten mit dem Thema nichts zu tun. Oder wollen Sie Anderen irgend welche anderen Themen aufzwingen? Scheinbar!

Warum man einen Bogen von Baches - die eine Alternative für teure Hotelzimmer sein können - zu einem neuseeländischen Nationalgefühl ziehen sollte, kann ein normaler Mensch nicht unbedingt nachvollziehen.
Ich fand und finde diese Mails mit ihren Infos nur merkwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2