Forum: Reise
Nordseeinsel Amrum: Lost in Öömrang
Dörte Nohrden

Wer auf Amrum landet, versteht manchmal die Welt nicht mehr. So fremd klingt der Dialekt der Einheimischen. Ein lektionsreicher Inselbesuch bei einem der Hüter des nordfriesischen Sprachschatzes.

Seite 1 von 2
Sumerer 29.08.2017, 11:00
1.

"Wer auf Amrum landet, versteht manchmal die Welt nicht mehr. So fremd klingt der Dialekt der Einheimischen. Ein lektionsreicher Inselbesuch bei einem der Hüter des nordfriesischen Sprachschatzes."
Nicht nur wer auf Amrun landet, versteht manchmal die Welt nicht mehr. Das ist auf Pellworm ebenso und auch in Wales oder in China, wo trotz gleicher Schrift, die Aussprache völlig unterschiedlich ist.
Für Arabisch gilt dies auch - man denke nur an Hocharabisch und lokale Dialekte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spoe 29.08.2017, 11:54
2. Kein Dialekt - sondern eine eigene Sprache mit verschiedenen Dialekten

Das man als nicht friesisch sprechender Mensch auf Amrum Föhr und den anderen Inseln und Halligen nichts versteht, liegt daran, dass es eine eigne Sprache und eben kein Dialekt ist. Die Friesische Sprache hat wiederum verschiedene Dialekte.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhf-berlin 29.08.2017, 13:19
3. Amrum

Als ich vor Zeiten dort (und anderswo in Nordfriesland, auch auf dem Festland) temporäre Arbeits- und Schlafstatt fand, ging die böse Bezeichnung "Alcatraz" für dieses Eiland um.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwelle 29.08.2017, 14:14
4. Kleiner Hinweis...

Friesen finden es übrigens nicht lustig, wenn man ihre Sprache als Dialekt bezeichnet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mathias.unger 29.08.2017, 15:56
5. Es geht um FRIESISCHE DIALEKTE

Ist schon klar, dass die Friesen es nicht gern hören, wenn von einem Dialekt gesprochen wird. Sie sprechen schließlich ihre eigene Sprache. Im Vorspann wird das allerdings nicht sehr deutlich!
Aber im sehr stimmungsvollen und farbigen Artikel der Autorin wird dann sehr schnell klar, dass es in dem Fall nur um friesische Dialekte geht. Die waren mir vor der Lektüre überhaupt nicht bekannt. Ein Dank an Dörte Nohrden, sie hat eine Wissenslücke bei mir geschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espet3 29.08.2017, 17:33
6.

Mir ist ein Fall bekannt, bei dem eine Friesin nach Frankreich heiratete. Die beiden Kinder wurden gefragt, welches ihre Muttersprache sei? Französisch kann es wohl nicht sein - oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KHohmann 29.08.2017, 19:14
7. ...lost in Kommentaren

...ich verstehe die Verwirrung in den Kommentaren nicht ganz: Dass Friesisch eine eigene Sprache ist, steht doch im Artikel "Wer auf der Insel Ferien macht, findet überall Hinweise auf dieses ureigene Idiom, das - wie Deutsch, Englisch und Niederländisch - zu den westgermanischen Sprachen zählt." ...das Idiom ist Friesisch. Und grenzt sich hier klar von Deutsch oder Englisch ab. Und auch die Auffächerung in verschiedene Dialekte ist erklärt: "Merke auch: Friesisch ist nicht gleich Friesisch. Auf Amrum spricht man Öömrang, auf der Nachbarinsel Föhr Fering und auf Sylt Sölring. Selbst auf dem nordfriesischen Festland verwirren sechs weitere Dialekte des Friesischen." ...aber genau darum geht es hier ja. Der Titel sagt´s ja schon. Diese Sprache ist verwirrend und dadurch - zumindest für meinen Geschmack - noch interessanter! Halten wir also fest: Öömrang ist somit eine Sprache (Friesisch) UND ein Dialekt. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 29.08.2017, 21:01
8.

Zitat von KHohmann
...ich verstehe die Verwirrung in den Kommentaren nicht ganz: Dass Friesisch eine eigene Sprache ist, steht doch im Artikel "Wer auf der Insel Ferien macht, findet überall Hinweise auf dieses ureigene Idiom, das - wie Deutsch, Englisch und Niederländisch - zu den westgermanischen Sprachen zählt." ...das Idiom ist Friesisch. Und grenzt sich hier klar von Deutsch oder Englisch ab. Und auch die Auffächerung in verschiedene Dialekte ist erklärt: "Merke auch: Friesisch ist nicht gleich Friesisch. Auf Amrum spricht man Öömrang, auf der Nachbarinsel Föhr Fering und auf Sylt Sölring. Selbst auf dem nordfriesischen Festland verwirren sechs weitere Dialekte des Friesischen." ...aber genau darum geht es hier ja. Der Titel sagt´s ja schon. Diese Sprache ist verwirrend und dadurch - zumindest für meinen Geschmack - noch interessanter! Halten wir also fest: Öömrang ist somit eine Sprache (Friesisch) UND ein Dialekt. :)
Es werden nicht nur Dialekte differenziert. Es gibt eine eigene Sprachfamilie mit drei unterschiedlichen Sprachen (West-, Ost- und Nordfriesisch). Wobei die Sprachen bedroht sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 29.08.2017, 21:18
9.

Zitat von KHohmann
... Diese Sprache ist verwirrend und dadurch - zumindest für meinen Geschmack - noch interessanter! Halten wir also fest: Öömrang ist somit eine Sprache (Friesisch) UND ein Dialekt. :)
Verwirrend ist nur, dass jede Sprache als Basis auch eine Weltsicht prägt. Mit ihren Sprechern konfrontiert sich der Besucher auch mit einer für ihn fremden Weltanschauung und Begriffsvielfalt.

Letzteres dürfte in besonders Tibet/Nepal herausragend eindrucksvoll sein. Sagt man doch dort mit einem Wort etwas, wofür im Deutschen eine Satzkonstruktion erforderlich wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2