Forum: Reise
Pistenbullyfahrer am Feldberg: Held der Nacht
Andrea Schwendemann

Wenn die Sonne untergeht, beginnt die Arbeit der Pistenbullyfahrer. Am Feldberg zieht Conny Gröbler die Loipenspuren. Der ehemalige Skispringer und Hubschrauberpilot liebt das Schweben - auch im Schnee.

jackoconnor 24.02.2016, 06:52
1. Herzlichen Glückwunsch...

...zum Traumjob. Ich bin etwas neidisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 24.02.2016, 10:22
2. Werbung ?

Schöner, verkappter Werbebericht - Pistenbully ist ja ein sehr bekannter Markenname; ansonsten nennt man sie Pistenpflegefahrzeuge.

Traumjob? Ne, nicht wirklich, wenn man keinen Schnee mag ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 24.02.2016, 10:41
3. Pistenbully?

Das Ding heisst "Pistenraupe". "Pistenbully" ist das spezifische Modell von Kässbohrer. Ein Taschentuch heisst auch nicht "Tempo".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 24.02.2016, 12:58
4. Massenware

Zitat von Referendumm
Schöner, verkappter Werbebericht - Pistenbully ist ja ein sehr bekannter Markenname ...
Genau ... und jeder 12te Deutsche hat einen in der Garage ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sysop 24.02.2016, 13:53
5. Vielen Dank für den Hinweis!

Unsere Leser haben recht: Pistenbully ist eine Marke des Marktführers Kässbohrer. Ein Fahrzeug dieses Herstellers nutzt auch Conny Gröbler. Wir haben dennoch im Text den Begriff für diesen Fahrzeugtyp in "Pistenraupe" geändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michamuse 24.02.2016, 22:46
6. Danke

Vielen Dank für diese unglaublich gute Arbeit.
Die Spur die sie im Winter täglich hinterlassen hat mir schon sehr viel Freude bereitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albert schulz 02.03.2016, 21:43
7. investigativ und sattelfest

Artikel müssen immer Journalisten schreiben, die absolut keine Ahnung von der Sparte haben. Damit ähneln sie neunzig Prozent der Leser und die sind unheimlich interessiert und angetan in dieser ihrer geballten Ignoranz und redlich bemühten Inkompetenz. In diesem Fall wäre bento wohl die bessere Wahl gewesen. Dort versucht man mühevoll, die Hundertprozentgrenze zu reißen.

Loipen haben so gar nichts mit Pisten zu tun, nur die Geräte sind ähnlich, sie haben Raupen. Allerdings sind die Pistendinger viel breiter und meist auch schwerer.

Und Loipen werden im Regelfall bei Licht gespurt, sogar tagsüber, häufig am frühen Morgen, während der Tourist noch frühstückt. Auf den schmalen und steilen Wegen ist es nicht unbedingt ratsam, im Dunkeln zu spuren. Und am Feldberg gibt es nur eine Randloipe auf halber Höhe am Rand eines Spazierwegs, eine Art Verbindungsloipe vom Feldberger Hof zum Stübenwasen. Dort gibt es übrigens eine richtige Loipe, die höchstgelegene des Südschwarzwalds. Das Photo scheint allerdings oben auf dem Feldberg aufgenommen worden zu sein. Ganz sicher nicht an dem Spazierweg.

Und wer das Fahren auf einem solchen Monstrum für Schweben hält, hat seinen Alkoholgehalt noch nicht richtig abgebaut. Ist auch kein Wunder, wenn er direkt nach dem Saufen die Pisten planiert, nix mit Spuren.

Man fragt sich bei so vielen nicht nur sprachlichen Ungereimtheiten im Abstrakt eigentlich nur, wieviel Fehler man finden würde, wollte man den ganzen Text lesen. Pistenbully ist im Übrigen ein Markenname (Kässbohrer liefert zwischen 65 und 70 % aller Pistenplanierer auf der Welt).

Natürlich fällt auch auf, daß immer mehr schmalbrüstige Artikel nach bento geschoben werden, das das Diskutieren nach Facebook verlegt, oder das Diskutieren wird erst gar nicht erlaubt. Oder die Themen werden blitzschnell geschlossen. Oder es wird nicht geschlossen, sondern alles wegzensiert, was nicht zur Erwartungshaltung des Oberdings paßt. Dafür bringen ein paar Jubelperser aus der Redaktion angepaßte Beiträge, die an Lächerlichkeit kaum zu übertreffen sind. Das ist unheimlich spannend. Mit solch kindischen Leitungsfunktionären geschlagen zu sein ist sicher kein leichtes Schicksal. Im Demokratendeutsch nennt man das „freie Entfaltung der Persönlichkeit, Freiheit des Worts oder ganz krass Freizügigkeit des Denkens“.

Beitrag melden Antworten / Zitieren