Forum: Reise
Rappbodetal: Längste Hängeseilbrücke der Welt eröffnet im Harz
imago/ Christian Grube

Mehr als 440 Meter lang soll sie sein: die neue Hängeseilbrücke für Fußgänger im Harz. Damit wäre sie auf der ganzen Welt die längste ihrer Art.

Seite 1 von 2
mischamai 05.05.2017, 13:35
1. nachmachen ist albern

Unsere Brücke im Hunsrück war die Erste dieser Art,bleibt die Höchste und Schönste,das noch kostenlos inmitten einer der schönsten Regionen Deutschlands.Wir haben fast eine halbe Million Besucher bis jetzt und bei uns kann man die 6 Euro stecken lassen oder für ein leckeres Essen verwenden im Erlebnisrestaurant.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 05.05.2017, 14:05
2. In Deutschland vielleicht

Zitat von mischamai
Unsere Brücke im Hunsrück war die Erste dieser Art,bleibt die Höchste und Schönste,das noch kostenlos inmitten einer der schönsten Regionen Deutschlands.Wir haben fast eine halbe Million Besucher bis jetzt und bei uns kann man die 6 Euro stecken lassen oder für ein leckeres Essen verwenden im Erlebnisrestaurant.
Die erste war Eure Brücke im Hunsrück mit Sicherheit nicht. Ich bin zum Beispiel schon von über 40 Jahren über die Capilano Suspension Bridge in Vancouver gegangen, die es seit mehr als 100 Jahren gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasclevert 05.05.2017, 14:10
3. Geyerlay...

Nachdem der Kommentar #1 so unverblümt Werbung betreibt, mache ich das. Denn ich MÖCHTE in Kürze auf meinem Papablog (www.vaterdaswein.wordpress.com) von unserm Ausflug zur Geyerlay-Hängebrücke berichten. Auszugsweise hier aber vorab: Wir waren vergangenen Sonntag bei recht frischem Wind dort. Und die Sache - auch mit Kindern - ist prinzipiell sehr cool. Ich hatte den Eindruck weniger durch den Wind als durch die Bewegungen der Leute auf der Brücke kann die Sache schon ganz nett ins Schwingen kommen (alle Schulkenntnisse zur Eigenfrequenz bei Schwingungsbewegungen wollte ich mir in diesem Moment auf der Brücke nicht wirklich überlegen). Jedenfalls gibt das der Sache noch einen Extra-Thrill, wie auch die Seitenbalken, die eher lose in ihren Schrauben liegen (das hat sicherlich einen technischen Grund...). Die Bodenplanken sind sehr stabil (ein hinter mir laufender Schreiner, ohne Witz, bestätigte mir das...), allerdings wären versenkte Schrauben wegen Stolpergefahr schon besser gewesen... Was gar nicht cool ist, ist die Infrastruktur darum herum, das Örtchen scheint durch den großen Ansturm noch überfordert zu sein, Wildparken ist gang und gäbe, obwohl auf dem (harmlos) gebührenpflichtigen Parkplatz noch Plätze sind. Abendessen sollte man dort nicht nach 19:00 Uhr versuchen, wir hatten jedenfalls keinen Erfolg damit (allerdings woanders, wofür ich jetzt KEINE Werbung machen möchte). Fazit: Die Hängerbrücke Geyerlay lohnt sich auf jeden Fall, aber die Infrastruktur darum herum ist stark verbesserungswürdig....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nunu-na 05.05.2017, 14:13
4.

Verstehe ich das richtig? Es geht nur um das Überqueren der Hängebrücke, nicht unbedingt darum von A nach B zu kommen - und dafür soll man 6 Euro bezahlen? Die Aussicht ist über dem Tal bestimmt nett, aber kann man das genießen, wenn man sich mit anderen über den schmalen Weg schiebt? Der Pendelsprung klingt nach Spaß, alles andere nach einem teuren Kurzspaziergang ohne Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butzibart13 05.05.2017, 14:20
5. Fast wie eine olympische Disziplin

In Deutschland ist ein Wettbewerb bei den Touristenattraktionen eingetreten, wer baut die höchsten und längsten Hängeseilbrücken über Täler. Von Brücken im Ausland wie China, USA, Russland oder im Alpenbereich sei mal ganz abgesehen. Im Rahmen einer möglichen BUGA 2031 im Weltkulturerbe Mittelrhein gibt es Gedanken, eine Hängebrücke über den Rhein zu bauen - natürlich mit Glasböden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ts1 05.05.2017, 15:29
6. 6€? Womöglich noch pro Person?

Für mich und meine Familie eher nicht. Dann kann ich gleich in einen Erlebnispark.
Die Geierlay (bzw. das ganze Tal dort) ist sehr schön. Hin und zurück, so kommt auch Länge zusammen. Klar, wandern muß man mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langenscheidt 05.05.2017, 15:36
7. Für 6€/Person...

... darf man bestimmt mit ca. 100 Leuten gleichzeitig im Takt auch auf der Brücke vor Glück hüpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
superbiti 05.05.2017, 15:58
8. ...

darf man heutzutage noch erwarten, dass eine korrekte syntax für eine überschrift angewendet wird? ja, man darf. wird diese erwartung auch erfüllt? nein, leider nicht.
und das bei einem renommierten online magazin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 05.05.2017, 20:13
9. Harzdrenalin ... aha

Für 6 Euro nicht ganz preiswert, wenn man bedenkt, dass man im Hunsrück fast denselben Spaß für lau bekommt. Außer der Hängebrücke bietet das Rappbodetal auch noch die Doppelrutsche, die aber richtig gesalzen teuer ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2