Forum: Reise
Reisen mit Insider-Wissen : Zehn Tipps für Russland
imago

Moskau, Sankt Petersburg, Baikalsee: Populäre Touristenziele in Russland lassen sich an einer Hand abzählen. Wer das größte Land der Erde aber wirklich kennen lernen will, sollte diese Ratschläge beachten.

Seite 1 von 2
Layer_8 18.05.2017, 07:32
1. Russland

Wunderschönes Land. Und wenn man ein Visum hat, dann kann man auch frei rumreisen wie man will. So wie in Thailand oder Mallorca. Ausgenommen natürlich in der Nähe des 4800 Meter hohen Belucha, nur als Beispiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex300 18.05.2017, 07:35
2. Da der Autor ganz offensichtlich das heutige Russland nicht kennt,

habe ich hier die richtigen Tipps zusammen gestellt.

1. Russland ist stark digitalisiert. Das erste, was man tun sollte, wenn man annimmt, sich eine lokale SIM Karte zu besorgen. Z.b. bei Tele2. Für 200 Rubel (ca 3 Euro) bekommt man 2gb Highspeed Volumen und 200 Minuten Gespräch. Damit ist man gut im Netz.

2. Man lade sich die entsprechenden Apps um die Sehenswürdigkeiten zu finden, sich orientieren und bewegen. Die westlichen Apps sind z.b. TripAdvisor. Die russische Seite wäre z.b. tonkosti.ru, tourprom.ru und vieeeele andere. Man wird sofort merken, der Rote Platz ist bei Weitem nicht die erste Touristenattraktion in Moskau. Man sollte die vielen Fußgängerzonen und Parks besuchen.

3. Für Transport ist Yandex zuständig: als Navi, als Metro-Guide, für Bus und Bahn, aber auch für Taxi. Das Taxi ist heute in Russland das beliebteste Transportmittel überhaupt. Man bestellt Taxi in der App, z.b. in Yandex Taxi, und in paar Minuten ist die Maschine vor ihnen.

3. Moskau u d Sankt Petersburg sind bei Weitem die beliebtesten Ziele, aber es gibt auch andere schöne Städte. Kazan, Nischni Nowgorod, Nowosibirsk u.a.

3. Wer Naturgebunden ist, sollte Ural und Altai-Gebirge nicht vermissen.

4. Die Esoteriker sollten solche Plätze wie Arkaim am Ural besuchen - die älteste bekannte Siedlung der Arien, der Vorfahren heutiger Europäer.

5. Übers Internet macht man heute in Russland so gut wie alles. Alles CH Plätze im Restaurant zu reservieren, dann wird man bestimmt nicht wie ein e "Kakerlake" behandelt.

6. Es gibt Unmenge der Erholungsplätze - viele sind ein Besuch wert!

Entdeckt Russland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vnoock 18.05.2017, 07:59
3. Empfehlenswert

ist die Reise von Sudkasachstan über Altai Gebirge nach Novosibirsk (oder weiter gen Norden). Da kann man innerhalb von zwei-drei Wochen (je nach Zeit und Geld) alle Klimazonen (außer Tropischen) erleben. Das war unvergesslich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
u-bahner 18.05.2017, 10:01
4. Traut Euch!

Als Russlandreise-Fan muss ich mich zwar um Objektivität bemühen, kann es aber nur empfehlen, dorthin zu reisen. Aus meiner Sicht hat das Land zwar die letzten Jahre im Zuge der allgemeinen Modernisierung, die für meinen Geschmack an vielen Stellen zu schnell und oft wenig ästhetisch abläuft, stark an Originalität und Identität eingebüßt. Dennoch haben sich, gerade abseits der großen Wirtschaftszentren, bislang viele sehenswerte und kuriose Orte erhalten. Die großen Städte werden immer mehr zu austauschbaren, oft seelenlosen Orten, und anders als Kommentator Nr. 2 würde ich russische Parks und Fußgängerzonen sicher nicht auf die Liste sehenswerter Dinge setzen. Städte wie Kazan waren aus meiner Sicht vor 15 Jahren erheblich sehenswerter, aber wer auf eine großenteils komplett neu gebaute Innenstadt steht, errichtet aus Baumarkt-Materialien im schrillbunten Disney-Stil, der ist dort genau richtig! Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Meine persönlichen Reisetips führen neben Moskau und Petersburg (beides ein absolutes Muss) und dem jährlich im Juli stattfindenden Land-Art-Festival "Archstoyanie" in Nikola-Lenivets in sehr periphere Orte wie Murmansk oder Workuta - Orte, die sich kein Russe trauen würde, irgendjemandem zum Besuch zu empfehlen, geschweige denn selbst hinzufahren. Aber die Russen schämen sich zu Unrecht für das Alte und das Erbe des Sozialismus. Erst der Kontrast zwischen dem glitzernden Moskau und den abgehängten Provinzstädten erzeugt ein gesamtheitlicheres Bild dieses großartigen Landes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 18.05.2017, 10:22
5. Russland hat was.

ich war 2010 für 2 Wochen beruflich in der Nähe von Jekaterienburg. Es ist wirklich schön dort. Die Leute sind freundlich. Sehr schön fand ich die vielen alten Gebäude im sibirischen Baustil aus Holz mit Verzierungen. Wie in Doktor Schiwago.
Ich träume schon lange von einem Russlandurlaub, leider ist meine Frau eher der Strandtyp. Aber irgendwie werde ich es schaffen. Auch alleine.
Sprachproblem werden kaum auftauchen, ich habe bei der Bundeswehr mal ziemlich intensiv in Wort und Schrift russisch gelernt. Das ist über 30 Jahre her, aber ich war überrascht, wie schnell mir die Sprache wieder bekannt vorkam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soundwaves 18.05.2017, 10:52
6. Wäre nie im Traum darauf gekommen...

... aber die Liebe zu meiner heutigen Frau, gebürtige Russin, hat mich in dieses tolle Land verschlagen, wobei ich früher immer dachte: das Land, in das ich niemals reisen werde, ist Russland.
Kann ich nur bestätigen, die Bevölkerung kommt einem zunächst sehr abwehrend vor und in sich gekehrt. Aber wenn man sich traut, sind das die gastfreundlichsten und nettesten Menschen. Ich kann zu den Menschen und dem Land nur sagen, einfach top, sollte man gemacht haben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mäli 18.05.2017, 10:57
7. Russland

Der Autor hat etwas verzerrtes Bild von Russland/Russen, politisch bedingt denke ich. Es ist wunderschönes Land, die Menschen sind sehr freundlich und grozügig in gegensatz zu manchen Europäer.
Die Russen feiern gelassen, die leben einfach aber doch sind die auch zufrieden. Die Natur ist wunderschön, manchmal rauh wie das Klima so Sibirien manchmal sehr heiß so wie Wolgaregien und Südrussland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_IooI_ 18.05.2017, 11:05
8. Das eigentliche Leben findet man wie immer abseits der Großstädte

Im Sommer 2016 waren wir zu zweit im hohen Norden von Russland, genauer gesagt in der Nähe von Murmansk, in dem kleinen Dorf Teriberka an der Barentssee hinter dem Polarkreis. Teriberka ist der Ort, an welchem der mit vielen Auszeichnungen bedachte und Oskar-nominierte russische Spielfilm Leviathan ( https://de.wikipedia.org/wiki/Leviathan_(2014) ) aufgenommen wurde, der im Jahr 2014 in die Kinos kam. Dadurch kam Teriberka, welches in wunderschönen Bildern im Film zu sehen ist, zu einiger Berühmtheit.

Teriberka ist durch seinen baulichen Verfall geprägt - für Besucher haben die Weite des Ortes, seine romantische Unstrukturiertheit und seine Verlassenheit durchaus Suchtpotential, für die, die immer dort leben, ist es schwer. Der Ort ist intensiv und genau deswegen kann man ihn nicht vergessen. Teriberkas Einmaligkeit liegt nicht allein an seiner speziellen Lage und dem Gefühl, man hätte hier das Ende der Welt erreicht, sondern auch daran, dass seine Bewohner trotz der täglichen Widrigkeiten, die das Leben nördlich des Polarkreises in einer armen Region für sie bereit hält, zu den herzlichsten Menschen gehören, die wir je auf Reisen getroffen habe.

Hier sind ein paar Bilder von dieser Reise: https://www.flickr.com/photos/lo_lite/albums/72157673949751746

Viel Spaß in Russland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garda 18.05.2017, 18:59
9. Visum

Zitat von Layer_8
Wunderschönes Land. Und wenn man ein Visum hat, dann kann man auch frei rumreisen wie man will. So wie in Thailand oder Mallorca. Ausgenommen natürlich in der Nähe des 4800 Meter hohen Belucha, nur als Beispiel.
Sind Sie sicher? Ich dachte, das Visum gilt nur für Orte die man auf dem Visa-Antrag gelistet hat, mit der entsprechenden Referenz des Veranstalters?
Falls nicht, steige ich in den nächsten Zug gen Osten! War in Murmansk, Wladiwostok, Baikal, Ekaterinburg und natürlich Moskau und St. Petersburg. Großartiges Land, wunderbare Menschen! Und sowohl Pivo als auch Wodka (zusammen mit festen Lebensmitteln) sind eine angenehme Begleiterscheinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2