Forum: Reise
Reisetipps für den Eurovision Song Contest: Ein perfekter Tag in Kiew
AFP

Kiew liegt auf sieben Hügeln - genau wie Rom. Und die Hauptstadt der Ukraine hat viel zu bieten. Lesen Sie hier die Tipps einer Kennerin.

Seite 1 von 2
SabineMeier 12.05.2017, 07:17
1. Ukraine

hoffentlich hat die" Kennerin" die in der Überzahl existierenden Armenviertel, die gleich hinter der schillernden Fassade beginnen, ,nicht vergessen zu erwähnen-eines der ärmsten und Bankrottesten Länder lebt nur von unserem Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nsommer71 12.05.2017, 08:21
2. Tschernobyl

Im Norden von Kiew beginnen die radioaktiv versuchten Zonen der 1986 Katastrophe. Wenn es dort mal brennt, wehen Winde natürlich auch mal nach Süden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hombremoya 12.05.2017, 09:02
3. Wow, gleich die ersten 2 Beiträge...

...geben den Ruf der Deutschen wieder. Ich sehe schon die Reiseführer: "Besuchen Sie Deutschland, schöne Städte, schöne Landschaften. Aber lassen Sie sich nicht von den Deutschen irritieren, die müssen immer meckern..."
Auch in Deutschland könnten wir über den BER-Milliardengrab motzen, oder über Sicherheitslage von Endlager sprechen. Stattdessen zeigen wir den Gästen unsere beste Seite.

Danke für den Artikel.
Es hat gute Anregungen für meinen nächsten Besuch (Ich habe enge berufliche und familiäre Bindungen dorthin).
Auch wenn man eigentlich nicht sehr einfach DAS Lokal empfehlen kann... Es gibt so viele Gute!

Zu Spotykach gehe ich gerne, aber nicht wegen den Tuben (die bestellt man höchstens einmal aus Jux), sondern wegen der Mischung aus Traditionellen Ukrainischen Gerichten und moderne Küche.

Ich hätte noch einen Spaziergang auf den Andriivsky Abstieg empfohlen. Viele Künstler und auch Ausflugsziel der Ukrainer. Und noch nicht so überlaufen wie der Berliner Mauerpark...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 12.05.2017, 09:58
4.

Zitat von Hombremoya
...geben den Ruf der Deutschen wieder. Ich sehe schon die Reiseführer: "Besuchen Sie Deutschland, schöne Städte, schöne Landschaften. Aber lassen Sie sich nicht von den Deutschen irritieren, die müssen immer meckern..." Auch in Deutschland könnten wir über den BER-Milliardengrab motzen, oder über Sicherheitslage von Endlager sprechen. Stattdessen zeigen wir den Gästen ......
Was soll Ihr Kommentar sein? Verteidigung durch Angriff?
Ihre Beispiele sind auch etwas komisch. BER ist eine Baustelle und Endlager sind für die Menschen nicht zugänglich und haben (aktuell) auf die Menschen keinen Einfluss.
Die Armenviertel, Kriminalität und Korruption sind in der Ukraine sehr real. So, wie man damals bei der Fußball-WM die Gäste vor Ostdeutschen Provinzen gewarnt hat, sollte man auch hier so verfahren und auf die Gefahren hinweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hombremoya 12.05.2017, 11:35
5.

Zitat von vitalik
Was soll Ihr Kommentar sein? Verteidigung durch Angriff? Ihre Beispiele sind auch etwas komisch. BER ist eine Baustelle und Endlager sind für die Menschen nicht zugänglich und haben (aktuell) auf die Menschen keinen Einfluss. Die Armenviertel, Kriminalität und Korruption sind in der Ukraine sehr real. So, wie man damals bei der Fußball-WM die Gäste vor Ostdeutschen Provinzen gewarnt hat, sollte man auch hier so verfahren und auf die Gefahren hinweisen.
"Was soll Ihr Kommentar?"
Ganz einfach: Wenn ich einen Artikel unter der Überschrift "Reisetipps" lese, erwarte ich nicht eine sozio-politische Abhandlung inklusive kritische Berichterstattung. Dafür gibt es deutlich bessere Quellen.
Ich drücke es noch einfacher aus: In einem Forum zum Artikel trage ich etwas konstruktives zum Thema bei.
Haben Sie es?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trabajador5 12.05.2017, 11:44
6. Dekadent

In dem größten Teil des Artikels geht es nur um Konsum und ums Essen. Wahrscheinlich die Hauptbeschäftigung der selbsternannten "Kennerin".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
molkeboy 12.05.2017, 13:01
7. Schönes Kyiv

Kiew ist für mich eine der schönsten europäischen Hauptstädte. Mein Frau ist aus Kiew und wir haben dort wundervolle Stunden verlebt. Besonders schön ist das Viertel Podil. Dort kann man in der Altstadt bummeln am Fluss sitzen und die Seele baumeln lassen. Es ist immer wieder schön dort Freunde und Verwandte zu treffen. Zu den ersten Kommentaren hier im Forum: Besser lässt sich die schleichende, kognitive Verwahrlosung einiger, zum Glück weniger dauergestresster Mitmenschen nicht mehr dokumentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 12.05.2017, 13:22
8. Destruktiv

Zitat von Hombremoya
"Was soll Ihr Kommentar?" Ganz einfach: Wenn ich einen Artikel unter der Überschrift "Reisetipps" lese, erwarte ich nicht eine sozio-politische Abhandlung inklusive kritische Berichterstattung. Dafür gibt es deutlich bessere Quellen. Ich drücke es noch einfacher aus: In einem Forum zum Artikel trage ich etwas konstruktives zum Thema bei. Haben Sie es?
Bedenkenswertes oder Warnungen gehören also Ihrer Meinung nach nicht zu sogenannten Reisetipps ? Warum empfehlen Sie dann nicht gleich ausschliesslich die Werbebroschüre des ukrainischen Tourismusoligarchen, pardon, -verbandes ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernd.Brincken 12.05.2017, 15:01
9. Tourismus als Friedenspolitik

Ganz wichtig, jetzt den Tourismus in der Kiew-Ukraine zu fördern, denn das ist allemal besser als die Fortsetzung der Bürgerkriegs-Wirtschaft. In Sachen Transparenz muss man dabei vielleicht nicht strenge Maßstäbe anlegen wie z.B. in Griechenland.

Wiederum ist auch die Krim im Sommer nicht zu verachten, viel Sonne, eine lange Küste mit zahlreichen hübschen Buchten, restaurierten Klöstern, viel Obst und relativ gutes Essen, entspannte Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2