Forum: Reise
Rodeln für Anfänger: "Denk immer an dein Po-Gefühl!"
Touristinformation Oberaudorf

Am Ende des Kurses gibt es zwar kein Olympia-Gold, dafür ein Rodeldiplom: In Oberaudorf lernen Schlittenfahrer, wie sie schnell und sicher den Hang hinunterkommen - und möglichst stilvoll.

Sibylle1969 16.02.2018, 11:02
1.

Rodeln ist ja sehr beliebt im Winterurlaub, aber auch gefährlich. Viele denken, Rodeln sei kinderleicht, aber viele, teils schwere Verletzungen und sogar tödliche Unfälle sind beim Rodeln schon passiert. Ein Helm ist beim Rodeln daher noch wichtiger als beim Skifahren. Rodeln unter Alkoholeinfluss sollte selbstverständlich tabu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almeo 16.02.2018, 11:23
2.

Zitat von Sibylle1969
Rodeln ist ja sehr beliebt im Winterurlaub, aber auch gefährlich. Viele denken, Rodeln sei kinderleicht, aber viele, teils schwere Verletzungen und sogar tödliche Unfälle sind beim Rodeln schon passiert. Ein Helm ist beim Rodeln daher noch wichtiger als beim Skifahren. Rodeln unter Alkoholeinfluss sollte selbstverständlich tabu sein.
Meine Erfahrung vom letzten Wochenende ist ja eher, dass andere Personen auf der Piste die größte Gefahr sind. Da schnacken die Muttis fröhlich mitten auf der Piste während die dazugehörigen Dreijährigen unbeaufsichtigt die Piste hinaufwatscheln, Grundschüler machen mitten auf der Piste eine Schneeballschlacht, Papi die Fotos und sieht vor lauter Handykamera nichts anderes mehr und die Omi kann halt nicht mehr so schnell und legt halb den Berg hinauf erstmal eine Pause ein.
Gerade auf den etwas längeren Abfahrten kann man eigentlich schon keinen Schlitten ohne Lenkung und Bremse mehr fahren, die alten Holzschlitten, gut gewachst und mit 80 Kilo Mensch besetzt lassen sich unter solchen Bedingungen kaum mehr nutzen. Stellenweise ist da inzwischen echt Slalom angesagt. Früher ist man seitlich die Strecke hinauf und hat genug Platz für die Fahrenden gelassen. Entweder wissen es viele nicht mehr besser, oder es ist ihnen schlicht egal. Ich habe zumindest am Wochenende einige Zusammenstöße gesehen, bei denen vor allem kleine Kinder im Kindergartenalter - völlig überfordert mit ihrem Schlitten, gerne diese unsteuerbaren „Poporutscher“ - herumlaufende Erwachsene von den Beinen geholt haben. Teilweise mit ordentlich Tempo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren