Forum: Reise
Spanische Insel Tabarca: Smalltalk mit dem Wind
Fabian v. Poser

Spaniens Inseln kenn' ich, denkt manch ein Mallorca- oder Ibiza-Fan. Doch südwestlich der Balearen liegt nicht nur das Festland, sondern auch das winzige Eiland Tabarca. Mit 70 Einwohnern und einsamen Badebuchten ist es der perfekte Gegensatz zum Spektakel an der Costa Blanca.

wolfman11 17.01.2013, 14:24
1. Schönen Dank ...

...für diesen Bericht. Das dürfte es dann mit der Ruhe auf der Insel gewesen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 17.01.2013, 15:00
2. ...

Zitat von sysop
arroz negro, schwarzen Reis, der seine Farbe durch den Tintenfischsud erhält, in dem er köchelt
Die schwarze Farbe kommt von keinem "Tintenfischsud", sondern von der Tinte der Tintenfische.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spejismo 17.01.2013, 15:35
3. Beruhigend

Zitat von sysop
Spaniens Inseln kenn' ich, denkt manch ein Mallorca- oder Ibiza-Fan. Doch südwestlich der Balearen liegt nicht nur das Festland, sondern auch das winzige Eiland Tabarca. Mit 70 Einwohnern und einsamen Badebuchten ist es der perfekte Gegensatz zum Spektakel an der Costa Blanca.
Erfrischend und erfreulich zu hören, dass die Insel TABARCA -nah am Alicante- so geblieben ist, wie sie bereits Ende der '70er war.
Der Grund mag an den unspektakulären und nicht einfach erreichbaren Buchten liegen.
Es war schon damals nicht einmal als Tagesausflug sehr gefragt.
Die Insel ist in ihrer kargen Einfachheit trotzdem sehr schön und mich beruhigt zu wissen, dass es so "ungefragt" geblieben ist.
Das Mittelmeer ist genug zubetoniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghibli 17.01.2013, 19:08
4.

Zitat von phboerker
Die schwarze Farbe kommt von keinem "Tintenfischsud", sondern von der Tinte der Tintenfische.
Was kein Widerspruch ist. Um arroz negro zu kochen, werden zunächst Tintenfische mit den Tintenbeuteln gekocht.
In dem "Tintenfischsud" (Sie dürfen auch Brühe dazu sagen) wird anschließend der Reis gegart.
Das die Färbung dann von der Tinte kommt, haben Sie natürlich scharfsinnig erkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghibli 17.01.2013, 19:14
5.

Zitat von wolfman11
Das dürfte es dann mit der Ruhe auf der Insel gewesen sein.
Ich glaube kaum, das wegen dieses Berichts dort bereits im nächsten Sommer einige tausend Hotelbetten zur Verfügung stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallo1989 05.02.2013, 11:52
6. Platja d'Aro

Möchten Sir nach Platja d'Aro reisen?

Wohnung in Platja d'Aro (Costa Brava), direkt am Strand - Ferienwohnung Playa de Aro | Platja d'Aro buchen


Zitat von sysop
Spaniens Inseln kenn' ich, denkt manch ein Mallorca- oder Ibiza-Fan. Doch südwestlich der Balearen liegt nicht nur das Festland, sondern auch das winzige Eiland Tabarca. Mit 70 Einwohnern und einsamen Badebuchten ist es der perfekte Gegensatz zum Spektakel an der Costa Blanca.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 07.05.2015, 09:52
7.

Zitat von wolfman11
...für diesen Bericht. Das dürfte es dann mit der Ruhe auf der Insel gewesen sein.
Das glaube ich nicht.

Allerdings habe ich die Insel, allerdings etwa 2008, sicherlich 5-6 mal von Torrevieja aus besucht, um von da aus meine weiteren Exkursionen (Santa Pola, La Mata) vorzunehmen.

Auf dem Meer wurden wir zeitweilig von einer Gruppe Delfinen begleitet. Auf die Insel kamen regelmäßig Ausflugsschiffe. Vielleicht waren es 500 Besucher pro Tag. Sie ist allemal einen Besuch wert.

Tipp: Sprechen sie mit den Verkaufsstellen der Tickets. Ich habe erreicht auf der Insel umsteigen zu dürfen (das war nicht etwa planmäßig so vorgesehen), das ermöglichte quasi Ausflüge in die umliegenden von dort aus erreichbaren Ortschaften.

Gut. die von mir geplanten Ziele hätte ich auch mit dem Bus erreichen können, was ich auch bei Ausflügen in das Landesinnere oder an Ziele entlang der Küste getan habe (Murcia, Cartagena, Elche, Polope, Guadelest, Benidorm, Alicante).

Nachdem ich den Bogen raus hatte, war ich jeden Tag auf Achse. Einen Tag des Urlaubs könnte man als Strandtag bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 08.05.2015, 09:14
8.

Zitat von ghibli
Was kein Widerspruch ist. Um arroz negro zu kochen, werden zunächst Tintenfische mit den Tintenbeuteln gekocht. In dem "Tintenfischsud" (Sie dürfen auch Brühe dazu sagen) wird anschließend der Reis gegart. Das die Färbung dann von der Tinte kommt, haben Sie natürlich scharfsinnig erkannt.
Das habe ich mal, in einem Hotel in Cadiz, vor einer Überfahrt nach Teneriffa und dann La Palma probiert. Es schmeckte nicht schlecht, hat mich aber auch nicht übermäßig begeistert.

Vielleicht waren die Köche des Hotels damals einfach unfähig. Oder die Strapazen der Autofahrt, im Winter, es schneite in der Gegend von Burgos, haben meine Geschmacksnerven verhagelt. Zu allem Pech funktionierte die Heizung des Wagens nicht. Es war eine albtraumartige Reise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren