Forum: Reise
Städtereise Graz: Liebenswert altmodisch, aufregend modern
Harry Schiffer

Wien? Schon schön. Aber waren Sie mal in Graz, Österreichs zweitgrößter Stadt? Kommen sollte man mit offenen Augen - und leerem Magen. Hier sind die besten Tipps einer Zugezogenen.

Seite 1 von 2
MikeRubato 09.08.2018, 07:24
1. Die Leute in der Innenstadt sind zu homogen ...

... zu wenig Dunkelhäutige, zu wenig Schwarze im Businessanzug, schreibt die Autorin. Ein Zeichen von Provinzialität sei das. Kann man so sehen. Könnte aber auch umgekehrter Rassismus sein, MeTwo lässt grüßen. Österreich ist aber seit Jahrhunderten genau dieser Bevölkerung geprägt. Ein Zeichen, dass man die Stadt nicht von Fremden übernehmen lässt, so könnte man es auch sehen. Denn: Die paar wenigen Dunkelhäutigen und Schwarzen im Businessanzug, die man braucht, um internationale Geschäfte zu machen und neue Ideen, kulinarisch wie akademisch, in die Stadt zu bringen, die werden schon da sein, keine Sorge. Alles, was darüber hinaus geht, ist Ansichtssache, und wenn ich auf Österreichische Wahlergebnisse schaue, gefällt es den Grazern wohl so. Vielleicht ein Vorbild für die Nachbarstaaaten, wer weiß?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abocado 09.08.2018, 07:25
2. Keine Reise wert

Wir waren dort. Haben auch übernachtet. Innenstadt, oben auf dem Berg mit der Seilbahn, die Treppen wieder runter. Waren auch in einem historischen Restaurant essen. Naja. Ein paar wenige nette Motive. Nichts besonderes. Von oben wirkt Graz nicht schön. Verbaut und städtisch aber nicht anheimelnd oder irgendwie besonders. Eine Stadt wie tausend andere, einfach zum benutzen oder vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 09.08.2018, 08:13
3.

Zitat von MikeRubato
... zu wenig Dunkelhäutige, zu wenig Schwarze im Businessanzug, schreibt die Autorin. Ein Zeichen von Provinzialität sei das. Kann man so sehen. Könnte aber auch umgekehrter Rassismus sein, MeTwo lässt grüßen. Österreich ist aber seit Jahrhunderten genau dieser Bevölkerung ......
"Ein Zeichen, dass man die Stadt nicht von Fremden übernehmen lässt, so könnte man es auch sehen."
Dunkelhäutige sind also automatisch Fremde und lediglich für internationale Geschäfte in der Stadt? Auch noch in der 2., 3., 4. Generation? Sie brauchen gar nicht von "umgekehrtem Rassismus" zu reden, solange Sie ihren eigenen Rassismus noch nicht einmal erkennen.

#2: Ansonsten ist Graz aber wirklich eine der attraktivsten Städte, die ich kenne. Man muss sich nur Zeit nehmen und nicht einmal schnell auf den Schlossberg hochfahren, die Treppe runterhetzen und Fotomotive suchen. Die Lebensqualität einer Stadt kann man so nicht erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 09.08.2018, 09:09
4.

Zitat von abocado
Wir waren dort. Haben auch übernachtet. Innenstadt, oben auf dem Berg mit der Seilbahn, die Treppen wieder runter. Waren auch in einem historischen Restaurant essen. Naja. Ein paar wenige nette Motive. Nichts besonderes. Von oben wirkt Graz nicht schön. Verbaut und städtisch aber nicht anheimelnd oder irgendwie besonders. Eine Stadt wie tausend andere, einfach zum benutzen oder vergessen.
Danke für diesen Beitrag: Ich weiß schon, wie Sie das meinen. Auch ich würde mir wünschen, dass Graz mein persönlicher Geheimtip bleibt und nicht von hippen Instagrammern überrannt wird. Habe mich schon sehr erschrocken, als ich diesen Artikel las und das Schlimmste befürchtet. Gruselig, dass Menschen bereit sind, alles Schöne zu opfern, um ein paar Kröten mit einem Artikel zu verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
projektraum 09.08.2018, 10:38
5. Cafe Wolf

ist ok- leider aber (mir) zu verraucht :(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 09.08.2018, 10:50
6. Graz hat's!

So der Werbespruch, an den ich mich erinnere.
Graz und die Steiermark, vorallen der Südosten sind immer eine Reise wert. Und auch Slowenien ist so ein schöner Fleck Erde mit genauso lieben Menschen.
Aber: Schöner Gehirnwäscheartikel. Einfach mal auf die die Schlagwörter achten - Ausländer, bunt, vegetarisch/vegan, hipp, Junge machen es besser als die Alten, Gentrifizierung...
Kommt alles fein säuberlich verpackt vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chulo 09.08.2018, 11:49
7. Graz...

...ist die schoenste der oesterreichischen Provinzstädte, eine bezaubernde Mischung aus Barock und Design mit ueber 2100 Sonnenstunden im Jahr. Sehr gute Restaurants und Weine. Nur eine halbe Autostunde entfernt liegt die spektakuläre steirische Toskana ( Kitzeck !! )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadja_romanowa 09.08.2018, 12:04
8.

Zitat von chulo
...ist die schoenste der oesterreichischen Provinzstädte, eine bezaubernde Mischung aus Barock und Design mit ueber 2100 Sonnenstunden im Jahr. Sehr gute Restaurants und Weine. Nur eine halbe Autostunde entfernt liegt die spektakuläre steirische Toskana ( Kitzeck !! )
Dort übernachten und am nächsten Tag ne halbe Stunde gen Osten nach Klöch fahren. Weltbekannt für den Traminer. In Klöch beim Palz Backhendl mit Welschriesling genießen.
Hach was ist das gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000523851 09.08.2018, 14:06
9. Schon seltsam

und irgendwie unterschwellig rassistisch. Wieviele "Dunkelhaeutige" sollten da im Stadtbild erscheinen, damit's recht wird ? Kann man nicht was ohne Farbzuordnung schreiben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2