Forum: Reise
Streik bei Billigflieger: Ryanair streicht 150 Flüge von und nach Deutschland
DPA

Schlechte Nachrichten für Ryanair-Passagiere: Am Mittwoch fallen wegen des Streiks von Piloten und Flugbegleitern viele Flüge aus.

Seite 1 von 2
raoul2 11.09.2018, 16:18
1. Jeder Passagier ist doch selbst schuld,

wenn er bei dieser angeblich so billigen "Airline" bucht und dann eben entsprechend behandelt wird. Sich bei den Piloten oder Flugbegleitern wegen der Streiks beschweren zu wollen, ist dementsprechend daneben. Dadurch wird sich nichts, wirklich gar nichts ändern. Erst wenn der MOL merkt, daß sich die Passagiere nicht mehr so behandeln lassen, wie er's gern hätte, gibt es eine Chance, daß sich die übelsten Auswüchse wieder ein klein wenig "zurückdrehen" lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.09.2018, 16:37
2.

Zitat von raoul2
wenn er bei dieser angeblich so billigen "Airline" bucht und dann eben entsprechend behandelt wird. Sich bei den Piloten oder Flugbegleitern wegen der Streiks beschweren zu wollen, ist dementsprechend daneben. Dadurch wird sich nichts, wirklich gar nichts ändern. Erst wenn der MOL merkt, daß sich die Passagiere nicht mehr so behandeln lassen, wie er's gern hätte, gibt es eine Chance, daß sich die übelsten Auswüchse wieder ein klein wenig "zurückdrehen" lassen.
Ein berechtigter und durchdachter Beitrag, der unser aller Zustimmung verdient.

Nur.

Geht es in dem Artikel nicht um einen Pilotenstreik und nicht um Passagerrrechte? Oder ist die Logik: Der Passagier soll sich nicht über Flugausfälle einer Billigairline beschweren, weil diese die Piloten so mies behandelt und diese daher streiken?

Das ist nicht so schlüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 11.09.2018, 16:39
3. erleuchten Sie uns

Zitat von raoul2
wenn er bei dieser angeblich so billigen "Airline" bucht und dann eben entsprechend behandelt wird. Sich bei den Piloten oder Flugbegleitern wegen der Streiks beschweren zu wollen, ist dementsprechend daneben. Dadurch wird sich nichts, wirklich gar nichts ändern. Erst wenn der MOL merkt, daß sich die Passagiere nicht mehr so behandeln lassen, wie er's gern hätte, gibt es eine Chance, daß sich die übelsten Auswüchse wieder ein klein wenig "zurückdrehen" lassen.
wie sehen die Bedingungen denn aus? Was verdient ein Cpt, first officer, Kabinenpersonal bei Ryanair?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canario2018 11.09.2018, 16:49
4. Stellenabbau?

Wie stellt Ryanair sich denn den Stellenabbau vor, wo doch die Personalstruktur bzw. personelle Besetzung eh "auf Kante genäht" ist? Leere Drohungen, denen VC und Verdi getrost entgegensehen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
28zwei27 11.09.2018, 16:53
5.

Zitat von raoul2
wenn er bei dieser angeblich so billigen "Airline" bucht und dann eben entsprechend behandelt wird. Sich bei den Piloten oder Flugbegleitern wegen der Streiks beschweren zu wollen, ist dementsprechend daneben. Dadurch wird sich nichts, wirklich gar nichts ändern. Erst wenn der MOL merkt, daß sich die Passagiere nicht mehr so behandeln lassen, wie er's gern hätte, gibt es eine Chance, daß sich die übelsten Auswüchse wieder ein klein wenig "zurückdrehen" lassen.
Sie haben also mehr Wissen?
Dann könnten Sie doch sicher über die Arbeitsbedingungen informieren?
- Durchschnittliche Arbeitszeiten / Monat
- Maximale Arbeitszeit / Tag
- Anzahl der Umläufe / Tag
- Max. Anzahl der Arbeitstage bevor wie viele Tage arbeitsfrei sind?
- Gehaltgruppierungen (Anzahl / Erläuterung der Abstufungen und Bezahlung jeweils)
- Zulagen
- Sonstige Vergütungen, Zuschüsse o.a.

Wenn Sie dann bitte auch noch die Vergleichwerte (z.B. DLH oder BAW) geben könnten?
Danke, Fachleute sind wirklich eine Bereicherung für dieses Forum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littletruth 11.09.2018, 16:53
6. Schluss mit dem Unfug

Ja, auch ich fliege von Zeit zu Zeit. Ich wäge Bahn zu Flugzeug ab. Was ich seit längerem nicht mehr mache, ist das Buchen von Billigflügen,
Welch eine Luftverpestung, um für 28 Euro nach Berlin zu fliegen, oder nach Barcelona und und. Wenn endlich wieder einmal Realität einkehren würde, dürfte kein Flug unter EUR 80.oo kosten. Dann muss es eben ein Wochenende weniger in Venedig sein; (das eh schon von den Dreckschleudern, auch Kreuzfahrtschiffe genannt völlig zugeparkt ist. Eine vernünftige Abgabe auf Kerosin wäre auch schon mal ein Anfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oisndoivnpsdv 11.09.2018, 17:06
7. Es gibt leider oft keine Alternative

Womit soll man denn von Köln nach fliegen, wenn man am gleichen Tag hin und zurück möchte ohne ohne Übernachtung fünf Kundentermine wahrnehmen will? Mit dem Zug ist das nicht zu schaffen. Ich entscheide mich in dem Fall nicht für Ryanair, weil sie so billig sind, sondern weil es entweder EasyJet gibt - wo man auch nicht mehr zahlt - oder Eurowings, bei denen aktuell jeder zweite Flug gestrichen wird. Ich kann also für Qualität, Zuverlässigkeit und faire Arbeitsbedingungen gar nicht mehr bezahlen. Auch nicht, wenn ich das gerne möchte.
Ich schreibe diesen Beitrag übrigens aus dem Home Office, da ich eigentlich gerade in Dresden wäre. Aber leider wurde der Eurowings-Flug heute Morgen mal wieder storniert, als ich schon in der Maschine saß. In der fast zeitgleichen Maschine Köln-Leipzig saß ein Freund, den ich morgens am Kölner Flughafen getroffen habe. Auch sein Flug fiel aus, Klimaanalge im Eimer. Also nochmal, was kann der zahlende Kunde besser machen? Nichts, er hat keine Wahl und aktuell steht ihm in Deutschland ein Flugnetz zur Verfügung, das keine verlässlichere Planung ermöglicht als in einer runtergekommenen Bananerepublik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraenki999 11.09.2018, 17:25
8. Wieso schlechte Nachrichten

150 x weniger Umweltverschmutzung durch sinnfreies, viel zu billiges Hin- und Herfliegen.
Durch eine Firma, deren Billigtickets auf dem Rücken des Personals angeboten werden.
Zumal ich vermute, dass Ryanair durch Investoren gepimt wird um schädliche Konkurrenz auszuschalten (hat ja bei Air Berlin schon geholfen)
Denn nach meiner Rechnung sind solche Ticketpreise nicht möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcdb 11.09.2018, 17:26
9.

Zitat von littletruth
Ja, auch ich fliege von Zeit zu Zeit. Ich wäge Bahn zu Flugzeug ab. Was ich seit längerem nicht mehr mache, ist das Buchen von Billigflügen, Welch eine Luftverpestung, um für 28 Euro nach Berlin zu fliegen, oder nach Barcelona und und. Wenn endlich wieder einmal Realität einkehren würde, dürfte kein Flug unter EUR 80.oo kosten. Dann muss es eben ein Wochenende weniger in Venedig sein; (das eh schon von den Dreckschleudern, auch Kreuzfahrtschiffe genannt völlig zugeparkt ist. Eine vernünftige Abgabe auf Kerosin wäre auch schon mal ein Anfang.
Wobei Sie hier allerdings Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn auch ein RyanAir Flug kann locker 80 Euro kosten. Die 28 Euro Flüge bekommt nur der, der Monate im Voraus bucht. Buchen Sie, wie gewöhnlich ein bis zwei Wochen vorher, ist RyanAit auch nicht günstiger als Lufthansa. Gerne wird ja auch auf die Bahn verwiesen, die angeblich für 120 Euro von Berlin nach Köln fährt, während ein Flug keine 20 Euro kosten soll. Auch hier gilt: Wer die Bahn früh bucht, bekommt die Fahrt auch für 20 Euro + ein Date mit der Tochter des Zugführers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2