Forum: Reise
Tauchexpedition vor Musandam: "Alles ist größer in Oman!"
Tobias Friedrich

Vor der omanischen Exklave Musandam liegt ein Meeresgebiet, in dem noch niemand tauchen war. Walhaie, Mantas und intakte Korallenriffe gibt es dort - und Militär, das Taucher aus dem Paradies vertreibt, die ohne Genehmigung dort sind.

Seite 1 von 2
BoMo_UAE 06.06.2018, 07:57
1. Falsche Informationen

Dieser Bericht ist ziemlich daneben. Musandam ist seit Jahrzehnten ein Tauch- und Angelrevier. Die Saman Explorer habe ich dort noch nie gesehen. Es sind vor allem zu Tauchschiffen umgebaute Dhows, die die Trips veranstalten. Einige dutzend dieser Dhows liegen in Dibba und Kasab bereit, je bis zu 20 Taucher und Wochenendtouristen fuer Tages- und Wochenendtouren aufzunehmen. Dazu kommen viele kleine Speedboote, die Angler fuer Tagestrips ausfuehen. Musandam ist Naherholungsgebiet fuer Menschen aus Abu Dhabi, Dubai und Sharjah. Und es gibt auch eingie Doerfer und Siedlungen von Fischern in Musandam. Militaer oder Polizei habe ich waehrend zig Trips in Musandam nur sehr selten gesehen. Landgaenge sind vor allem deshalb nicht erlaubt, weil ganz Musandam Naturschutzgebiet ist und auf den Inseln und an Steilhaengen seltene Voegel wie Komorane und Seeadler nisten und besonders geschuetzt werden. Ansonsten findet man doert vor allem viel angeschwemmten Plastikmuell. Unterwasser ist die Welt in Musandam aber noch in Ordnung und kann durchaus mit den Malediven oder den Philippinen mithalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterw 06.06.2018, 08:04
2. Sein Gutes

So hat hier das Militär auch sein Gutes: dient es doch den Riffen und Meetestieren, die sonst über kurz oder lang vom Tourismus kaputt gemacht würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grummelchen321 06.06.2018, 10:20
3. Und in

10Jahren das gleiche trostlose Bild von zerstörten Riffen und Korallen wie in Ägypten.Toll

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 06.06.2018, 13:11
4. als ich noch in EU-Diensten stand

traf ich auf unseren Konferenzen häufig Teilnehmer aus Oman. Sie waren häufiger als Ägypter, Saudis, oder Vertreter der Vereinigten Emirate an den Konferenzen beteiligt. Was die Omaner durchweg im Vergleich zu den Vertretern der anderen arabischen Staaten auszeichnete, war deren Offenheit und Diskussionsbereitschaft. Ja, das ist wohl die Heimat Sindbads des Seefahrers. Weltoffen und gastfreundlich. Ich werde wohl meinen nächsten Urlaub für den Oman buchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dntgvfck 06.06.2018, 14:02
5. Zebrahai

Der Fehler ist mir auch schon unterlaufen und in fast jedem Tauchgebiet wird von Leopardsharks gesprochen. Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen Zebrahai.
https://de.wikipedia.org/wiki/Zebrahai
https://de.wikipedia.org/wiki/Leopardenhai

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fricklerzzz 06.06.2018, 14:02
6. Was müssen die da rumtauchen ?

Wer die Natür nur als seine Spielwiese ansieht, soll ruhig ausgeschlossen werden.
Die Zeiten wo der "Freizeitnutzwert" überall die höchste Priorität genoss sollten vorbei sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hornochse 06.06.2018, 16:16
7. Versteh ich nicht

dort wird doch schon seit Dekaden mit den glücklicherweise hiesigen Auflagen getaucht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bachanwohner 06.06.2018, 22:35
8. Sehr gerne erinnere ich mich

an meine beiden Omanurlaube, 2006 und 2008. Das mit der Freundlichkeit der Omanis kann ich wirklich bestätigen, ich fand sie viel netter als die doch ziemlich häufig neureich-blasiert wirkenden Emiratis. Leider war damals kein Tauchgang mit dabei, aber immerhin habe ich dort bei einem Bootsausflug springende Delphine gesehen... ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleeblatt2 06.06.2018, 23:21
9. Riecht etwas komisch...

Also entweder der Autor hat schlecht recherchiert, oder der hat sich reinlegen lassen, oder da läuft was ganz Anderes ab. Musandam Tauchsafaris gibt es bereits seit vielen Jahren. Ist sicherlich eine relativ "exotische" Region, aber unter Tauchern schon lange ein Begriff. Habe dort vor vier Jahren selbst eine Tauchsafari mitgemacht und das Tauchen ist ganz hervorragend. Die traditionellen Dhows, die solche Safaris anbieten sind sehr erfahren und bieten tolle Programme. Die "Saman Explorer" ist wohl neu, denn bislang gab es an der Musandam nur die Dhows. Und die exklusive Genehmigung, von der die Rede ist, ist ja auch nichts wert, wenn das Schiff vom omanischen Militär verscheucht wird. Naja...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2