Forum: Reise
Ticketpreiserhöhung im Fernverkehr: Bahnfahren wird teurer - vor allem für Vielfahrer
DPA

Jetzt ist es offiziell: Die Bahn erhöht ihre Ticketpreise im Fernverkehr im Schnitt um 0,9 Prozent. Bis 08. Dezember gelten die alten Preise - danach werden vor allem Inhaber der Bahncard 100 zur Kasse gebeten.

Seite 1 von 7
isar56 04.10.2018, 11:12
1. Das Preis-Leistungsverhältnis

stimmt nicht mehr. Wann auch immer ich im Zug unterwegs bin, erlebe ich vollkommen überfüllte Wagons, verdreckte Fenster und Gänge, Uringestank, ausgefallene Klimaanlagen, heruntergekommene Bahnhöfe, Verspätungen, falsche Angaben beim Wagenstandsanzeiger.
Dieser Konzern hat fertig. Weil er wirtschaftete wie ein Konzern - Abzocke in der Führung. Klar, dass dann keine Kohle mehr da ist für Wagenreinigungspersonal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olli Ökonom 04.10.2018, 11:12
2. Wahnsinn

Was bildet sich die Inkompetenz auf Räder eigentlich ein???
Verspätungen sind die Regel, Pünktlichkeit eine Ausnahme wie wenn Ostern Und Weihnachten auf einen Tag fallen. Aber tüchtig die Löhne und Gehälter erhöhen. Wann fahren endlich autonome Züge, wo dann endlich die überhöhten Personalkosten wegfallen können?? Dann hat man auch endlich Geld für Wartung und Instandhaltung.
Bei solchen Preisen kann man ja bald nur noch mit dem PKW fahren. Und dann heisst es wieder aus der dummen Öko-Ecke: Fahr Öffis. Deshalb, wenn die Leistung nicht end lich steigt, halbiert alle Löhne der Bahnmitarbeiter, setzt untätige Hartzer als Hilfsarbeiter ein usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
investor3000 04.10.2018, 11:20
3. Schade für den Bürger, gut für die Autoindustrie

Der bedarf an Hochgeschwindigkeitsverkehr ist bei geringeren Ticket-Preisen riesig in Deutschland und im 10 Minuten Takt auch viel wirtschaftlicher zu betreiben, da die Streckenkosten bei den "leichten" ICEs ja quasi Fixkosten sind. Unser Verkehrsminister sagt uns, die Industrie kann nicht so schnell neue HG-Züge liefern. Als ob wir in der DDR leben! Schade für den Bürger, gut für die Autoindustrie. Warum werden nicht leistungsfähige Züge aus China bestellt? Das ist ja weiterentwickelte Siemens-Technologie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Objectives 04.10.2018, 11:29
4. Sparpreise wurden bereits erhöht.

Mit dem Wegfall des Citytickets wurden die Sparpreise für BC Kunden schon erhöht. Ich habe daraufhin meine BC gekündigt und werde mir jetzt mal das Angebot des Bahn Konkurrenten Flixtrain/Flixbus genauer ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 04.10.2018, 11:31
5.

Die ICE-Linie Frankfurt - Köln - Aachen - Brüssel ist genial. Bin gerade erst letzte Woche damit von Frankfurt nach Brüssel und zurück gefahren. Fahrzeit F Hbf - Brüssel Nord 3 Stunden, für eine Strecke von rund 400 km! Und das zum Supersparpreis von 66 Euro mit BahnCard 25. Von dieser Durchschnittsgeschwindigkeit kann man im deutschen Schienennetz sonst nur träumen. Im Vergleich zum französischen Schienennetz aber natürlich immer noch langsam...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kk580 04.10.2018, 11:33
6. ...

Ach Olli Ökonom, ich hoffe doch dein Gehalt befindet sich ebenfalls auf Hilfsarbeiter-Niveau, ansonsten einfach mal den Mund bzw. die Finger still halten und nicht soviel geistigen Dünnsch...s von sich geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 04.10.2018, 11:34
7. Einbilden?

Zitat von Olli Ökonom
Was bildet sich die Inkompetenz auf Räder eigentlich ein??? Verspätungen sind die Regel, Pünktlichkeit eine Ausnahme wie wenn Ostern Und Weihnachten auf einen Tag fallen. Aber tüchtig die Löhne und Gehälter erhöhen. Wann fahren endlich autonome Züge, wo dann endlich die überhöhten Personalkosten wegfallen können?? Dann hat man auch......
Tja, was bilden Sie sich denn ein? Bessere und schnellere Züge, wenn das Personal weniger verdient? Autonome Züge sollen also Geld sparen? Sicher nicht. Sie sparen vielleicht das Geld für den Lokführer, stecken aber x-mal so viel Geld in Technik, Inklusive der höheren Wartungs- und Reparaturkosten. Nebenbei ist ihr Auto i.d.R. weit teurer als mit der Bahn zu fahren. Und, wenn sie die Lokführer einsparen, werden die zu untätigen Harzern, wollen sie das?

Nicht ganz zu ende gedacht ihre Beschwerde. Schönen Gruß aus der Öko-Ecke, ....fahr Fahrrad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iekosch 04.10.2018, 11:35
8. Das falsche Signal

Nachdem die Bahn endlich zugegeben hat, wie unglücklich sie selbst über die katastrophale Pünktlichkeit, die vielen Ausfälle und sonstigen Probleme ist, erscheint jede Preiserhöhung logischerweise ungerechtfertigt.
Die einzig akzeptable Reaktion der DB wäre es gewesen, als Wiedergutmachung für das eigene Versagen einen Preisstopp für die nächsten 5 Jahre zu verkünden. Vielleicht haben die vielen Kritiker doch recht, wenn Sie behaupten, dass DB nicht mehr für Deutsche Bahn sondern für Deppen-Bande steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevie25 04.10.2018, 11:37
9. Schweiz

Die Bahncard 100 lohnt sich nur für extreme Vielfahrer. 2000 € in der 2. Klasse und 3000 € in der 1. Klasse würde mehr Menschen zum Umstieg auf die Schiene bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7