Forum: Reise
Tipps für den perfekten Toskana-Kurztrip: Florenz für Fortgeschrittene
Getty Images

Die Hauptstadt der Toskana ist eine Welthauptstadt der Kultur. Millionen Touristen kommen, um die Uffizien und den Dom zu sehen. Eine Florenz-Kennerin gibt Tipps für einen Trip abseits der ausgetrampelten Pfade.

Seite 1 von 2
andyevidence82 12.02.2019, 07:32
1.

Die Stadt ist überbewertet. Die Toskana selbst ist ein Traum, kleinere Städte wie Siena sind viel reizvoller als das überlaufene Florenz. Für eine italienische Stadt sogar ziemlich sauber aber ansonsten meiden! Ausser natürlich man steht auf Heerscharen aus Selfiestangen-Schwingenden Touristen die sich um und in den Sehenswürdigkeiten tummeln, drängeln und anstehen. Im Winter ist eigentlich die einzige Zeit wo man die Stadt etwas für sich haben kann. Florenz ist ein Freilichtmuseum das total abhängig vom Tourismus ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tropout 12.02.2019, 07:45
2.

Ich war August 2014 das letzte Mal in Florenz. Ich fand es abseits der Sehenswürdigkeiten heruntergekommen und sehr schmutzig.Im Gegensatz (Z.B. Perugia) zu anderen Städten die sehr aufstrebend waren. Außer Livorno ,das heruntergekommen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 12.02.2019, 08:36
3. Rom - Florenz in 90 Minuten

Von Rom nach Florenz sind es knapp 300 km, und tatsächlich brauchen die schnellsten Züge nur 1:31h. Man vergleiche das mal mit den Geschwindigkeiten im deutschen Zugnetz: im günstigsten Fall (zB Düsseldorf - Mannheim) gut 2 Stunden), es kann aber auch drei Stunden und mehr dauern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flytogether 12.02.2019, 08:45
4. Ganz so toll dann doch

wieder nicht. Wer italienisches Flair verbunden mit Kultur erleben will wird enttäuscht sein. Vergebens sucht man nette Straßencafés, beschauliche Plätze mit Bänken zum Verweilen oder Bars um einen Limoncello zu genießen. Wer dagegen ein Museum nach dem anderen besuchen will wird glücklich werden. Optimal also wenn es durchgehend mehrere Tage regnet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sinderion 12.02.2019, 09:33
5.

Stimme zu, dass es in der Toskana mehr und besseres gibt als Florenz. Allerdings gibt es trotzdem wirklich Tolles, die Markthalle ist einen Besuch wert! Und während ich in Siena am Campo mit Touristen-Eis abgezockt wurde, passierte mir das in Florenz nicht. Sehr gutes Eis in der Nähe vom Bronze-Schwein und keine Mondpreise.

Natürlich kein Vergleich zum Weltmeister-Eis in San Gimignano. Magischer Ort. Auch Volterra. Siena an sich natürlich auch toll.

Empfehle insgesamt keinen Kurztrip in die Toskana. Besser 2-3 Wochen am Tyrrhenischen Meer einquartieren und sich die Orte und Regionen dann über Vor-Ort Kurztrips "er-fahren".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
techass 12.02.2019, 11:18
6. Schöne Stadt für Frühaufsteher

Wenn man etwas von Florenz haben will, sollte man früh aufstehen.
Um 8Uhr vor Ort sein, wie die Italiener ein Caffè mit Cornetto zum Frühstück geniessen und dann bummeln gehen.
Für die Uffizien einen ganzen Tag allein einplanen.
Für den Dom und die umliegenden Sehenwürdigkeiten früh eine Karte buchen und dann früh dasein. Lohnt sich auf jeden Fall. Auch hier ist ein Tag eher wenig. Auf Gedränge im Dom und im Campanile muss man sich trotzdem einstellen.
Die Boboli-Gärten kann man sich sparen, außer man interessiert sich direkt für Gartenarchitektur. Lieber dafür auf das Kastell (Bastion) laufen, oberhalb des Arno, Pizzale Michelangelo und von dort oben den Sonnenuntergang geniessen. Der Palazzo Pitti und die Ponte Vecchio ist sehenswert, allerdings häufig totel überlaufen.
Auch der Besuch des Bauchs von Florenz, dem Mercato di San Lorenzo, sollte man auf keinen Fall verpassen. Da gibt's für alle Geschmäcker etwas leckeres. Wer nicht auf dem Campanile war, sollte den Turm des Rathauses besichtigen. Von dort eindrucksvolle Aussichten in die Stadt und umgebende Toscana.

Die Stadt allgemein ist über-hypt, was den Touristenansturm erklärt. Wenn man schon in der Toscana ist, sollte man Pisa und Lucca sowie San Gimignano nicht auslassen. Alle diese Städte sind preiswerter, nicht ganz so voll und ein wenig "echter" als die große Schwester Florenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkmonster 12.02.2019, 11:20
7. Tickets online reservieren -- naja

Da inzwischen alle die Tickets für die Uffizien online reservieren, steht man am Einlass trotzdem lange an. Zwar gibt es eine feste Uhrzeit für die Abholung der Tickets, mit denen wartet man dann aber dennoch recht lange. Würde ich es trotzdem wieder machen? Klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mozi 12.02.2019, 13:21
8. Wo bleibt David?

Unter all den Tipps vermisse ich diesen. Als ich das erste Mal in Florenz war, habe ich ihn auch ausgelassen. Das passiert mir aber nicht wieder! Das Meisterwerk steht in der Galleria dell'Accademia und für mich ein absolutes "must". Jedenfalls habe ich noch nie einen so lebendigen über 500Jährigen gesehen!
Und wer am Abend die Ruhe sucht, kann sich auch im Umland eine Bleibe suchen. Mir hat dabei Fiesole sehr gut gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
12many 12.02.2019, 13:43
9. Markthalle

Ich kam eigtl nur her um zu schauen, ob die Markthalle genannt wurde ;) Die habe ich wirklich in bester Erinnerung behalten. Scharfes Kuttelsandwich und ein Espresso im Stehen, drumherum italienisches Treiben. Herrlich.

Und trotz allem gehört ein Besuch in Florenz einfach zum Toskanatrip dazu. Die Stadtpaläste und der Dom sind immer einen Besuch wert. Man sollte halt nicht rund um die Uffizien einkehren oder sich nur ein Eis kaufen, da bettelt man ja förmlich darum, verarscht zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2