Forum: Reise
Trends in den Eisdielen: Was dieses Jahr in die Tüte kommt
DPA

Die Eiszeit beginnt: Beliebt sind Früchtevariationen - doch zum Eis des Jahree erhob die Branche eine Sorte, die eine deutschen Traditionstorte waffelfähig macht.

Seite 1 von 4
TaramTaram 09.04.2018, 13:08
1. Größe der Kugel

Die größere Eiskugel ist bei einigen Eisdielenbesitzern wohl nie angekommen, der höhere Preis hingegen schon.
Leider kann ich beim Eis wirklich nur mit dem Lametta-Argument kommen. Vor 30 Jahren noch 20 Pfennig bezahlt, heute bis zu 1,80€ - 1600% teurer, was dazu führt, dass ich damals viel öfter und lieber in die Eisdiele ging und das Supermarkteis links liegen ließ und heute es zu 95% anders herum ist; schade eigentlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 09.04.2018, 13:17
2. Es ist ein Phänomen !

Liebe potenzielle Start-up- Gründer: Macht einfach eine Eisdiele auf. Kaum scheint die Sonne bilden sich Schlangen von locker mal zwanzig Leuten, die brav für ein Eis anstehen, um das Selbige anschließend zu verspeisen. Klar, das Wetter und die Location muß stimmen. Aber wenn das paßt, dann ist dieser run nur noch vergleichbar mit dem ersten Bohnenkaffee nach dem Krieg.
Und was die neuen Trends angeht: Für mich biutte Vanille Schokaolade und Erdbeer !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krause.bettina 09.04.2018, 13:22
3. Oh wie lecker

Ich will dieses Eis. SOFORT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 09.04.2018, 13:29
4.

Zitat von TaramTaram
Die größere Eiskugel ist bei einigen Eisdielenbesitzern wohl nie angekommen, der höhere Preis hingegen schon. Leider kann ich beim Eis wirklich nur mit dem Lametta-Argument kommen. Vor 30 Jahren noch 20 Pfennig bezahlt, heute bis zu 1,80€ - 1600% teurer, was dazu führt, dass ich damals viel öfter und lieber in die Eisdiele ging und das Supermarkteis links liegen ließ und heute es zu 95% anders herum ist; schade eigentlich.
Ich kann mich nicht erinnern, dass eine Kugel Eis vor 30 Jahren - also Ende der 1980er - nur 20 Pfennig gekostet hat, es waren m.E. eher um die 50 Pfennige - und beim Italiener im die Ecke kostet die Kugel hier aktuell 1,10 Euro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 09.04.2018, 13:35
5.

Ich wunder mich immer wieder, dass neben Vanille auch Schokolade so ein Renner sein soll. Ich selbt esse gerne Schokolade, aber nie Schokoladeneis und kenne auch sonst niemanden, der es isst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 09.04.2018, 13:36
6. Zum Eiskugeln

Nachdem ich ein paar Jahre gern in Eisdielen mir die Kugel gab, gern Sorbets probierte, bin ich häuslich geworden. Das sind momentan Smoothies als Eis. Früchte und Gemüse nach Saison. Dazu gern mal etwas Gewürz hinein, das auf den ersten Blick nicht schmecken könnte. Schmeckt aber. Sehr gut sogar. Eine Eismaschine brauche ich nicht, dafür die Quetscheistüten z.B. Utspädd vom Elchkaufhaus., die kinderleicht befüllt werden und im Tiefkühler ohne Zutun vor sich hin gefrieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 09.04.2018, 14:03
7.

Eiskugeln im warmen Wetter gehören zum Ausflug oder Spaziergang dazu. Eisdielen sind irgendwie Tradition; da kann auch das schönste Fertigeis im Karton nicht mithalten.

Schön, dass der "freundliche Italiener" immer etwas Neues anbietet.

Preise zwischen 1,00 und 1,20 Euro in unserer Gegend halte ich für vertretbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 09.04.2018, 14:06
8.

Zitat von TaramTaram
Die größere Eiskugel ist bei einigen Eisdielenbesitzern wohl nie angekommen, der höhere Preis hingegen schon. Leider kann ich beim Eis wirklich nur mit dem Lametta-Argument kommen. Vor 30 Jahren noch 20 Pfennig bezahlt, heute bis zu 1,80€ - 1600% teurer, was dazu führt, dass ich damals viel öfter und lieber in die Eisdiele ging und das Supermarkteis links liegen ließ und heute es zu 95% anders herum ist; schade eigentlich.
In den 80ern kostete eine Kugel so ca 50 bis 60 Pfennige.
Das sind dann nach dem Umrechnungskurs von 1,95583 (1 Euro = 1,95583 DMark)
ca 0,26 Cent pro Kugel Eis, wenn man 50 Pfennige nimmt.

Wenn ich nun noch 3% Inflation für 33 Jahre drauf rechne komme ich auf 0,68 Cent pro Kugel Eis. (das entspräche dann 1,36 Mark).


Eine Kugel hier im Ort kostet heute 1 Euro... demnach ist die Kugel nicht um 1800% teurer geworden, sondern lediglich um 47 %

wenn ich mir jetzt noch das Argument angucke dass die Kugel größer geworden ist (und das stimmt, damals passten wesentlich mehr Kugeln in meine lustige Tüte... oder ich bin einfach nur erwachsen geworden und die lustige Tüte wurde für mich wahrgenommerweise immer kleiner ;) ) erkenn ich hier keine signifikante Steigerung.

Andererseits bekomm ich jetzt auch einen lustigen vierstelligen Betrag als Gehalt ausgezahlt und hatte früher nur 5 Mark pro Woche... so dass es letztlich doch keine Rolle spielt...
und tut es das wirklich?
Soll ich mir den Kopf zerbrechen und Sturmlaufen weil jemand bei einer Nachfrage seine Preise erhöht?
Sicher nicht... dafür ist mir meine Zeit zu schade und das ganze ohnehin sinnbefreit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G.Real 09.04.2018, 14:21
9. Wie kann man nur...

soviel Geld ausgeben für solch ein gruseliges Zeuchs! Sel-bär machen ist angesagt, worauf 112211 zutreffend hingewisen hat. Eine Eismaschine ist praktisch, man brauch sie aber nicht wirklich, der Tiefkühlschrank reicht aus: dann muss man halt alle 30 Minuten kräftig rühren - alles machbar, Rezepte gibt es jede Menge, von denen die Eisdiele nicht einmal träumen kann. Sie wissen dann ziemlich genau, was Sie in sich hinein schlecken. Viel Erfolg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4