Forum: Reise
Überbuchte Flüge: Kanada will Rausschmiss von Passagieren verbieten
Getty Images

Wer ein Flugticket besitzt, darf nicht des Platzes verwiesen werden: So sieht das die kanadische Regierung. Sie will den Rauswurf von Passagieren aus überbuchten Maschinen kommerzieller Airlines gesetzlich verbieten.

tinohsk 17.05.2017, 11:38
1. überbuchte Airlines

Die Kanadier zeigen der Welt mal wieder, wie es richtig geht.
Ohne Rücksicht auf die Profitgier der Airlines !
Wer als Kunde ein Ticket gekauft hat, muss auch befördert werden. Es geht nicht an, dass die Airline sich einfach willkürlich aus dem Vertrag verabschieden kann, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.
Armes Europa ! Wann ist man hier mal so weit, den Menschen zu ihrem Recht zu verhelfen und nicht nur immer vor den Großen zu kuschen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter-11 17.05.2017, 11:44
2. sehr gut

Genau das ist der Punkt ... der Flugast hat für diesen Flug gezahlt und ein Ticket bekommen, also hat die Gesellschaft auch ihren Teil zu erfüllen. Das die Unternehmen eventuelle Stornierungen mit vorsätzlichen Überbuchungen sch mal ausgleichen will .. ist deren Problem ... nicht das der Kunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainerwäscher 17.05.2017, 11:53
3. Notsitz

Richtig so, Kanada! Wenn alle Plätze belegt sind, findet man sicher noch einen Klappstuhl, den man im Gang aufstellen kann. Der Passagier muss dann eben mal kurz aufstehen, wenn jemand vorbei möchte. Das klappt im ICE doch auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 17.05.2017, 12:09
4. Augenwischerei

es scheint ja nur darum zu gehen, bereits im Flugzeug sitzende Gäste nicht mehr aus dem Flieger zu werfen.

Überbuchung ist mitnichten verboten. Denn wenn es richtig läuft, kommen die Letzten am Gate gar nicht mehr ins Flugzeug rein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
novalis28 17.05.2017, 12:45
5. Wer gegen Überbuchungen ist,

muss konsequenterweise höhere Preise akzeptieren, da die Airlines natürlich das Stornierungsrisiko umlegen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 17.05.2017, 22:03
6. @5 Wenigstens einer mit Ahnung

Wenn ich das Geschwätz von den geldgierigen Airlines höre könnte ich jedes mal durchdrehen. Null Ahnung über Kosten und Tarife, Risiko bei den Buchungen usw. Und wenn Kanada die Airlines verknacken will jeden gebuchten Passagier mitzunehmen dann konsequenterweise auch keinem Passagier mehr Geld zurückerstatten/Ersatzflug anbieten wenn er nicht wie gebucht fliegt. Ebenso konsequent keine Doppelreservierungen mehr erlauben. Oder halt, wie Sie schreiben, den Rest der Passagiere mit höheren Preisen bestrafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hh-eimsbüttler 17.05.2017, 23:05
7. Genau so!

Zitat von novalis28
muss konsequenterweise höhere Preise akzeptieren, da die Airlines natürlich das Stornierungsrisiko umlegen wird.
Natürlich müssen die Gesellschaften dann anders Kalkulieren, aber verstümmelte Passagiere sind keine Alternative!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christof.schroeter 18.05.2017, 02:51
8.

Dass das Flugzeug nicht mit Überbelegung oder Stehplätzen abheben darf, ist ja wohl auch klar. Wenn Überbuchung weiterhin erlaubt bleibt, aber man warten muss, bis jemand freiwillig zurücktritt, na dann viel Spass demnächst allen Passagieren beim Warten.
Was ich bei der Sache nicht verstehe: wieso kommen zu viele (oder die falschen?) Passagiere überhaupt ins Flugzeug und müssen aus diesem wieder entfernt werden? Das wird man doch beim Check-In oder allerspätestens am Gate kontrollieren können?
Ich bin bisher einmal Opfer einer Überbuchung geworden, da wurde mir schon am Check-In gesagt ich komme nicht mehr mit und gar keine Bordkarte ausgehändigt. In dem Moment hat es mich wenig gestört, am nächsten Morgen zu fliegen, daher habe ich die Entschädigung dankend mitgenommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrikb1 18.05.2017, 04:45
9. Gut so !

Ich bin naemlich letztes Jahr noch auf einem Air Canada Flug nicht mitgenommen worden, weil ich zwar schon seit zwei Wochen ein Ticket hatte, aber die Maschine ueberbucht war. Wenn man Tickets verkauft, ohne Plaetze zu haben, ist das in meinen Augen sowieso Betrug. MfG

Beitrag melden Antworten / Zitieren