Forum: Reise
US-Flug: Französischer Passagier wegen Streit um Beinfreiheit festgenommen
REUTERS

Neuer Kampf um den Knieraum: Ein französischer Passagier hat sich so heftig gegen eine zurückstellte Sitzlehne gewehrt, dass ein Transatlantik-Flug in Boston zwischenlanden musste. Air Marshals legten dem Mann Handschellen an.

Seite 17 von 18
Herr Hold 31.08.2014, 15:04
160. Das ist doch Unsinn

Zitat von kb26919
Ich möchte nicht für 9 Stunden gezwungen sein in aufrechter Haltung in einem Flugzeug zu sitzen. Also buche ich gleich "Economy comfort" für ein paar Euro mehr gibts auch mehr Beinfreiheit.
Das mag für Selten-Flieger möglich sein, wer aber gezwungen ist, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein, hat nicht immer die Wahl. Und Sie werden ja wohl mal 9 Stunden einigermaßen aufrecht sitzen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tevje 31.08.2014, 15:08
161. Das Platzangebot vieler Airlines

verstöß gegen die europäische Legehennenverordnung und kann nur weiterexistieren, weil die Hennen nicht im Passagierraum transportiert werden. Um so unverständlicher ist es, dass die Airlines es immer noch ermöglichen, dass rücksichtslose Passagiere ihre Sitzlehnen so weit herabklappen können, das dem dahinter sitzenden Passagier auch noch die letzte verfügbare Arm- und Beinfreiheit genommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ge-spiegelt 31.08.2014, 15:21
162. Empfindliche Egoisten sitzen auch im Bus hinter einem

Auf dem frühmorgentlichen Transfer zum Flughafen wollte meine Frau noch etwas Schlafen und hat die Rückenlehne nach hinten verstellt, was der nicht großen Person hinter ihr als illegal vorkam.
Sie und ihr Nebensitzer haben sich dann ungeschickt und unhöflich benommen, so als ob es eine Frechheit ist den Sitz zu verstellen.
Ich bin Vielflieger, meistens nur Economy, mich hat noch niemand vor mir gefragt ob er den Sitz verstellen darf, obwohl ich am Laptop gearbeitet habe, der sich dann zwischen Sitz und Tisch verklemmte.
Leute, die für den Sitz zu groß sind, möchten bitte Economy plus kaufen oder Billig Airlines meiden, aber nicht vom Vorder- oder Neben Mann verlangen auf seinen Platz und sein Recht zu verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achilles65 31.08.2014, 20:18
163. Oje

Am Arm gepackt, dass ist natürlich ein ernster Zwischenfall. Der Franzose kann froh sein, dass er nicht erschossen wurde. Den Amerikanern ist in ihrem Kampf gegen den Terrorismus sämtliches Augenmaß abhanden gekommen. Eigentlich sollten Reisewarnungen für die USA ausgesprochen werden. Es ist mir absolut unverständlich wie man noch freiwillig in die USA reisen kann. Lieber fahr ich nach Nordkorea.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flyhi172 31.08.2014, 21:11
164.

was soll an diesen Geraeten "fies" sein ?? sind dann die Sitze bei denen sich die Lehne nicht verstellen laesst auch "fies" ? (z.Bsp. in der letzten Reihe)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wombattallion 01.09.2014, 00:05
165.

Zitat von tl-hd
Ob Sie es glauben oder nicht: Trotz gestaffelter Sitzreihen kommt es durchaus vor, dass man im Kino, Theater etc. nur die Hälfte sieht, wenn man einen lang gewachsenen Menschen schräg vor sich sitzen hat. Wenn man selbst lang gewachsen ist, fällte einem das vermutlich genauso wenig auf, wie kürzeren Menschen das Problem der fehlenden Beinfreiheit auffällt. ... Egal wie Sie das lösen - da wird auf jeden Fall Streit oder Ärger dabei sein, weil Sonderregeln immer für Ärger bei denen sorgen, die diese nicht in Anspruch nehmen können. Je knapper man an der Qualifikation für die Sonderregeln vorbeischrammt, umso größer ist meist der Ärger.
Ja, Sie haben sicherlich recht. Eine praktikable Lösung lässt sich wohl nicht einfach finden. Aber KEINE Lösung ist auch keine Lösung ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shiwe 01.09.2014, 00:46
166. Knee Defender

Knee Defender sind nicht nur auf amerikanischen Flügen verboten. Als Eingriff in sicherheitsrelevante Ausrüstungen eines Flugzeugs - Passagiersitze gehören dazu - sind sie generell verboten. Auch in Europa droht ähnliches wie in der USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 01.09.2014, 09:06
167.

Zitat von Herr Hold
Das mag für Selten-Flieger möglich sein, wer aber gezwungen ist, zu bestimmten Zeiten an bestimmten Orten zu sein, hat nicht immer die Wahl. Und Sie werden ja wohl mal 9 Stunden einigermaßen aufrecht sitzen können.
Ich verstehe die Argumentation absolut nicht.
Entweder ich buche dann eben einen Gang-Platz und keinen Fensterplatz, oder einen Platz beim Notausgang, dort ist die Beinfreiheit idR auch großzügiger.
Und dann würde es mich mal interessieren, warum Sie (oder andere Foristen hier) angeblich so oft gezwungen sind zu fliegen? Vor allem gewzungen sein, angeblich 9h zu fliegen (siehe Ihr Beispiel!)??
Wollen Sie so oft verreisen? Dann ist es Ihr Problem, entweder weniger verreisen, andere Verkehrsmittel wählen, oder sich mit den Gegebenheiten zufrieden geben.
Müssen Sie so oft verreisen? Dann wird es wohl beruflich sein. Sind Sie selbständig, haben Sie es auch selbst in der Hand, Business-Class (wie der Name schon sagt) zu buchen. Sind Sie Angestellter? Dann regeln Sie das mit Ihrem Chef, dass Sie Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit benötigen, also ggf. ebenfalls Business-Class (wie der Name schon sagt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 01.09.2014, 09:11
168.

Zitat von Tevje
verstöß gegen die europäische Legehennenverordnung und kann nur weiterexistieren, weil die Hennen nicht im Passagierraum transportiert werden. Um so unverständlicher ist es, dass die Airlines es immer noch ermöglichen, dass rücksichtslose Passagiere ihre Sitzlehnen so weit herabklappen können, das dem dahinter sitzenden Passagier auch noch die letzte verfügbare Arm- und Beinfreiheit genommen wird.
Dann lassen Sie eben das fliegen bleiben, oder suchen sich eine Ariline mit größeren Sitzabständen. Die gibts dann halt nicht für 39€ hin und zurück.
Aber möglichst billig buchen wollen, dafür aber 1. Klasse-Comfort erwarten, ist schon mehr als naiv.
Und entgegen Ihrer Behauptung (und der vieler anderer Poster hier) finde ich nicht, dass eine zurückgestellte Lehne die Beinfreiheit derart einschränkt, es sei denn, man möchte mit angezogenen Beinen oder mit überschlagenen Beinen sitzen. Wer normal sitzt, dürfte keine Probleme haben (sehr große Menschen mal ausgenommen). Die letzten Male, die ich geflogen bin war es zwar beengt, aber nicht so unerträglich, wie Sie es darstellen. Und das ampfanden auch meine Freunde so. Mit 1,93, 1,96 und 2,03m Körpergröße.
Besonders schlimm ist es bspw. bei einem irischen Billigflieger. Die werden von uns aber auch nicht mehr gebucht. Eben aus diesem Grund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 01.09.2014, 09:11
169.

Ich verstehe die Argumentation absolut nicht.
Entweder ich buche dann eben einen Gang-Platz und keinen Fensterplatz, oder einen Platz beim Notausgang, dort ist die Beinfreiheit idR auch großzügiger.
Und dann würde es mich mal interessieren, warum Sie (oder andere Foristen hier) angeblich so oft gezwungen sind zu fliegen? Vor allem gewzungen sein, angeblich 9h zu fliegen (siehe Ihr Beispiel!)??
Wollen Sie so oft verreisen? Dann ist es Ihr Problem, entweder weniger verreisen, andere Verkehrsmittel wählen, oder sich mit den Gegebenheiten zufrieden geben.
Müssen Sie so oft verreisen? Dann wird es wohl beruflich sein. Sind Sie selbständig, haben Sie es auch selbst in der Hand, Business-Class (wie der Name schon sagt) zu buchen. Sind Sie Angestellter? Dann regeln Sie das mit Ihrem Chef, dass Sie Sitzplätze mit mehr Beinfreiheit benötigen, also ggf. ebenfalls Business-Class (wie der Name schon sagt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 18