Forum: Reise
Wandern zwischen Steiermark und Slowenien: Erst Germkipferl, dann Gibanica-Strudel
Claus Hecking

Früher verlief hier der Eiserne Vorhang, heute führen zahlreiche Wege über die grüne Grenze zwischen Slowenien und Österreich. Zur Herbstlese taumelt so mancher Wanderer von einer "Buschenschank" zur nächsten.

ge1234 04.09.2017, 10:29
1. Wenn Praktikanten schreiben...

Eiserner Vorhang? Slowenien war zwar Teil des damaligen Jugoslawien, der eiserne Vorhang verlief aber nicht an der Grenze zwischen Österreich und dem damals zwar sozialistischem, aber dem dem Ostblock nicht zugehörigem, sog. blockfreien Jugoslawien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumbu 04.09.2017, 11:06
2. „Eiserner Vorhang“?

Wie ge1234 schon schrieb: Jugoslavien war nie Teil des Ostblocks sondern wie Österreich blockfrei. Als Kind habe ich die Grenze oft überquert (Verwandte in Maribor), dazu war nie mehr notwendig als ein Reisepaß. Der Eiserne Vorhang begann ein paar Kilometer weiter östlich, an der burgenländisch–ungarischen Grenze (die allerdings noch vor dem Fall der Mauer ziemlich porös wurde).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RacingGreen 04.09.2017, 11:45
3. Schöner Bericht

Ich war dieses Jahr mit dem Wohnmobil in Slowenien nahe der österreichischen Grenze unterwegs. Man kann dort super Mountainbike/Rad fahren und gut essen. Die Region scheint zu boomen - zu Recht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 05.09.2017, 16:56
5. wo andere Urlaub machen

Zitat von reineralex
Es ist schön da zu wohnen, wo andere Urlaub machen
Dann seid doch froh, an einem schönen Ort zu wohnen und hört auf mit dem Neid auf die südlichen Nachbarn, nur weil sie nunmal mehr Küstenkilometer haben und die meisten Touristen das Land Slowenien halt lediglich beim Transit erleben. Hättet Ihr Autobahnen bis Rupa (von Kozina bzw. Postojna), dann gäbe es auch weniger Stau auf den Bundesstrassen durch die einzelnen Dörfer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren