Forum: Reise
Wanderung durch Äthiopien: Lalibela-Land
Kirsten Milhahn

Das Hochland Äthiopiens erkundet man am besten wie die Bauern der Region: zu Fuß, mit einem Esel als Gepäckträger. Belohnt wird man mit überwältigenden Ausblicken und den mystischen Felsenkirchen von Lalibela.

Schnabeltier 10.11.2017, 08:36
1. Danke,...

..., liebe Frau Milhahn, für ein ganz eigenes Puzzlestückchen zum großen Afrika-Bild! Ich würde mir mehr derartige Artikel wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 10.11.2017, 09:49
2. Ist ja ein Ding

War selbst vor 7 Jahren in Äthiopien und habe von derselben Felsklippe ein Foto gemacht, von genau demselben Fleck! Als Urlaubsziel sehr zu empfehlen, wenn einem Komfort nicht so wichtig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e40 10.11.2017, 10:00
3. Schliesse mich dem Dank an.

Schöner Beitrag jenseits des Mainstream.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 10.11.2017, 12:29
4. Am schönsten nach der Regenzeit

Äthiopien ist dann sehr grün und fruchtbar. Zu empfehlen dort zu wandern wie in den Alpen finde ich allerdings etwas gewagt. Das Land ist sehr sehr schwierig und äusserst gebirgig. Das sind nicht einfach Mittelgebirgshügel. Tuc Tucs sind empfehlenswert in und um die Städte, ausserhalb sind Busse besser oder 4x4 Fahrzeuge. Die Strassen sind erstaunlich gut aber an braucht viel Zeit weil diese natürlich der Topografie folgen und nicht wie in Europa durch Tunnels oder Brücken begradigt sind. Es gibt aber überall Hotels und die äthiopische Küche ist sehr gut. Ausser Lalilaba gibt es noch vieles zu sehen. Ganz eindrücklich sind die Nilfälle und der Tanasee mit den Klosterinseln. Auch Axum und Gondar sind sehr sehenswert. Wirklich schön in Äthiopien finde ich die Vielfalt des Landes, die wunderschönen Berge und das Volk das in grosser Würde versucht zu leben trotz Armut. Man sieht überall sauber gekleidete Kinder die zu Fuss zur Schule gehen.
China ist heute sehr präsent mit Entwicklungs- und Infrastrukturprojekten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren