Forum: Reise
Zufriedenheits-Umfrage: Kronplatz in Südtirol ist beliebtestes Skigebiet der Alpen
Südtirol Marketing/ Filz Alex

Bestens präparierte Pisten in möglichst großer Anzahl: Bei der Wahl des Skigebiets zählen solche Kriterien am meisten - aber nicht nur. In einer Umfrage wurden die besten Skigebiete der Alpen gekürt.

Seite 1 von 2
takvor 09.11.2018, 11:34
1. Stimme voll zu

Ich war letztes Jahr in Kronplatz und es war hervorragend. Es gab sogar kostenloses WLAN und habe FCBarcelona vs. Real Madrid am 23. 12 gesehen:)Traumhaft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galahad610 09.11.2018, 11:51
2. das problem dabei ist...

..daß es nun mal nur subjektive eindrücke sind.
es gibt sowenig das "beste" skigebiet wie es das "beste" auto gibt,es geht stets um präferenzen.
ich kenne alle skigebiete die gelistet sind, vor allem zermatt da ich da mal skilehrer war.optisch und pistentechnisch ein genuss,aber absurd teuer.wenn ich für eine pizza € 30,- bezahlen muss hört der spaß auf,für einen familienurlaub gehen € 10.000,- drauf,das muss man sich mal vorstellen!
sölden partymeile?nice,aber welcher familienvater bezieht das mit ein?
nochmal:alles tolle gebiete, und der tobleroneriegel ist optisch nicht zu toppen,aber jeder sollte prioritäten setzen...grüße an die family von uli inderbinen,ich durfte ihn noch kennenlernen und habe eine handsignierte grafik hier.. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galahad610 09.11.2018, 11:58
3. das problem dabei ist...

..daß es nun mal nur subjektive eindrücke sind.
es gibt sowenig das "beste" skigebiet wie es das "beste" auto gibt,es geht stets um präferenzen.
ich kenne alle skigebiete die gelistet sind, vor allem zermatt da ich da mal skilehrer war.optisch und pistentechnisch ein genuss,aber absurd teuer.wenn ich für eine pizza € 30,- bezahlen muss hört der spaß auf,für einen familienurlaub gehen € 10.000,- drauf,das muss man sich mal vorstellen!
sölden partymeile?nice,aber welcher familienvater bezieht das mit ein?
nochmal:alles tolle gebiete, und der tobleroneriegel ist optisch nicht zu toppen,aber jeder sollte prioritäten setzen...grüße an die family von uli inderbinen,ich durfte ihn noch kennenlernen und habe eine handsignierte grafik hier.. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 09.11.2018, 13:08
4.

Zitat von takvor
Ich war letztes Jahr in Kronplatz und es war hervorragend. Es gab sogar kostenloses WLAN und habe FCBarcelona vs. Real Madrid am 23. 12 gesehen:)Traumhaft!
Ihr Beitrag erinnert mich an Leute, die auf einer Kreuzfahrt waren.

"Na, wie war Eure Kreuzfahrt zu den kleinen Antillen, Puerto Rico und zur Dominikanischen Republik?"

"Das Unterhaltungsangebot an Board am Abend war einfach super! Und freies WLAN hat es auch!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2cv 09.11.2018, 13:09
5. Was in der Studie fehlt - bzw der Funktion "wählen"

Was fehlt, ist der Bezug zum Preis. Zumindest was die Funktion "Wahl des idealen Skigebiets" angeht. Eine meiner Haupt-Prioritäten ist sicherlich "was WILL ich mir/uns leisten?" - und damit fallen einige Hochpreisgebiete schon mal raus. Was hilft Familien, wenn der Kinderclub schon zu früh schließt? Wie sind die Bewertungen der Kinderskischule - verbringen die die meiste Zeit damit, daß Kinder drinnen was basteln (auch das haben wir schon erlebt) oder gehen die von Anfang des Tages an direkt auf die Piste? Wie lange müssen Kinder gelangweilt (in zu großen Gruppen) herumstehen, bis sie auch mal fahren dürfen? Wie schnell werden volle WIndeln gewechselt - oder kommt das Kind mit wundem Po nach Haus? Und wg. Anreise, auch wieder mit Kids: ist man in 6 oder 12 Stunden vor Ort / wie viele Spitzkehren sind es bis zum Skigebiet (wenn z.B. Reiseübelkeit bei kleinen Kids droht)...? Die Kriterien sind deutlich wichtiger, als viele andere Kriterien. Insofern gibt das hier keinen wirklichen Aufschluß. Wir fahren daher auf Empfehlung von "echten", namentlich bekannten Nachbarn und Freunden, und nicht mehr auf Empfehlung irgendwelcher Studien-Portale und Touristik-Werbungen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenZ 09.11.2018, 13:19
6. Stesteste

t der Bär lässt grüßen
Meinen besten Skitag hatte ich in Portes du Soleil. Dort gibt es Hütten in denen französiche Küche serviert wird, die den Begriff "Wie Gott in Frankreich" sinnig machen. Danach eine Seitenroute, die sich ewig in gemächlichem Tempo und atemberaubender Kulisse an einem Bach entlang hinzog. Da war schlicht Glück!
Um es griffig zu haben werden 10 Kriterien verglichen. Ich wünschte mir eine detailierte Betrachtung von Skigebieten. Insbesondere die "kleinen" Freuden kommen mir oft zu kurz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bassposaune 09.11.2018, 14:18
7. Skigebiet mit der höchsten Zufriedenheit, nicht beliebtestes Skigebiet

Wenn im Skigebiet auf der Piste befragt wird, so erhalte ich eine Berwertung der Menschen, die sich ja vorher für ein Skigebiet entschieden haben. Damit kann man an Hand von den Kriterien eine Aussage zur Zufriedenheit machen, nicht zur Beliebtheit. Dann ist auch klar, dass Menschen, die besonders viel bezahlt haben, besonders zufrieden sein müssen, sonst klappt's nicht mit der Dissonanzreduktion. Also Spiegel, ein bißchen mehr Testtheorie beachten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pingu 09.11.2018, 14:32
8. Wer glaubt denn sowas....

… dass unter den besten zehn Skigebieten gerade eins aus Österreich ist und der Rest aus Südtirol und der Schweiz? Da sollte man wenigstens dazuschreiben, wer die Umfrage bezahlt hat. Tourismusverband Südtirol oder wie? Ich kann mir das Ergebnis so jedenfalls nicht vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chense90 09.11.2018, 14:59
9. Grösse als wichtigstes Kriterium ...

... zählt wohl vor allem für die die Skigebiete dann am Ende eh nicht abfahren können weil es an Kondition und Können fehlt. Anders kann ich mir nicht erklären, dass es bestenfalls mittelklassige Gebiete wie Serfaus oder Sölden in die Top 10 schaffen während dort andere wie Luwin fehlen. Das vollständige Fehlen französischer Gebiete liegt wohl am fehlende Horizont vieler Skifahrer ... schon dort eher mittelklassige Gebiete wie Superdevoluy oder Espace Diamant können locker mit dem besseren Mittelgebirge das der grossteil Österreichs bietet mithalten.

Beim Kronplatz bin ich etwas zwiegespalten ... in der Vor- oder Nachsaison ein Traum und unglaublich gutes Schneemanagement (April 2017 Talabfahrt nach Percha möglich!) und der Bahnanschluss mit der enorm langen (6.4 km) Ried-Bahn - Andererseits Industrieski pur und in der Hochsaison für mich als Liebhaber kleiner Gebiete ein Graus.

ps: auch Deutschland hat tolle Skigebiete wie z.b. den Wendelstein und die Kampenwand zu bieten - mehr Spass als in der Skiwelt oder in Ischgl hab ich dort allemal

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2