Forum: Sport
+++ Fußball-Transferticker +++: Vize-Weltmeister Rebic verlängert in Frankfurt
REUTERS

Manchester United oder FC Sevilla? Die Antwort für den kroatischen Vize-Weltmeister Ante Rebic lautet: Eintracht Frankfurt. Der Angreifer hat seinen Vertrag beim Pokalsieger bis 2022 verlängert.

kurcina 10.08.2018, 11:38
1. Gut so!

Für beide Seiten eine gute Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marco.zentgraf 10.08.2018, 11:56
2.

Passt schon, win-win für die Eintracht und Rebic.

Offensichtlich hat die Eintracht Rebic (ursprünglich Vertrag bis 2021) klar gemacht, dass er dieses Jahr auf keinen Fall wechslen wird.

Nun hat man sich geeinigt, dass der Vertrag bei sicherlich weit besseren Bezügen neu bis 2022 läuft. Quasi "Schmerzensgeld" für die Saison 2018/19. Es ist davon auszugehen, dass Rebic in der Saison 2019/20 mit dem Segen der Eintracht wechseln wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 10.08.2018, 13:20
3. Modeste

Ob Modeste seinen Wechsel nach China bereut? Sein Berater wohl nicht. Angenommen, Köln wäre auch mit ihm abgestiegen, und er würde den FC dieses Jahr in die 1. Liga schiessen, wäre England oder Spanien nächste Saison offen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 10.08.2018, 19:14
4. Emotion schlägt Kohle!

Super Sache für die Adlerträger, hätte ich nie mit gerechnet, zeigt aber doch deutlich, das dass Umfeld auch bei Profifußballer ein nicht zu unterschätzender Faktor ist. zadrži ga Ante!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 11.08.2018, 01:08
5. Bvb

die haben wohl ein bisserl gepatzt beim Leihgeschäft mit Batshuayi, ohne Kaufoption, ich find der Mann war eine Bereicherung. Chelsea will ihn offensichtlich eh nicht...sonst würden sie ihn nicht schon wieder weitervermieten. wie das klingt, weiter vermieten...wundert mich das Klopp ihn sich nicht unter den Nagel gerissen hat, der kann mit solchen Typen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 11.08.2018, 01:16
6. Nachschlag

Das wär was gewesen...Liverpool mit diesen 7 Traumtänzer vorne...Mo Salah, Firmino, Keita, Mane, Batshuayi, Sturrigde und Shaqiri. Ein Septet das die Gegner durcheinander wirbelt bis sie schwindlich sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 11.08.2018, 12:36
7. Niemand hat gepatzt

Zitat von meresi
die haben wohl ein bisserl gepatzt beim Leihgeschäft mit Batshuayi, ohne Kaufoption, ich find der Mann war eine Bereicherung. Chelsea will ihn offensichtlich eh nicht...sonst würden sie ihn nicht schon wieder weitervermieten. wie das klingt, weiter vermieten...wundert mich das Klopp ihn sich nicht unter den Nagel gerissen hat, der kann mit solchen Typen...
Chelsea ließ sich leider auf keine Kaufoption ein- da waren die völlig klar und konsequent, so dass eben nur die Leihe in Frage kam. Der BVB war froh, dass er Batshuayi bekam und ist ganz sicher nicht in der Lage gewesen gegenüber Chelsea "Forderungen" stellen zu können. Also nix mit "verpatzt"... ;-)________Was Rebic angeht vermute ich auch, dass er dann wohl nächstes Jahr wechseln wird/darf, sollten alle Eckdaten stimmig sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 11.08.2018, 19:58
8. Das ...

Zitat von meresi
die haben wohl ein bisserl gepatzt beim Leihgeschäft mit Batshuayi, ohne Kaufoption, ich find der Mann war eine Bereicherung. Chelsea will ihn offensichtlich eh nicht...sonst würden sie ihn nicht schon wieder weitervermieten.
... könnte genausogut an der überzogenen Ablöse von umgerechnet 58 Millionen Euro gelegen haben, die Chelsea im Frühjahr laut Medienberichten für Batshuay haben wollte.
Scheint ganz so, dass die Spekulation der Londoner "der BVB braucht ihn dringend und zahlt bald jeden Preis" nicht aufgegangen ist.
Weil der BVB mit dem wiedergenesendem Philipp längst einen guten - spielerisch sogar kompletteren! - Ersatz in den Reihen hat.
Es dürfte also eher Chelsea sein, die da viel zu hoch gepokert und letztlich gepatzt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren