Forum: Sport
2. Fußball-Bundesliga: Köln stolpert schon am zweiten Spieltag
DPA

Sie wollen unbedingt aufsteigen - doch gegen Union Berlin kam der 1. FC Köln nur zu einem Unentschieden. Chancen für einen Sieg hatte der Erstliga-Absteiger genug - musste sich aber auch bei seinem Torwart bedanken.

Seite 1 von 2
Oskar Mayer Wiener 13.08.2018, 22:42
1. Effzeh und HSV

Der direkte Wiederaufstieg mit großem Abstand stand ja bei beiden Mannschaften schon vor der Saison fest. Ich nehme an, beiden ist nun frühzeitig klar geworden, dass das kein Selbstläufer ist....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansenhans75 14.08.2018, 00:52
2. Kein leichter Gegner...

Der 1. Fc Union hat gezeigt, das er kein leichter Gegner ist und verdient einen Punkt mitgenommen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatschon 14.08.2018, 02:16
3. Wenn Timo Horn

Nicht gewesen wäre hätte Köln verloren. Wenn der Verein aufsteigen will muss zu Hause jedes Spiel gewonnen werden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 14.08.2018, 07:18
4.

4 Punkte nach 2 Spielen. Alles im grünen Bereich. Niemand stolpert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fccopper 14.08.2018, 07:59
5. Mal eben

zurück ins Oberhaus will man gerne. Das ist aber nicht so einfach, wie man bereits am 2. Spieltag erkennen kann. Wollen und können liegen weit auseinander.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thalatox 14.08.2018, 08:43
6.

Zitat von hamburger.jung
4 Punkte nach 2 Spielen. Alles im grünen Bereich. Niemand stolpert!
Danke, genau das wollte ich auch sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 14.08.2018, 08:58
7.

@Hatschon: ich stimme Ihnen zu, ohne Timo Horn hätten sie verloren, wahrscheinlich auch in Bochum, da hat er sie auch mit Glanzparaden im Spiel gehalten. Der Torwart ist ein Pfund mit dem sie im Aufstiegsrennen wuchern werden. Die These das man alle Heimspiele gewinnen muß um aufzusteigen ist aber übertrieben. Das hat noch kein Aufsteiger geschafft bzw. gebraucht. Von den 65 Punkten die immer für den Aufstieg reichen 51 Zuhause holen wäre eine bemerkenswerte Leistung. Nur wäre eine Mannschaft die das schafft gut genug um mehr als die dann noch nötigen 14 auswärts zu holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilBullo 14.08.2018, 09:51
8. typischer SPON Titel

"Der Hamburger SV ist in der zweiten Liga angekommen", durch geschenkte Tore und einer im Vergleich dann doch eher glücklichen Leistung. Der Effzeh erreicht nur ein Unentschieden und stolpert? Ich denke wir schauen dann erstmal wer hier kontinuierlich abliefert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 14.08.2018, 09:58
9. Dieser Weg wird kein leichter sein, ...

... dieser Weg wird steinig und schwer. Das gilt sowohl für den FC Kölle wie für den HSV.

Schon der FCN glaubte das letzte Mal, nach dem Abstieg sogleich wieder aufzusteigen und verblieb dann doch ein paar Jahre länger in der 2. Buli.
Die Arroganz der Sofort-Wiederaufstieg-Laberer scheint wohl grenzenlos zu sein.

"Der Torwart ist ein Pfund mit dem sie im Aufstiegsrennen wuchern werden." So, so, wer garantiert denn, dass Timo Horn seine Leistung kontinuierlich halten oder gar weiter steigern kann? Was, wenn derzeit alle / viele hochmotiviert sind und sich dann der Alltag einschleicht?
Abgerechnet wird zum Schluss - die 2. Buli ist für die beiden Ex-Bundesligisten sicherlich kein Selbstläufer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2