Forum: Sport
Auftaktniederlage des Hamburger SV: Wichtig ist die Landung
Getty Images

Die Hoffnung unter den Fans war vorsichtig optimistisch und wurde wieder enttäuscht - jetzt auch in Liga zwei. Nach dem 0:3 gegen Holstein Kiel liegt der HSV erneut am Boden. Jetzt geht es nach Sandhausen.

Seite 1 von 3
dermitdemworttanzt 04.08.2018, 10:42
1.

Klar ist das der Auftakt auf den ziemlich alle außerhalb Hamburgs gehofft haben. Ausgerechnet im hochsterilisierten Duell gegen Kiel. Aber der HSV hat ein Spiel verloren. Mehr nicht. Mal abwarten wie die Tabelle nach 10 Spieltagen aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 04.08.2018, 10:46
2. Was eine Topleistung der Kieler!

Alle guten Spieler der vergangenen Saison und den Trainer abgegeben. Und dann fegen die Störche den HSV aus dem Stadion. Mit einem Minietat gegen die Millionentruppe aus der Hansestadt. Das spricht für eine super Arbeit der Kieler. Respekt und Glückwunsch. Und an den HSV: macht weiter so :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 04.08.2018, 11:01
3. #2

Zitat von retterdernation
Alle guten Spieler der vergangenen Saison und den Trainer abgegeben. Und dann fegen die Störche den HSV aus dem Stadion. Mit einem Minietat gegen die Millionentruppe aus der Hansestadt. Das spricht für eine super Arbeit der Kieler. Respekt und Glückwunsch. Und an den HSV: macht weiter so :-)))
Ganz offensichtlich hat Holstein NICHT alle guten Spieler abgegeben. Der Sieg war kein Zufall und sicher auch nicht deswegen, weil der HSV schwach gespielt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micspiegelforum 04.08.2018, 11:02
4. Wo sind sie denn?

Wer mal auf die Website des HSV schaut, der weiß das die nicht begriffen haben wo sie sind. Wahrscheinlich wissen sie nich mal warum. Testspiel gegen Monaco, Testspiel gegen Bayern. Ach und das Spiel gegen Holstein. Naja machen wir im vorbeigehen. Ja, es ging vorbei. Sehr schade

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nahatschalah 04.08.2018, 11:07
5. Die Frage ist,

ob die vergebenen Torchancen der Hamburger in der ersten Halbzeit mehr an Pech oder mehr an Unvermögen lag. Im ersten Fall dürfte sich der HSV mittelfristig doch oben einfinden, im zweiten Fall nicht. Das werden aber erst die nächsten Spiele zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.08.2018, 11:08
6. Wie machen die das?

Zitat von retterdernation
Alle guten Spieler der vergangenen Saison und den Trainer abgegeben. Und dann fegen die Störche den HSV aus dem Stadion. Mit einem Minietat gegen die Millionentruppe aus der Hansestadt. Das spricht für eine super Arbeit der Kieler. Respekt und Glückwunsch. Und an den HSV: macht weiter so :-)))
Man fragt sich wirklich, wie die Kieler immer wieder so eine Leistung generieren, mit kargem Etat und selbst jetzt, als die Mannschaft (+Trainer) der letzten Saison faktisch aufgelöst wurde? Danben der HSV, diese Finanz/Investitioinsruine, die, egal was und wie sie es machen, noch jedes Jahr Millionen € verbrennt, weil die Investitonen in keinem Verhältnis zum sportlichen Ertag steht. Ist es die Brise in der Kieler Förde? Oder lastet wirklich ein sportlicher Fluch auf der Raute? Wer kann dieses Rätsel adäquat lösen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindman68 04.08.2018, 11:30
7. ja und?

wie heißt es so schön...aus Niederlagen lernt man, also ist die Saison des HSV, wie zu erwarten, nicht zu Ende, sondern man macht in Ruhe einfach weiter und schaut was man demnächst besser machen könnte?! Wird zwar noch etwas dauern, aber das wird schon noch...es sei denn man verfällt in blinden Aktionismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minimalmaxi 04.08.2018, 11:39
8.

Das war ein ganz starker Auftritt der Kieler - auch wenn die HSV-Verteidigung es den Störchen sehr leicht gemacht hat. So anfängerhaft kann man auch in der 2. Liga nicht agieren. Peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bourbonstreet 04.08.2018, 12:46
9. Nichts klingt zweitklassiger...

Der SV Sandhausen hält sich mit dem kleinsten Etat seit Jahren in der zweiten Liga. Da steht kein Kühne und kein Hopp dahinter.
Von daher ja: nichts klingt zweitklassiger. Aber im positiven Sinne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3