Forum: Sport
Ausblick auf die Formel 1 2018: Mehr Drama für Drei
AP

Seit 2014 dominiert Mercedes die Formel 1, Lewis Hamiltons Titelgewinn untermauert dies. In der kommenden Saison dürfte es für die Silberpfeile härter werden - zum Glück.

mhuz 30.10.2017, 17:47
1.

Früher hieß es mal, die Fahrer, die nicht nicht mehr um die Weltmeisterschaft fahren können, sollten sich zurückhalten, um die Weltmeisterschaft nicht zu beeinflussen . Im Grunde, hat ja, laut seiner Aussage, Verstappen damit gerechnet, dass die Anderen zwei zurückstecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 30.10.2017, 18:05
2.

Hätte, Hätte, Fahrradkette. Aber wer RB nächstes Jahr zu den Favoriten zählt muss auch McLaren mit aufzählen. Die hatten dieses Jahr ein gleichwertiges Chassis und fahren nächstes Jahr den gleichen Motor. Verstappen ist meiner Meinung nach noch nicht reif genug für den Titel aber spannender könnte es nächstes Jahr in der Tat werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 30.10.2017, 18:12
3. Startprozedur ändern

Wie immer man zur Formel 1 steht, mich nervt, dass sehr viele Rennen beim Start "entschieden" werden, indem sich mehrere Rennwagen gegenseitig beschädigen, abräumen bzw. abschiessen. Die Grenzen zwischen erlaubtem "Rennunfall" und Manöver wie beim Rugby sind dabei fliessend. Vielleicht würde es helfen, wenn man das Rennen einfach hinter dem Safety-Car startet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 31.10.2017, 23:21
4. sehe ich auch so

Zitat von laberbacke08/15
Hätte, Hätte, Fahrradkette. Aber wer RB nächstes Jahr zu den Favoriten zählt muss auch McLaren mit aufzählen. Die hatten dieses Jahr ein gleichwertiges Chassis und fahren nächstes Jahr den gleichen Motor. Verstappen ist meiner Meinung nach noch nicht reif genug für den Titel aber spannender könnte es nächstes Jahr in der Tat werden.
was Alonso aus dem teil geholt hat mit schlechtem motor ist nicht schlecht, wenn man nur die qualies mal anschaut, Rennen kannst ja nicht zaehlen. Fuer mich zaehlen die auf jedenfall mit zu den Top 4 im naechsten jahr.

Die sollten auch gleich mal die farbe wechseln und nicht nur den Motor....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timm10 31.10.2017, 07:48
5.

Man könnte aber auch durchaus Ricciardo und Bottas dazuzählen, vielleicht auch Räikkönen. An guten Fahrern mangelt es sicher nicht (Alonso etc.). Es bleibt zu hoffen, dass Mercedes ein Jahr nach den Regländerungen nicht davonzieht, denn davor wurde es ja auch jede Saison deutlicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lsdeep2000@aol.com 03.11.2017, 03:08
6. zu langweilig

sicher es gibt reichlich gute fahrer (und fahrer mit massivem potential) und viele gute chassis fuer die wagen. aber der fakt, das die meisten teams mit vorjahresmotoren der spitzenteams fahren, oder motoren die "einfach nicht reichen" um an der spitze mitfahren zu koennen gestaltet die ganze serie zum gaehner. vielleicht sollten die neuen eigner der f1 mal darueber nachdenken alle teams mit baugleichen motoren fahren zu lassen! das kann man ja saison zu saison zirkeln lassen (2018 - mercedes, 2019 - ferrari, 2020 - renault usw.). dann kommt da evtl etwas spannung rein. auch ein grossteil der strecken bringt es einfach nicht mehr. monaco s.b. mag ja ein klassikersein, die viel zu enge strecke macht es zum schnarcher der saison. die autos werden breiter und breiter, die strecken erlauben grossenteils nicht fuer spannende rennen. die "boost zonen", wenn man denn weniger als 1sec hinter dem vordermann ist - alles unfug. wenn dieser quatsch schon sein muss, dann doch bitte ohne begrenzte zonen und abstaende. das sollte dem fahrer ueberlassen sein, wann er glaubt das es sinnvoll ist dieses spielzeug einzusetzen.
auch der ganze "boxenfunk" dieser tage langweilt. wenn da nun ein haufen techniker dem fahrer sagen muss, was zu tun ist ... dann lasst das doch gleich ein techgeek drohnenrennen werden. es gibt einige fahrer die verstehen ihren wagen und koennen anhand von instumenten und gerauesch die situation deuten und es gibt lenkradmonkeys die ohne ihr techteam hoffnungslos ueberfordert waeren.
man darf gespannt sein auf 2018, viel erwarte ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alias iacta sunt 06.11.2017, 20:26
7. @mhuz

gut erkannt, mit vollen Hosen ist gut stinken.
Und dann hat MV selber noch bestätigt, dass er ohne WM Chancen es ausnutzte, dass die Titelaspiranten einen Sicherheitsabstand hielten um nicht von seinem Gokartstil abgeschossen zu werden.
Und was für faire Rennsportler selbstverständlich ist/sein sollte gilt für MV nicht, (Noch nicht)
Bin mal auf die MV Kommentare gespannt wenn er selber über den Flügel gefahren bekommt oder von der Strecke gedrängt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren