Forum: Sport
Ballack über Löw: "Manchmal funktioniert es einfach nicht mehr"
REUTERS

Michael Ballack hat sich zum WM-Debakel der deutschen Nationalmannschaft in Russland geäußert. Der frühere DFB-Kapitän ist verwundert darüber, dass Joachim Löw weiter als Nationaltrainer arbeiten darf.

Seite 1 von 6
golfstrom1 11.10.2018, 12:16
1. Ballack

Hier hat Michael Ballack absolut Recht. Ich halte es auch für äußerst gewagt mit Joachim Löw weiterzumachen. Er hat das peinliche und desolate Abschneiden zu verantworten und mit seiner Einstellung auch einen großen Teil an der mangelhaften Einstellung der Spieler zu verantworten. Das kuriose daran ist, dass er den notwendigen Umbruch ein Jahr vorher beim Konförderation-Cup ja selber schon eingeleitet hat, aber bei der WM diesen Spielern einfach nicht vertraut hat. Ich halte Löw für absolut kompetent genug den Umbruch jetzt einzuleiten und eventuell einen Neustart zu wagen. Aber er hat sich selber und seinem Image enorm geschadet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tavlaret 11.10.2018, 12:26
2. Man sieht es selten selbst ein

Die Nationalelf brächte auf jeden Fall eine anderes Trainer- und Manager-Gesicht, der DFB einen anderen Präsidenten. Dieses "immer weiter so" nimmt die Lust am Fußball. In fast allen Branchen ist es so, dass irgendwann neue Besen besser kehren - die "alten Besen" können durchaus wieder "neue Besen" woanders sein. Aber gut, jetzt beginnt hier wieder der streit zwischen Löw-Befürwortern und Löw-Kündigern - alles schon gehabt. Schaun wir mal, wie's nächste Woche um diese Zeit aussieht. Nach 2 Niederlagen wird es lustig, wenn die N11 sich halbwegs durchgegurkt hat, bleibt's wie es ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 11.10.2018, 12:27
3. Durchaus nachvollziehbare Kritik

Wie soll so ein Neuanfang funktionieren? Löw scheint davon überzeugt zu sein, mit den verdienten Spielern "Neuanzufangen". Auch wenn Löw den 100 Fußballer testet, bleibt es doch bei dem alten System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
les2005 11.10.2018, 12:37
4. teilweise berechtigt

Ich kann nicht beurteilen, ob Löw noch der richtige Trainer ist. Völlig klar ist dagegen, daß es unsinnig war, Löws Vertrag bereits vorab zu verlängern. Damit hat man sich unnötig seiner Handlungsmöglichkeiten beraubt und letztlich Löw die Deutungshoheit überlassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeisig 11.10.2018, 12:57
5. Der Weltmeister - Bonus.

Der Löw profitiert von seinem Weltmeister 2014 - Bonus. Jeder andere Trainer wäre nach diesem Turnier entlassen worden. Mitsamt Bierhoff.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 11.10.2018, 13:00
6. Stimmt zwar

was er sagt, aber er sollte es eben nicht sagen, weil gefärbt durch seine eigenen Erfahrungen mit Löw. Und weil Ballack brutal nachtragend ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cimarol 11.10.2018, 13:33
7. Absolut richtig

was Ballack sagt. Es spielt keine Rolle ob er Löw kritisiert weil er noch eine Rechnung offen hat. Es hat alles Hand und Fuß was er gesagt haben soll, das ganze ist eine Farce vom DFB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lock_vogell 11.10.2018, 13:40
8. viel...

... schlimmer noch finde ich das peinliche verhalten des kompletten DFB stabs nach dem last minute "sieg" gegen schweden!
ein so unglaublich schlechter sieger zu sein, die schweden derart zu provozieren und dann noch nachzutreten, dass die es ja mit ihrer "verzögerungstaktik" selber schuld gewesen wären, das geht als DFB mal garnicht.
danach hätten schon köpfe im DFB team rollen müssen und das schlimme ist ja, es waren nicht mals die spieler die sich wie die tollwütigen hunde aufgeführt haben, sondern eben leute aus dem trainer und management stab...
in meinen augen bleiben diese szenen das peinlichste an der WM in russland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 11.10.2018, 13:43
9. ...

Sehe ich genauso. Ein neuer Trainer würde nicht in "Nibelungentreue" an den sehr verdienten (!) Spielern festhalten deren Leistungszenit offensichtlich weit überschritten ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6