Forum: Sport
Bayern-Star: Ribérys Zeit neigt sich zum Ende
dpa

Seit zehn Jahren spielt Franck Ribéry beim FC Bayern, so lange wie kein anderer Profi. Er hat die großen Erfolge des Teams mitgeprägt - aber nun?

Seite 1 von 5
schwaebischehausfrau 10.01.2018, 19:33
1. Es gab mal ne Zeit beim FC Bayern...

...da hat man selbst deutlich jüngeren und ebenfalls verdienten Spielern beim FC Bayern wie Ze Roberto oder Mark van Bommel einen 2-Jahres-Vertrag verweigert, weil das nun mal die eiserne Regel bei Bayern sei. Robben und Ribery sind in 3 Monaten 34 bzw. 35 Jahre alt. Und auf ihrer Position, auf der sie auch von ihrer Schnelligkeit leben, ist das eigentlich noch kritischer als bei einem zentralen Mittelfeldspieler. Wenn Xabi Alonso letztes Jahr in der Rückwärtsbewegung nur noch "getrabt" ist, war das schon fatal genug.
Alles was bei beiden Spielern über einen 1-Jahres-Vertrag hinausgeht, wäre Wahnsinn und würde einen nur noch mehr an der angeblichen "Professionalität" des Managements beim FCB zweifeln lassen. Und auch solch verdienten Spielern sollte es zumutbar sein, bei einem 1-Jahresvertrag mit 34 oder 35 eine leistungsbezogene Klausel zu akzeptieren. Ansonsten bitte das "Gnadenbrot als Spieler" in China oder den USA suchen und dann gerne später mal als "Markenbotschafter" (als Nachwuchs-Trainer kann ich mir ehrlich gesagt Ribery schwer vorstellen) oder Funktionär (Robben) zum Verein zurückkommen.

Beitrag melden
doppelnass 10.01.2018, 19:36
2. Viel Text für wenig Worte

Ribèry hat gestern, nachdem er drei Tore schoss, auf die Frage nach seinem Verbleib sehr entspannt reagiert:"Ich habe noch fünf Monate Vertrag, alles ist gut und wir werden sehen. Es gibt viele Optionen." Damit ist alles gesagt.

Beitrag melden
verruca 10.01.2018, 19:39
3. Reicht locker!

Rib und Rob sind nach wie vor das Maß der Dinge auf den Flügeln. Zumindest national und zumindest solange sie topfit sind. Auch für die CL reicht es durchaus noch, da beide so manchem Emporkömmling a la Dembele jeweils über ein Dutzend Jahre internationale Erfahrung entgegensetzen können - auch wenn man speziell bei Francks Aktionen öfter mal einen 17jährigen Heißsporn statt eines doppelt so alten Routiniers vermuten könnte.

Beitrag melden
joe.micoud 10.01.2018, 20:11
4.

Bin gespannt auf die Meinung der Bayernfans. Vernunft und Gefühl treffen hier wohl aufeinander. Ich selber schätze, dass von Ribery und Robben nur einer von beiden einen neuen Vertrag kriegt und da tippe ich eher auf Robben.

Beitrag melden
carinanavis 10.01.2018, 20:41
5. vernunft & gefühl

Zitat von joe.micoud
Bin gespannt auf die Meinung der Bayernfans. Vernunft und Gefühl treffen hier wohl aufeinander. Ich selber schätze, dass von Ribery und Robben nur einer von beiden einen neuen Vertrag kriegt und da tippe ich eher auf Robben.
müssen sich nicht aussschließen, im Idealfall passt beides sogar zusammen. Als Hauptproblem Riberys wie auch Robben muss man doch die häufigen Verletzungen sehen. Für ihr Methusalemalter, wie es immer wieder angeprangert wird, sind beide noch sehr schnell. Darüber steht ihr Trickreichtum, das Überraschungsmoment, zusammen mit der reichlichen Erfahrung von unzähligen internationalen Spielen. Das sollte man nicht einfach so herschenken. Solange die Leistung bei beiden noch stimmt, kann es gerne bis über 40 weitergehen. Der im Artikel erwähnte Ze Roberto wurde als Leistungsträger mit über 40 noch brasilianischer Pokalsieger und Meister. Selbst in diesem Alter muss man nicht in den Operettenligen Chinas (wohin es offenbar Aubemayang zieht) oder der USA spielen.

Beitrag melden
dex81 10.01.2018, 21:00
6.

Ich denke mit Robben wird definitiv noch einen Vertrag bekommen. Ribery ist sicher fraglich. Allerdings denke ich, wenn er sich nicht noch schwerer verletzt, kann er als Einwechselspieler durchaus noch hier und da den Unterschied ausmachen. In den 20—30 Minuten wird er sicherlich noch immer alles geben.

Beitrag melden
fairgame 10.01.2018, 21:24
7. Rib und Rob

brennen immer noch. Beide können im 1:1 das gegnerische Pressing aufbrechen, wobei Robben seinem Alter einen Tick besser zu trotzen scheint als sein kongenialer Partner. Trotzdem ist sich Robben viel eher im Klaren darüber, dass sein Karriereende bei Bayern naht, er kokettiert ja bereits mit Plänen für die Zeit danach. Ganz anders der Gefühlsmensch Ribery, für ihn wird es hart werden ohne Bayern-Familie. Aber auch auf einen RibRob-Fan wie mich kommen harte Zeiten zu. Die beiden haben heute schon Legendenstatus, das wissen natürlich auch die Vereinsbosse.

Beitrag melden
thechamelion3 10.01.2018, 21:49
8.

Es ist eine schwere Entscheidung,
und der FCB wird sich die Rückrunde von Ribery ganz genau anschauen.

Bei Robben bin ich sehr zuversichtlich das man 1 Jahr verlängert.

Das Problem bei Ribery dürfte nicht nur das Alter sein, sondern auch das er sich nicht mit einer geringeren Rolle zufrieden geben wird.
Springt er doch immer noch wie ein Teenager herum, wenn er ausgewechselt wird oder schmollt falls er auf der Bank sitzt.

Es ist durchaus möglich das er noch 1 Jahr bleibt, in reduzierter rolle und geringerem Gehalt, alternativ ist ein karrieende oder ein wechsel nach China/USA denkbar.

Das Problem das Bayern hat ist wohl auch, das eigentlich kein Ersatz vorhanden ist, ausser man schafft es Julian Brandt von Leverkusen oder Draxler von PSG loszueisen.
Ausserdem hat Bayern das Problem, das Müller in den letzten 1,5 Jahren nicht sonderlich gut spielt und selten zur Geltung kommt.
Mit James und THiago hat er in der zentrale jedenfalls grosse Konkurrenz, vlt. ist es sinnvoll ihn auf den Flügel zu verschieben und anstatt Ribery einzuplanen?

Beitrag melden
trompetenmann 10.01.2018, 22:07
9. Was ist denn nun die Aussage des Artikels?

Ribery hat in den 10 Jahren an die 100 Millionen Euro verdient, also finanziell hat er es nicht nötig. Sportlich? Nun ja, in dem Alter ist er einfach nicht mehr so belastbar. Aber als Joker , für 20-30 Minuten, dafür reicht es sicher noch.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!