Forum: Sport
Bayerns Sieg in Leverkusen: Ungewissheit als Motivation
Getty Images

Der FC Bayern hat in Leverkusen gewonnen und anschließend offene Zukunftsfragen diskutiert. Trainer Jupp Heynckes nutzt die ungeklärte Perspektive vieler Spieler geschickt, um das Team anzutreiben.

Seite 1 von 2
doppelnass 13.01.2018, 09:55
1. Heynckes

Don Jupp würde sich über diese Analyse wohl schlapp lachen. Mein Tipp: Mal die Presserunden mit ihm schauen, statt sich Knoten in die Gedanken zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fairgame 13.01.2018, 09:58
2. Wie Bayern

in den letzten 15 Minuten, als Leverkusen eigentlich alles auf eine Karte setzen musste, das Tempo aus dem Spiel genommen hat, war wirklich souverän. Beeindruckender war nur noch Riberys Tempodribbling zum 0:2. Hätte ich dem "alten" Mann nicht mehr zugetraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 13.01.2018, 10:07
3. Sandro Wagner

ist ja auch für die Bank gekauft worden. Der einzige der ein gutes Geschäft gemacht hat, ist der Spielvermittler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 13.01.2018, 10:16
4. Alter spielt keine Rolle

Bei Heynckes laufen die Spieler auf, mit denen er das Spiel gewinnt.
Welche beruflichen Perspektiven diese Spieler noch haben, interessiert Heynckes nicht wirklich. Er ist ja nicht deren Agent.
Er ist einfach nur einer der besten Vereinstrainer der Welt - auch mit über 70. Allein das zeigt, dass Alter keine Rolle spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausi_maiermüller 13.01.2018, 10:34
5. Wer will das wirklich sehen?

Bayern München Dauermeister (Gähn) und alle Anderen tanzen vor blinkenden, zuckenden, laufenden, blitzenden Werbe-Wänden; Ball und Spieler verschwinden in vielen Szenen im Farbenmischmasch! Mittlerweile ist die vierte Etage der Bandenwerbung eröffnet worden - Atmosphäre transportierende Zuschauer sieht man in Fernsehen nur noch bei einer Stadiontotalen! Die Bälle sind bei knie- bis brusthohen Torschüssen vor dem Farbenmischmasch der Wände oft nicht mehr sichtbar.
Was will Werbung? ... sie will Aufmerksamkeit erregen, von Anderem ablenken und uns auf die Werbung fokussieren! Es wird von Halbsaison zu Halbsaison immer schlimmer: größer, blinkender, mehr Etagen, laufender, zuckender, farbiger.
Wenn wir Zuschauer uns nicht wehren, werden wir in der Spielzeit 2018/2019 das erleben was man jetzt schon in der argentinischen Liga "besichtigen" kann.
ES GEHT AUCH ANDERS: siehe die Bandenwerbung der engl. Premier League! Oder auch die Spiele der Nationalmannschaft - allerdings hat auch hier die Werbung das Laufen und Blinken gelernt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 13.01.2018, 11:18
6. Was denn nun?

Ein gequältes Lob mit viel "wenn und aber", Theweleit wie er leibt und lebt, in der Tendenz aber immer mit "negativem Touch", kann ja alles nicht sein das Bayern einfach nicht trotz "Überalterung" an Qualität verliert und es offensichtlich immer noch für die BL Konkurrenz reicht. Was die Zukunfterwartungen betrifft brauchen sich die Bayern Fans wohl kaum Sorgen zu machen, der Umbruch ist bereits im Gange. Mal sehen wer da noch so alles in der nächsten Saison an guten jungen Spielern bei den Bayern zum Unmut von Herrn Theweleit noch "auflaufen" wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 13.01.2018, 12:39
7. Ach ja,

und wenn am Alter nichts auszusetzen ist (wie bei Alaba, Martinez, Boateng und Müller), dann wird halt darauf hingewiesen, dass sie schon vor fünf Jahren dabei waren. Die Botschaft soll offenbar immer die gleiche sein. Es ist zu lange immer dasselbe Team. Komisch - andere Vereine sind immer froh, wenn sie Leistungsträger so lange wie sie gut sind, halten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.günter 13.01.2018, 21:41
8. Lieber Klausi,

wenn Sie nicht ertragen können, dass die anderen Clubs nur Unzureichendes leisten, schauen Sie sich das doch einfach nicht mehr an. doppelnass und pela1961, Ihr habt völlig recht. Theweleit schreibt auch unter dem Pseudonym Oihme (Bayern Umbruch verpasst, veraltet, BVB das Nonplusultra) zu jedem Artikel das Gleiche, um Klicks zu generieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 14.01.2018, 00:08
9. Doppel-Eins

Die Lage für Ulreich ist wirklich seltsam. Einerseits zeigt er schon seint Monaten, dass er als Nummer Eins tauglich ist, andererseits würde er bei einer Vertragsverlängerung und Neuers Genesung wohl wieder in die zweite Reihe gehen müssen. Wenn man Spitzenleute auf die Bank setzen will, muss man monetär schon sehr überzeugend sein ...

Aber bei Ribery kommt es mir wirklich vor, als wenn er verstärkt durch gute Abwehrarbeit glänzen will, um zu zeigen, dass er nicht nur auf den letzten 20 Metern vor'm Tor hilfreich sein kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2