Forum: Sport
Belgier spart englischen Drittligisten kaputt: Für Nachwuchs-Spieler nur Leitungswass
imago/ PA Images

Kein Essen auf der Geschäftsstelle, kein Frühstück für die jungen Spieler: Der Besitzer von Charlton Athletic spart drastisch - die Fans reagieren kreativ.

Seite 1 von 2
YoRequerrosATorres 14.09.2018, 16:34
1. So schade!

Da gibt es einen Traditionsklub, der von den eigenen Fans boykottiert wird mit der Erwartung, irgendwann wieder den "echten" Verein zu haben. Wenn das aber zu lange dauert, dann ist wirklich allles weg: Verein, Fans, Spieler, Identität. Dann bleiben nur noch die Schulden.
Fast wie bei Alemannia Aachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcbarby 14.09.2018, 16:50
2. 50+1

Das möge eine Warnung für all jene sein, die lautstark schreien, man möge doch in DE die 50+1 Regel abschaffen! Solch katastrophalen Auswirkungen könnte dann niemand Einhalt gebieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 14.09.2018, 16:55
3. Vorstadtverein...

... sind Charlton Athletic nun wirklich nicht. Das Stadion liegt in der Nähe von Greenwich, zentrumsnäher als diejenigen von Arsenal oder Spurs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dejonghotz 14.09.2018, 16:56
4. da hilft nur

den Verein verlassen und selbst neu gründen, siehe Salzburg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 14.09.2018, 17:35
5.

"Charlton zahlt für die Darlehen Zinsen an den Besitzer."
Das klingt ja ausgesprochen interessant - wäre schön, wenn das der SPIEGEL mal eingehender erklären kann: Der Besitz zahlt an seinen Besitzer(!) Zinsen. Ich habe das Gefühl, dass das ein Modell mit Zukunft ist (ist ironisch gemeint...).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krokodilstreichler 14.09.2018, 18:46
6.

Macht nichts. Ich trinke auch nur Leitungswasser, und das als Akademiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariomeyer 14.09.2018, 19:38
7. @Krokodilstreichler

Verwechseln wir da nicht "Akademiker" mit "Gremlin" - und dass man dann natürlich auch Leitungswasser trinken kann (nehme ich an), aber niemals nass werden darf? Das könnte ich zumindest eher nachvollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan211 14.09.2018, 20:17
8. Dumm gelaufen

Das hat man davon, wenn man seinen eigenen Laden verkauft. Man hat zwar kurzfristig mehr Geld, nur die Vorstellung, dass Investoren sich leise zurückhalten ist absurd. Natürlich will der Besitzer dem ganzen den eigenen Stempel aufzudrücken, der Verein gehört ihm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 14.09.2018, 22:23
9. Beim Profifußball

geht es vor allem um zwei Dinge, um´s Ego und das liebe Geld, aber hauptsächlich geht es um´s Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2