Forum: Sport
Bremens Erfolg gegen Köln: Der Gewinner des Spieltags heißt Werder
imago/ Nordphoto

Fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz: Werder Bremen verabschiedet sich allmählich aus der Abstiegszone. Nach dem Heimsieg gegen Köln geriet sogar der Fan-Protest gegen Montagsspiele zur Nebensache.

Seite 1 von 2
Franke aus Hamburg 13.03.2018, 10:43
1. Das hat ....

.... Werder gut gemacht. Es gibt Hoffnung, dass das legendäre Nordderby gegen den HSV auch nächste Saison in der ersten Liga statt findet. Werder und die Unabsteigbaren. Das wird nächstes Jahr wieder ein Fest..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dadamien 13.03.2018, 11:45
2. Leider nicht

Jetzt noch Hoffnung für Hamburg zu haben ist schon arg optimistisch. Ich sehe am Ende eher Köln auf der 17 und Hamburg auf der 18. Köln tritt in den letzten Wochen doch deutlich besser auf als Hamburg, allerdings ist der Punkte Abstand dann doch zu groß. Hamburg wird absteigen, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Lieber jetzt schon mit dem Gedanken anfreunden. Gruß aus Bremen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridericus1 13.03.2018, 12:17
3. Wenn ich mir ...

Zitat von Franke aus Hamburg
.... Werder gut gemacht. Es gibt Hoffnung, dass das legendäre Nordderby gegen den HSV auch nächste Saison in der ersten Liga statt findet. Werder und die Unabsteigbaren. Das wird nächstes Jahr wieder ein Fest..
... die Art und Weise vergegenwärtige, mit der sog. Fans des HSV beim letzten Nordderby in Bremen sich verhalten haben (ich war im Stadion), dann kann ich auf solche Feste seeeeeeeeeeehr gut verzichten. Dazu kommt noch ein Grottenfussball ohnegleichen. Ich wünsche dieser desolaten Truppe den Abstieg und viel Glück beim zukünftigen Festefeiern mit den "Fans" z.B. von Rostock oder Dresden. Das ist dann wenigstens Augenhöhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dangerman 13.03.2018, 12:53
4. In Hamburg sagt man

Tschühüss......
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen......was da seit Jahren mit dem H?V nach Bremen mitreist ist fantechnisch Laternenpfahl ganz unten...
Ich kann 3-5 Jahre auf jedes dieser Nordderbys verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LPS333 13.03.2018, 13:59
5.

Zitat von fridericus1
... die Art und Weise vergegenwärtige, mit der sog. Fans des HSV beim letzten Nordderby in Bremen sich verhalten haben (ich war im Stadion), dann kann ich auf solche Feste seeeeeeeeeeehr gut verzichten. Dazu kommt noch ein Grottenfussball ohnegleichen. Ich wünsche dieser desolaten Truppe den Abstieg und viel Glück beim zukünftigen Festefeiern mit den "Fans" z.B. von Rostock oder Dresden. Das ist dann wenigstens Augenhöhe.
Wenn der HSV "Grottenfussball" spielt dann spricht das ja recht wenig für den SV Werder. Die waren nämlich neulich nicht in der Lage gegen diese "Grottenfussballer" auch nur ein einziges Tor zu erzielen, das mussten sich die HSVer schon selber reinkegeln.
Immerhin haben die grünweissen nacher so getan als ob sie den Dino in Grund und Boden gespielt hätten.
Und jetzt haben sie auch noch gegen den Tabellenletzten getroffen, die Bayern werden bestimmt schon zittern was da so in Zukunft auf sie zu kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerSchiller 13.03.2018, 14:34
6.

Zitat von LPS333
Wenn der HSV "Grottenfussball" spielt dann spricht das ja recht wenig für den SV Werder. Die waren nämlich neulich nicht in der Lage gegen diese "Grottenfussballer" auch nur ein einziges Tor zu erzielen, das mussten sich die HSVer schon....
Meines Wissens hat niemand aus dem Bremer Umfeld nach dem Nordderby von etwas anderem, als einem glücklichen, wichtigen Sieg gesprochen. Und dass Köln (jetzt wieder) guten Fußball spielt, relativiert den Tabellenplatz mMn. Insofern haben Ihre Aussagen wenig Aussagekraft über die (derzeitigen) fußballerischen Qualitäten des HSV...welcher momentan übrigens tatsächlich Grottenfußball spielt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridericus1 13.03.2018, 14:37
7. Zittern ...

Zitat von LPS333
Wenn der HSV "Grottenfussball" spielt dann spricht das ja recht wenig für den SV Werder. Die waren nämlich neulich nicht in der Lage gegen diese "Grottenfussballer" auch nur ein einziges Tor zu erzielen, das mussten sich die HSVer schon selber reinkegeln. Immerhin haben.....
... werden die Bayern bestimmt, zumal ihnen die jährliche Erbauung der Heim- und Auswärtsspiele gegen den HSV wahrscheinlich zukünftig fehlen wird. Dadurch wird sich ihre Tordifferenz um mindestens 10 Zähler verschlechtern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LPS333 13.03.2018, 20:10
8.

Zitat von fridericus1
... werden die Bayern bestimmt, zumal ihnen die jährliche Erbauung der Heim- und Auswärtsspiele gegen den HSV wahrscheinlich zukünftig fehlen wird. Dadurch wird sich ihre Tordifferenz um mindestens 10 Zähler verschlechtern.
Sie haben Recht, so wird´s sein nächsten Sommer: Die Bayern und der SV Werder steh´n nach 34 Spieltagen punktegleich an der Tabellenspitze aber die grünweissen haben das um 10 Tore bessere Torverhältnis ( weil ja die Grottenfussballer in Liga 2 gegen Rostock und Dynamo ran müssen und somit den Meistermacher für den FC Bayern nicht mehr spielen können),
Sie sollten ganz einfach Ihr ganzen Vermögen darauf verwetten . . . Sie Glückskeks!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neutralfanw 13.03.2018, 20:39
9.

Bremen hat gewonnen, weil sie die bessere Mannschaft war. Das Spielniveau war nicht sehr hoch. Als neutraler Fan kann ich aber sagen, dass die Schauspielerei der Bremer Mannschaft widerlich ist. Selbst foulen um anschließend theatralisch zu fallen (mehrmals) und gelbe Karten für den Gegenspieler provozieren. Da macht es einfach keinen Spaß zuzuschauen. In diesem Spiel liefen einige überschätzte Spieler über den Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2