Forum: Sport
Bundesliga-Analyse: Warum der Heim-HSV wieder erfolgreich ist
REUTERS

Die Nachrufe auf den Bundesliga-Dino verschwinden vorerst wieder in den Schubladen: Der HSV lebt. Die grafische Analyse zeigt, wie gut die Hamburger in Heimspielen agieren. Nun kommen aber zwei Auswärtsspiele.

Seite 1 von 2
hundini 22.04.2018, 08:49
1. ^^

Zwei müssen absteigen.
Einer kommt in die Relegation.
Es gibt noch 9 Punkte zu vergeben.

HSV hat zwei Auswärtsspiele.
HSV hat ein schlechtes Torverhältnis.
Die Abstiegskandidaten mit 30 Punkten, haben
auch noch die Chance 9 Punkte zu holen...

HSV lebt...aber nicht mehr lange...R.I.P.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zehwa 22.04.2018, 09:48
2. Wird schon...

Beitrag...jedenfalls spannend;)
Wolfsburg ist ebenfalls in Gefahr, Frankfurt träumt vom Pokal und Gladbach hat nicht mehr allzuviel zu gewinnen.
Der Zuschauer lehnt sich zurück, genießt und hofft auf das Hamburger Überlebensgen. Schönen Sonntag wünsche ich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tipp-ex 22.04.2018, 10:21
3. eher fraglich

Ob dieser HSV in der Lage ist, quasi "auf Knopfdruck" bei irgendeinem Erstligisten einen Auswärtssieg zu landen, bleibt fraglich.
Wolfsburg mag erkennbar schwächeln, die Substanz im Kader ist aber dennoch so, dass sie das Minimalziel am nächsten WE (=1 Punkt) vermutlich erreichen. Dann wäre der HSV so gut wie abgestiegen und die Relegation zumindest erreicht.
Aber immerhin kommt hier jetzt noch einmal so etwas wie Spannung auf - was der Liga insgesamt ja zunehmend verloren geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 22.04.2018, 10:36
4. Unabsteigbar!

Möglich, dass es doch wieder klappen könnte - jedenfalls mit dem Dusel, den der HSV in den Jahren vorher auch immer hatte. Wenn man sich das Rest-Programm ansieht, sind auf jeden Fall noch ein paar Punkte drin. Und wenn die "Mitbewerber" dann noch schwächeln, geht's wieder in die Relegation! Viel Glück, denn die Gegner sind doch so gerne in der "schönsten Stadt der Welt" mit Hafen und Repperbahn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ATLien 22.04.2018, 11:15
5. Aus Muenchner Sicht ...

... hofft man auf den Klassenerhalt des HSV. Es waere zu schade, wenn das jaehrliche Schuetzenfest ausfallen muesste. Andererseits koennte man auch den FCB einfach 90 Minuten auf ein leeres Tor schiessen lassen, was so ziemlich dasselbe waere ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trifolium 22.04.2018, 11:24
6. Wahrnehmung

HALLO, wir, die EffZeh-Fans, haben doch die Rolle der „Frohlaberer der Nation“ gepachtet! Erfolgreicher Heim-HSV?! Bitte aufhören! Ein Spiel auf unterirdischem Niveau, in dem der genauso unfähige FSC den Pollersbeck mehrfach anschießt und Spieler wie Ito und Kostic sich bei jeder Gelegenheit hinwerfen (WIE ERBÄMLICH!) gewinnt der HSV doch (mal wieder) nur mit freundlicher Unterstützung des Schiri bzw. der DFL! Apropos, was läuft da eigentlich zwischen euch? Wir sehen uns in Liga 2! Hoffentlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 22.04.2018, 11:41
7. Von

Zitat von toninotorino
Ich würde den Titz behalten. Weil ich endlich einmal ein Konzept erkenne. Die Nachwucharbeit vom HSV kann sich ja seit einigen Jahren sehen lassen. Und ich würde mir genau überlegen, ob ich einen Spieler wie Holtby nicht doch besser behalte. Er strahlt wenigstens Spirit aus. Meiner Meinung nach ist er die Seele der Mannschaft.
welchem Konzept sprechen Sie? Das, in dem
11 Spieler immer noch keine Mannschaft bilden?!?
Oder sprechen Sie von der Idee, Tore durch Zufall
zu erzielen und einer Defensive, die treffender
als Hühnerhaufen bezeichnet werden muss?

Fragen über Fragen, die natürlich nur von einem
ausgewiesenen Fachmann wie Ihnen beantwortet
werden können und darauf bin ich sehr gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrs. 22.04.2018, 11:52
8. Keine Sorge!

Ich habe es schon vor Wochen prophezeit und nun ist es amtlich! Der HSV bleibt definitiv in der Liga (über Umweg Relegation). Sie haben gestern erschreckend schwach gespielt und durch ein Glückstor dennoch gewonnen. Für mich ist es der größte Glücksverein aller Zeiten. Dagegen war das einstig so oft zitierte Bayern-Glück nichts! Der große Vorteil des HSV ist aber nicht nur das unfassbare Glück und Ihr - zugegebenermaßen - brillanter Keeper Pollersbeck, sondern auch die Tatsache, dass nun auch die DFL nachhilft. Das, was da gestern mit Freiburg gemacht wurde, war eine absolute Frechheit! Hamburg kriegt für ein brutales Foul NICHT Gelb-Rot, kurz darauf kriegt aber Freiburg Gelb-Rot, obwohl Kostic zuerst ausgeholt hatte. Klar, kann man den Feldverweis u. U. aussprechen, aber solch eine Entscheidung sagt alles. Mir tut Streich nur noch leid. Dass da gestern keine größere Entgleisung passiert ist: Hut ab, Herr Streich! Jeder, der dem HSV den Abstieg wünscht, sollte sich jetzt lieber auf das schöne Wetter konzentrieren und die BuLi abhaken, denn der HSV bleibt 100%ig in der Liga.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 22.04.2018, 12:37
9.

Hamburg bleibt sicher drin. Nächste Woche macht sich WOB in die Hose angesichts Heimspielstimmung für uns und Gladbach schenkt uns den Dreier. Frankfurt wird hingegen komplizierter, auch wenn die vor allem an Berlin denken. Wenn die Schiris weiter so für uns pfeifen wie gestern und auch schon 2017 und 2015, kann nix mehr schief gehen. Es funktioniert jede Saison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2