Forum: Sport
Bundesliga-Experte Hamann: "Der Schiedsrichter hat das hervorragend geregelt"
AP/dpa

Die Bundesliga spricht über Roger Schmidt und seinen Eklat gegenüber Schiedsrichter Felix Zwayer. SPIEGEL-ONLINE-Experte Dietmar Hamann plädiert für ein hartes Durchgreifen des DFB.

Seite 1 von 11
winkdon 22.02.2016, 16:35
1. Respekt vor Schiedsrichtern?

Man kann doch nicht jede Fehlleistung schönreden, nur um den Respekt vor den schiedsrichtern zu wahren. Eine Fehlleistung ist eine Fehlleistung und das muss man auch so benennen müssen. Dieser schiedsrichter hat sich zwei eklatante Fehler zu Ungunsten von Bayer Leverkusen erlaubt. Bei einem kompetenten Schiedsrichter wäre die Partie zumindest unentschieden ausgegangen.

Aber jetzt müssen wir schon aus lauter political Correctess die Kritik an Schiedsrichterleistungen zensieren. Dann kann man die ganze Veranstaltung als Ponyshow abtun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberstern 22.02.2016, 16:41
2.

Zitat von winkdon
Dann kann man die ganze Veranstaltung als Ponyshow abtun.
Mhm und ich ging ohnehin immer davon aus, Fußball wäre der "Spiele"-Teil von "Brot und Spiele"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
event.staller 22.02.2016, 16:45
3. Klare Auskunft.

Immer wieder wohltuend, Herrn Hamanns Ausführungen zu folgen. Trainer dürfen leidenschaftlich sein, aber als Profi weiß ich, daß ich auch unter Streß auf dem Platz nicht die Beherrschung verlieren darf. Herr Schmidt hat eine Strafe allein deshalb verdient, damit sich solche Vorfälle nicht wiederholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thechamelion3 22.02.2016, 16:51
4. Experte?

Aha, ein paar (hundert) BL Spiele und man ist ein Experte.
Ich weiss ja nicht.
Meines Wissens hat Hamann nie ein Amt inne gehabt oder eine Funktion, daher weiss ich nicht was ich davon halten soll.
Vielmehr denke ich, das es absolut laecherlich ist, wie frueher der Kaiser oder Koenig, seine Befehle per Boten zu ueberbringen.
Sorry, aber der Scheidsrichter kann einfach hingehen, und die Sache erklaeren.
Eine Erklaerung hat schon oft wunder gewirkt.

Und ich finde dieses arrogante getue der Schiedsrichter mit ihrer moechtegern unnahbarkeit und ihrer "ich bin der Boss" Attituede relativ daneben.
Sie sind nicht die Hauptdarsteller, aber essentiell wichtig. Entsprechend sollten sie sich eigentlich kooperativ verhalten und das Spiel leiten.

Die Unterbrechung war ja wirklich ein Witz, fast aus dem kindergarten. Der macht nicht was ich sage, dann gehe ich einfach.
Es sollte doch gerade im Sport moeglich sein, hinzugehen und das ganze im Gespraech zu klaeren.
Wenn dann wieder ueber "Vorbildfunktion" usw. geredet wird, stellen sich mir die Nackenhaare auf.
Weil die Schiedsrichter sowas von eindimensional sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pankoken 22.02.2016, 16:54
5. Danke aus der E-Jugend

Wir danken für die vorbildliche Haltung. An euch werden wir wachsen. Merkt ihr eigentlich noch was? Völler dreht ja immer ab, aber ein BuLi-Trainer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alzaimar 22.02.2016, 16:54
6.

Zitat von winkdon
Man kann doch nicht jede Fehlleistung schönreden, nur um den Respekt vor den schiedsrichtern zu wahren. Eine Fehlleistung ist eine Fehlleistung und das muss man auch so benennen müssen.
Darüber kann man geteilter Meinung sein. Trotzdem ist dem Schiedsrichter Folge zu leisten, vor allen Dingen als Trainer. Was ist denn das für ein Signal, wenn der Trainer die Autorität des Schiris in Frage stellt?
Die REGELN sind halt so. Punkt. Fertig. Wer darauf keine Lust hat, soll Anarcho spielen. Oder alleine im Buddelkasten Sandburgen bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolarndt 22.02.2016, 16:56
7.

An jedem Bundesligaspieltag entscheiden Schiedsrichterfehler 2-3 Spiele. Ich denke, hier sollte der DFB ansetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paps 22.02.2016, 16:59
8. Schiri

Der Schirm muß überhaupt nichts erklären
Schmidt hat zu gehen und kann sich hinterher beschweren. Er weiß doch am besten, warum die Situation eskaliert ist.
Heute muss jederzeit alles erklärt werden.
3 Spiele Stadionverbot .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dlogemann 22.02.2016, 17:04
9.

Zitat von thechamelion3
Aha, ein paar (hundert) BL Spiele und man ist ein Experte. Ich weiss ja nicht. Meines Wissens hat Hamann nie ein Amt inne gehabt oder eine Funktion, daher weiss ich nicht was ich davon halten soll. Vielmehr denke ich, das es absolut laecherlich ist, wie frueher der Kaiser oder Koenig, seine Befehle per Boten zu ueberbringen. Sorry, aber der Scheidsrichter kann einfach hingehen, und die Sache erklaeren. Eine Erklaerung hat schon oft wunder gewirkt. Und ich finde dieses arrogante getue der Schiedsrichter mit ihrer moechtegern unnahbarkeit und ihrer "ich bin der Boss" Attituede relativ daneben. Sie sind nicht die Hauptdarsteller, aber essentiell wichtig. Entsprechend sollten sie sich eigentlich kooperativ verhalten und das Spiel leiten. Die Unterbrechung war ja wirklich ein Witz, fast aus dem kindergarten. Der macht nicht was ich sage, dann gehe ich einfach. Es sollte doch gerade im Sport moeglich sein, hinzugehen und das ganze im Gespraech zu klaeren. Wenn dann wieder ueber "Vorbildfunktion" usw. geredet wird, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Weil die Schiedsrichter sowas von eindimensional sind.
"Das Ganze im Gespräch zu klären" wäre in der Tat schön und hört sich so harmlos an. Tatsache ist aber: der eine (Trainer/Bank) brüllt den anderen an und beschimpft ihn nach Strich und Faden, der andere (Schiedsrichter) darf sich das Ganze anhören und soll beschwichtigen.

Nein, ich sehe das wie Hamann: Zwayer hat das genau richtig gemacht. Diese ganze Meckerei wird im allgemeinen viel zu wenig bestraft.

Schmidt macht im Spiel übrigens auch etliche Fehler und wird dafür nicht beschimpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11