Forum: Sport
Bundesliga-Noten, Teil eins: Bayerns Bollwerk, Bayers Brillanz - die besten Spieler d
AFP

Four Blocks: Bayern München hat die besten Defensivspieler der Bundesliga. Auf den offensiven Außen haben Nicht-Bayern-Profis geglänzt: Leon Bailey und Julian Brandt. Hier ist Teil eins unserer SPON11 der Saison.

wind_stopper 17.05.2018, 14:04
1. Auesseres Mittelfeld

Wenn da jetzt kein FCB Spieler unter den Besten im "Aussehen Mittelfeld" dabei ist, heisst das dann, dass diese Positionen spieltechnisch relativ unwichtig sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lektra 17.05.2018, 17:04
2. Die Bewertung der Torhüter

... bleibt für mich - anhand der aufgeführten Daten Gegentore, Top-Paraden, schwierige Paraden, mittlere Paraden - eher schwar nachvollziehbar. Gegentore sagen nur sehr bedingt etwas aus, denn hierzu braucht man z.B. den Wert "Schüsse aufs Tor". Richtig interessant wird das dann nur in der Relation zu den als verschieden schwer gewerteten Torwartfehlern. Wenig Gegentore bekommt man im Bayerntor halt leichter, weil die Abwehr das meiste abfängt. Das wenige, was aufs Tor kommt, ist meist auch weniger gefährlich. Im Freiburg-Tor oder diese Saison im Kölner Tor zu stehen, war die wesentlich größere Herausforderung. Timo Horn mit 42 Top-Paraden, 60 schwierigen Paraden, 33 mittleren Paraden steht 8 Plätze hinter Ulreich mit 14 Top-Paraden, 30 schwierigen Paraden, 14 mittlere Paraden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jnek 17.05.2018, 17:28
3. Tja, so ist der spon-spix eben

Zitat von lektra
... bleibt für mich - anhand der aufgeführten Daten Gegentore, Top-Paraden, schwierige Paraden, mittlere Paraden - eher schwar nachvollziehbar. Gegentore sagen nur sehr bedingt etwas aus, denn hierzu braucht man z.B. den Wert "Schüsse aufs Tor". Richtig interessant wird das dann nur in der Relation zu den als verschieden schwer gewerteten Torwartfehlern. Wenig Gegentore bekommt man im Bayerntor halt leichter, weil die Abwehr das meiste abfängt. Das wenige, was aufs Tor kommt, ist meist auch weniger gefährlich. Im Freiburg-Tor oder diese Saison im Kölner Tor zu stehen, war die wesentlich größere Herausforderung. Timo Horn mit 42 Top-Paraden, 60 schwierigen Paraden, 33 mittleren Paraden steht 8 Plätze hinter Ulreich mit 14 Top-Paraden, 30 schwierigen Paraden, 14 mittlere Paraden?
Es ist eine vollkommen subjektive Veranstaltung die vorgibt objektiv zu sein. Doch sie haben den Schwachpunkt gut ausgemacht. Je nachdem was man wie wertet kommt eben ein bestimmtes Ergebnis heraus.
Wobei, trotz seiner vielen Topparaden war Horn am Ende eben auch einer der Gründe, warum Köln am Ende dort stand wo sie standen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren