Forum: Sport
BVB-Niederlage in Madrid: Der Krisengipfel von Bernabéu
REUTERS

Die Misserfolgs-Serie von Borussia Dortmund hat sich auch bei Real Madrid fortgesetzt. Immerhin bäumte sich der BVB zwischendurch auf.

Seite 1 von 17
urlauber10 07.12.2017, 23:38
1. Wie kann..

...ein Trainer eine Spitzenmannschaft innerhalb einer halben Saison so total zerstören? Unfassbar!!

Beitrag melden
herrschläfer 07.12.2017, 00:19
2. Mit Tuchel...

... wär man jetzt in der nächsten CL-Runde. Aber EuroL ist ja auch nicht das Schlechteste mit 2 Punkten.
Danke dafür Hr Watzke

Beitrag melden
Nonvaio01 07.12.2017, 00:20
3. Bitte an Spon

ein Artikel von euch heisst "BVB qualifiziert sich fuer die EL".

Das ist nicht euer ernst oder, in diesem fall sollte man nicht von qualifiziert sprechen, sondern eher von "rettet sich mit dem besseren Tor verhaeltnis"

Trainer raus, auf winterpause hoffen, den Urlaub fuer die spieler streichen damit der neue coach zeit hat und 2018 nochmal versuchen, noch ist nichts verloren. Kann einem ja leid tun soetwas anzusehen als FCB fan.

Beitrag melden
Tennis Platzis 07.12.2017, 01:53
4. Super, 2 ganze Punkte

in 6 Spielen. Und als Belohnung dürfen die Borussen nun in der Europa League ran. Was für eine Fremdschäm-Farce...wer denkt sich solch einen Modus aus ?

Beitrag melden
gibmichdiekirsche 07.12.2017, 06:18
5. Ehrlichkeit?

"Zur Ehrlichkeit gehört dazu, dass dies im Grunde die letzte Torannäherung der Gäste in der Partie war."
Zur Ehrlichkeit gehört dazu, Herr Ahrens, dass Shinji Kagawa kurz vor Abpfiff das durchaus verdiente 3:3 auf dem Schlappen hatte und leider in Rücklage geratend verzog. Haben Sie das vor lauter Vorfreude auf einen gewohnt süffisanten Kommentar zum BVB ganz vergessen?
Das war viel eher ein "Moment des Spiels", in dem der BVB gezeigt hat, dass er es immer noch ziemlich gut kann, als das schwülstige Liebesmotiv aus "Once Upon a Time in the West" (hierzulande bekannt als "Spiel mir das Lied vom Tod"), dass angesichts des Todes von Henning Jensen reichlich deplatziert rüber kam.

Beitrag melden
foolbar 07.12.2017, 06:24
6. Respekt.

Der BVB mal wieder und dieses mal wohl wirklich einen Rekord für die Ewigkeit geschafft. Mit 2 Punkten aus der Vorrunde hat sich noch kein Team für die EL qualifiziert.

Beitrag melden
Papazaca 07.12.2017, 06:44
7. Der Krisen-BVB schafft die Wende nicht

Auch wenn der BVB gegen ein Real, das selbst Probleme hat, zwei Tore schoss, gab es wieder kein Sieg. Wieder das Problem mit der Defensive.

Das der BVB seit vielen Spielen nicht mehr siegen kann, zeigt, das die Winterpause für den Trainer nur ein Aufschub ist. Das Bosz nicht zu halten ist dürfte Watzke und Zorc klar sein. Ein so erfolgloser Bosz gefährdet auch Ihren Job. Ich sage nur Tuchel. Das größte Problem ist sicher, einen guten Trainer zu finden.

Wahrscheinlich geht es nur mit einem Übergangstrainer a la Heynckes, bis dahin muß der zukunftsweisende Trainer gefunden werden. Das Bosz ein Fehlgriff ist, werfe ich beiden nicht vor. Aber das Krisenmanagement des BVB ist jämmerlich, es steht auch in Kontrast zu Watzkes markigen Worten bei der Mitgliederversammlung.

Fazit: CL verschenkt, Pokal?, CL-Quali in Gefahr, Image auf einem Tiefpunkt, auch Gesundbeten oder Bayernbashing hilft da nicht mehr, lieber Oihme.

Beitrag melden
wolke:sieben 07.12.2017, 06:57
8. Der BVB

...ist dort angekommen wo er in dieser Spielzeit hingehört, in die 2. Liga Europas. Das haben die Dortmunder sich selbst mit ihrer Vereinspolitik zuzuschreiben, Watzke und Zorg können schalten und walten wie sie wollen, aber haben nicht den Mut diesen Trainer rauszuwerfen, der die Borussen immer weiter reinreitet. Da lob ich mir die Bayern, die haben schnell erkannt, dass sie mit Ancelotti nicht weiterkommen und sofort reagiert.

Beitrag melden
derkloppo 07.12.2017, 07:06
9. letzte Torannäherung?

Da fallen mir noch u.a Großchancen von pulisic und kagawa ein

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!