Forum: Sport
Champions League: Málaga-Besitzer wittert Rassismus-Komplott
AP/dpa

"Das ist Rassismus - eindeutig." Málagas Club-Besitzer Abdullah ben Nasser Al-Thani spekuliert nach der Champions-League-Pleite gegen Dortmund über eine Verschwörung gegen sein Team. Nun hofft er auf eine Untersuchung des Spiels durch die Uefa.

Seite 1 von 11
referee84 10.04.2013, 11:23
1. Abschreibung

Jetzt wird es für den Scheich wohl doch nicht das erhoffte Millionengeschäft ;-) Da können schon mal verwirrende Thesen entstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GetulioV 10.04.2013, 11:23
2.

Zitat von sysop
"Das ist Rassismus - eindeutig." Málagas Club-Besitzer Abdullah ben Nasser Al-Thani spekuliert nach der Champions-League-Pleite gegen Dortmund über eine Verschwörung gegen sein Team. Nun hofft er auf eine Untersuchung des Spiels durch die Uefa.
Natürlich bitter gelaufen für Malaga - aber auch mit Anstand und Würde verlieren will gelernt sein, Herr Scheich.

Im Prinzip kann man es auch so sehen, dass sich die beiden Abseitstore wieder aufheben, und dann ist das Ergebnis unter dem Strich auch wieder okay so.

Was das alles mit Rassismus zu tun haben soll, erschließt sich mir allerdings nicht - meint der etwa, dass einer wie Santana, mit dunklerer Hautfarbe, dürfe nicht mitspielen und Tore schießen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Larnaveux 10.04.2013, 11:24
3. Rassismus?

Ich musste erst mal nachschauen, welches Datum wir haben. Nein, es ist nicht der 1. April... Rassismus?

Selbstverständlich kann ich den Frust verstehen, wenn man so unglücklich ausscheidet, selbstverständlich ist es nachvollziehbar, wenn auf das Abseitstor geschaut wird (und man dabei das eigene unbeachtet lässt), selbstverständlich ist das Hadern über Fehlentscheidungen so alt wie das Fußballspiel an sich, nur die Rassismuskeule ist schon erstaunlich.

Wäre schön, hätte er es mal etwas expliziter erläutert. Vermutlich muss der Herr Präsident erst einmal darüber nachdenken, wie er den Vorwurf, da er nun im Raum steht, näher künstlich konstruieren kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tieger-10 10.04.2013, 11:28
4. Abseits!!!?

Wann wird dieser Quatsch endlich aus den Regeln entfernt???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ravager 10.04.2013, 11:28
5. Armselig

In welchen Zusammenhang soll irgendwas rassistischer Natur gewesen sein? Es gab 2 ungültige Tore. Eins von Dortmund, eins von Malaga. So spielt das Leben. Malaga ist draußen und der Scheich spielt ein beleidigtes Kind, welchem man den Lolli weggenommen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moussa2010 10.04.2013, 11:30
6. schlechter Verlierer...

billig Verein aufkaufen, 25 Mios sind für ein Primera Division Verein ein Schnäppchen, Verein trockenlegen, Steuern "sparen", kaum was investiert, also kurzum auspressen wie ne Zitrone, mit Glück und viel Mannschaftsgeist soweit gekommen und nun die Rassismuskarte ausspielen, der Herr sollte sich mal in seinem eigenem Land auschauen was Rassismus bedeutet. 1860 hat genau so einen in Ihren Reihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sabi 10.04.2013, 11:32
7. Wissen

Weiß der Mann , was Rassismus bedeutet ?
Millionen und Milliarden Vermöge durch Öl können nicht
zum Verstand verhelfen ! Wissen kann man nicht mit
Petro-Dollars kaufen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nine2five 10.04.2013, 11:34
8. Wie Bitte?

Mit Sicherheit war nach dem 1:2 ein Weiterkommen für die Dortmunder glücklich. Aber wenn man beide Spiele zusammennimmt, darf Malaga froh sein knapp ausgeschieden zu sein anstatt das man Sie aus dem heimischen Stadion geschossen hätte. Klar ist die Enttäuschung groß aber das der BVB im Halbfinale steht, ist mehr als verdient und alles andere als ungerecht. Ich bin gespannt auf wen man im Halbfinale trifft aber ein deutsches Finale scheint in Reichweite :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jack Caffery 10.04.2013, 11:35
9. ...

Erdrückende Beweislage ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11