Forum: Sport
DFB-Elf vor Start des Confed Cup: Geschenkt
Getty Images

Jetzt startet auch Deutschland in den Confed Cup. Den Auftakt gegen Australien kann Joachim Löw ganz entspannt angehen. Der Bundestrainer hat bei diesem Turnier überhaupt nichts zu verlieren.

PeterPan95 19.06.2017, 15:12
1. Emotionen? Erfolgsfans!

Ich lese: Wenn Deutschland gewinnt freuen "wir" uns. Wenn Deutschland aber verliert ist "das Turnier unwichtig" und die Mannschaft eine "B-Elf" mit der man nur testet.

So kann man sich das natürlich auch schön reden. Vor allem kann man dann schön emotionslos Fußball gucken, denn jedes Ergebnis ist ja "gut". Und wir haben Blumenkränze um und uns alle lieb. Lasst uns singen, tanzen. Und das alles in Russland, diesem freundlichen, aufgeschlossenen, toleranten Gastgeber! Wer singt denn in der Halbzeitpause?

Danke für diesen Artikel, der wunderbar zusammenfasst, warum ich den Confed-Cup getrost ignorieren kann. Emotionsloser Fußball mag zwar zum DFB passen, aber nicht zu mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 19.06.2017, 15:26
2. "mit den Boatengs, Kroos'"

WM mit den Boatengd und Kroos? Ghana mag sich ja qualifizieren, aber Felix Kroos, der bei Union zum Leistungsträger geworden ist, wird wohl eher nicht bei der WM spielen. Insofern wird es wohl bei einem Kroos bleiben müssen... :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leuchtturm 19.06.2017, 15:45
3. höchstens Platz für 5?

Und was ist mit kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfällen... davon gab es vor den großen Turnieren ja wohl häufiger schon Grund sich Gedanken zu machen. Um so besser, wenn JL dann auf Basis guter Erkenntnisse aus dem Confed Cup den richtigen nachnominieren kann. Von meiner Seit aus , ist die Entscheidung mit dieser Truppe dort teilzunehmen goldrichtig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lift_off 19.06.2017, 15:46
4. Eintracht Frankfurt?

Was ist das denn für ein merkwürdiger Satz? "Für die es noch etwas Besonderes ist, gegen Australien oder Kamerun zu spielen und nicht immer nur Jahr für Jahr gegen Eintracht Frankfurt." Schöne Grüße aus Frankfurt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerDifferenzierteBlick 19.06.2017, 15:58
5. Und was ist jetzt das besondere Geschenk?

Dass Löw noch ein paar Spieler für die hinteren Bankplätze scouten kann? Dass die Zuschauer sich hinterher die Niederlage schönreden können, da ja die "richtigen" Spieler nicht dabei waren? Was hilft es eigentlich, wenn 21 mehr oder weniger Länderspiel-unerfahrene Spieler zusammenspielen, wenn es so gut wie KEINEN Erfahrenen gibt, von dem sie lernen können? Und was hat der Zuschauer davon, dass fast alle Identifikationsfiguren, fast alle Top-Spieler zu Hause bleiben? Wenn fußballerisch voraussichtlich deutlich weniger geboten wird und die Chancen zu gewinnen deutlich niedriger sind?

Natürlich kann/soll ein Bundestrainer auch solche Spiele nutzen, um junge Spieler oder ältere Talente (?) an die Mannschaft heranzuführen. Da kann man dann in jedem Spiel einige gestandene Spieler und ein paar Talente aufstellen. Dann haben auch die Zuschauer was davon. Wenn allerdings "die Mannschaft" gar nicht vorhanden ist, dann frag ich mich doch, an wen die Talente jetzt herangeführt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 19.06.2017, 16:05
6. Deutschland ist satt

Deutschland hat in Top-Besetzung eine der besten Nationalmannschaften der Welt. Aber keine, die Titel sammeln kann. Die ganz Großen Sportler bekommen nie genug, empfinden nie Zufriedenheit. Badeurlaub? Gestrichen... es sei denn er ist Teil vom Ironman-Triathlon.
Christiano Ronaldo ist so einer... Meister geworden, Champions League Titel verteidigt, Europameister, eine maximal lange Saison in den 32 Jahre alten Knochen... da ist noch eine Titelchance, also wird gespielt. Ohne zu Lächeln.

Für die meisten Länder ist es fast unmöglich am Confed-Cup teilzunehmen, Deutschland gibt sich zum dritten Mal kaum Mühe.
Natürlich könnte auch die B-Mannschaft gegen Portugal oder Chile siegen, gegen Australien und Kamerun muss sie es sogar. Aber der (für normale Menschen ungesunde) Ehrgeiz eines Christiano Ronaldo ist aus Deutschland verschwunden seit Oliver Kahn... menschlich ist das auszuhalten, sportlich ist es schade... vor allem in Hinsicht auf die Titelverteidigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren