Forum: Sport
DFB-Erfolg in Nordirland: Jammern auf Welt(meister)-Niveau
DPA

Mit dem Sieg in Nordirland hat die deutsche Fußballnationalmannschaft die WM-Qualifikation locker geschafft. Der Bundestrainer gab dennoch den Mahner. Erreicht ist aus Sicht von Joachim Löw: noch nichts.

feuerfloh 06.10.2017, 12:01
1. Fragt mal die Oranjes

Die würden die deutschen Sorgen mit Kusshand nehmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dosmundos 06.10.2017, 14:13
2.

Abgerechnet wird kurz nach Saisonende. Erst dann wird sich zeigen, wer unverletzt ist, wer weitgehend fit, wer gerade einen Lauf hat und für wen die soeben beendete Saison ein einziger Frust war. Auch der Jahresabschluss gegen Frankreich als "würdiger Gegner" wird da nicht weiterhelfen. Meine Voraussage: auf beiden Seiten werden mindestens 5-6 eigentlich gesetzte Spieler fehlen, der Satz "wir werden die Mannschaft in dieser Zusammenstellung sicher nicht bei der WM sehen" wird garantiert fallen, und das Ergebnis, egal ob 5-0 für oder 0-5 gegen uns, wird keinerlei Voraussage für das Abschneiden bei der WM zulassen.

Und meinen Respekt für Süles "wir wollen den Titel verteidigen". "Verteidigen wollen" ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, bei dem Kader. Heißt ja auch nicht "klar werden wir gewinnen". Aber 99,9% aller Interviewpartner hätten sich bei der Frage garantiert ins Vage und Ungefähre geflüchtet. Der Fußballgott behüte, dass man sich da überhaupt aus dem Fenster lehnt (oder vielleicht gar noch zu weit!) Dass es da tatsächlich noch jemanden gibt, der mal eine konkrete Ansage macht, grenzt schon an ein Wunder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
funkfr3ak3r 06.10.2017, 14:38
3. Komisch, ich komme...

... auf 38 deutsche Treffer bei 3 Gegentreffern. Dazu haben die Nordiren 17 Mal getroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 06.10.2017, 14:38
4. Raushauen

Zitat von dosmundos
Und meinen Respekt für Süles "wir wollen den Titel verteidigen". "Verteidigen wollen" ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, bei dem Kader. Heißt ja auch nicht "klar werden wir gewinnen". Aber 99,9% aller Interviewpartner hätten sich bei der Frage garantiert ins Vage und Ungefähre geflüchtet.
Wenn man bedenkt, dass jeder, selbst der schwächste Teilnehmer, eine winzige Chance auf den Titel hat, dann hat selbst der absolute Favorit nur eine Chance von weit unter 20%.
Wer da als Favorit sagt, dass man sicher den Titel holen wird, ist entweder ziemlich durcheinander, oder er sagt wider besseren Wissens nur den Schlachtruf, den die Fans hören wollen. Toll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marganyo 06.10.2017, 15:52
5. Joshua Kimmich ...?

"Von den Außenverteidigern hat nur Joshua Kimmich aus meiner Sicht internationales Niveau". Warum haut Löw solche Sätze raus? Was ist der Nutzen für diejenigen Außenverteidiger, die nicht Kimmich heißen? Andererseits: Der Deutsche Fußball ist derzeit nur imstande, gerade mal elf Spieler zu einer Mannschaft zu fügen, die Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino schlagen kann. Der Rest ist Schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 06.10.2017, 16:17
6.

„Andererseits: Der Deutsche Fußball ist derzeit nur imstande, gerade mal elf Spieler zu einer Mannschaft zu fügen, die Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino schlagen kann. Der Rest ist Schweigen."

Öh, das man mit mehr Spielern auf'n Platz dürfte, wäre mir neu. Und der Rest läuft sich schweigend warm.
Zudem, der „Handballspieler" ist in Rente. Jetzt muß nur vor jedem Spiel jemand dran denken dem Boateng die Hände festzubinden. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 06.10.2017, 17:22
7. recht hat er

dei quali ist das mindeste das vershet sich von selbst, von daher es ist noch nichts erreicht, denn das erreichen ist an die ziele gemessen, und das ziel ist WM, nicht die quali um dahin fahren zu duerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 06.10.2017, 21:56
8. Nase

Zitat von Nonvaio01
dei quali ist das mindeste das vershet sich von selbst, von daher es ist noch nichts erreicht, denn das erreichen ist an die ziele gemessen, und das ziel ist WM, nicht die quali um dahin fahren zu duerfen.
Natürlich ist die Quali die wichtigste Aufgabe, man kommt ja nur zur Endrunde, wenn man sich dafür qualifiziert (oder Gastgeber ist).

Die Quali gehört zur WM, üblicherweise spielt man dort sogar mehr Spiele als in der Endrunde. Ich verstehe nicht, warum darüber so die Nase gerümpft wird, als wäre es eine überflüssige Pflichtaufgabe.

Für viele (Fußball-)"Schwellenländer" sind die Quali-Spiele mit die wichtigsten Länderspiele überhaupt. Nur weil wir in Sachen Teilnahme extrem verwöhnt sind, sollten wir nicht arrogant auf die Mitbemüher herabschauen, sondern denn Wettbewerb seriös annehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 07.10.2017, 11:00
9. Abwarten und Tee drinken

Abwarten und Tee drinken, so sollte Jogi vorgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren