Forum: Sport
Dortmund-Sieg gegen Hannover: Der wahre Gewinner
AFP

Borussia Dortmund versprüht keinen Glamour mehr. Umso wichtiger, dass es wieder einen Taktgeber im Mittelfeld gibt.

Seite 1 von 2
Papazaca 19.03.2018, 08:53
1. Stimmt, Mo ist ein Lichtblick ...

Da gibt es guten Grund auf Hoffnung.
Hab mir mal Gedanken gemacht, warum viele der Spieler so unter Wert spielen? Das alles erklärende Wort ist: Verunsicherung. Wie es weiter geht, weiß scheinbar keiner. Wahrscheinlich ein neuer Trainer, neue Spieler, einige Spieler müssen gehen, ob international gespielt wird, ist auch unklar.

Deshalb ein zugegebenerweise blöder, aber wahrer Spruch: Unsicherheit verunsichert. Übrigens auch die Fans. Die wissen auch nicht, wie es weiter geht. Kurioserweise sind selbst die Kommentare unserer Fan-Freunde uneinheitlich. Es variiert zwischen Spott, Mitleid und kritischer Analyse.
Wird Zeit, das der BVB wieder eine verläßliche Größe wird! Für alle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 19.03.2018, 09:54
2. @ Papazaca

"Verunsicherung" ist wohl das richtige Wort.
Man kann das ja bereits an uns Fans festmachen: irgendwann bekommt man unweigerlich das ungute Gefühl, ob das da unten auf dem Platz wohl noch lange gutgeht.
Ob das Verhalten der Spieler noch eine Spätfolge des Bombenanschlags ist (Versagensängste sind "normale" Begleiterscheinungen der Traumabewältigung) oder auf die teils unglücklichen, teils traumatischen Spielresultate der Hinrunde (4:4 gegen Schalke!) zurückzuführen ist?
Was soll man machen, wenn schon bei uns Fans ein "das geht wieder schief" ständig im Hinterkopf mitschwingt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.könig 19.03.2018, 11:28
3. Mo wird seinen Weg machen

Wenn Zorc das sagt, dann heisst das, noch eine gute Saison und dann wird Mo verkauft.
Ich schätze so um die 50 Mio soll er bringen.
Enttäuscht bin ich von Sahin. Nach dem Weggang Tuchels, durfte Sahin wieder ran,
und bringt nichts. Also hatte Thomas Tuchel Recht mit seiner Einschätzung ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 19.03.2018, 11:43
4. Frage an die Forengemeinschaft

Wird jetzt eigentlich automatisch jedes Tor auf eine Abseitsstellung hin überprüft oder nicht? Und wenn ja - wird es nur NICHT gegeben, wenn eine Abseitsstellung vorliegt oder wird es auch gegeben, wenn der Schiri fälschlicherweise auf Abseits entschied (wie in diesem Fall)? Für meine Begriffe war das Tor der Hannoveraner in Ordnung, da der Spieler sich gleicher Höhe befand. Mit bloßem Auge für den Schiri im Spiel sicherlich nicht zu erkennen, aber dafür ist der Videoassi ja wohl da, oder? Hätte also unentschieden ausgehen müssen. NIE WIEDER darf nach dieser Saison auch nur ein Dortmunder das Wort "Dusel" im Zusammenhang mit einem anderen Verein erwähnen, ohne zumindest in Demut dem Herrgott für manche Situationen in dieser Saison zu danken :-)
@Oihme - wieviel Traumata wollen Sie eigentlich noch auspacken? Erst das Attentatstrauma, jetzt das Schalketrauma......
Sehen Sie es doch endlich einfach mal ein - der BVB spielt diese Saison ziemlich beschi......, hat eine Menge Baustellen für die nächste Saison und ist in dieser Verfassung meilenweit von den eigenen Ansprüchen entfernt. Nicht vom Tabellenplatz her, da hat er auch wieder Dusel, dass diese Saison wieder andere noch mieser sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 19.03.2018, 12:19
5. Geschenkt!

Zitat von Pela1961
Für meine Begriffe war das Tor der Hannoveraner in Ordnung, da der Spieler sich gleicher Höhe befand. Mit bloßem Auge für den Schiri im Spiel sicherlich nicht zu erkennen, aber dafür ist der Videoassi ja wohl da, oder? Hätte also unentschieden ausgehen müssen. NIE WIEDER darf nach dieser Saison auch nur ein Dortmunder das Wort "Dusel" im Zusammenhang mit einem anderen Verein erwähnen @Oihme - wieviel Traumata wollen Sie eigentlich noch auspacken? Erst das Attentatstrauma, jetzt das Schalketrauma......
1. Es gab kein "Abseitstor", weil das Spiel zu dem Zeipunkt bereits durch Schiedsrichterpfiff unterbrochen war.
Ob der Pfiff wegen einer Abseitsstellung berechtigt war oder nicht, ist eine andere Sache,
Und Ihre "BVB darf sich nie wieder beschweren" lassen Sie nach der Kette von Fehlentscheidungen zuungunsten des BVB in dieser Saison einfach mal stecken, okay?
Ruhig mal bei "Wahre Tabelle" nachsehen, was es da alles an strittigen Entscheidungen gab (ohne dass ich jetz WT als Kronzeugen für tatsächliche Benachteiligungen des BVB benennen will).

2. Es geht darum, wie die plötzlich greifbare Verunsicherung einer Mannschaft zu erklären ist, die seit Dezember in der Liga ungeschlagen ist.
Wenn Sie das am "besch..." Spiel des BVB alleine festmachen wollen, verwechseln Sie Ursache mit Wirkung, zumal der BVB in fast jedem Spiel über längere Phasen sehr ansehnlichen Fußball zeigte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 19.03.2018, 12:31
6. Trauma

Nicht, dass diese durchgewurstelte Saison ab dem 30.09.2017 noch für 2018/2019 als Trauma durchgeht, wo man aus fünf Punkten Vorsprung mittlerweile 18 Punkte Rückstand auf die Bayern herausspielte.

Dahoud war gegen Salzburg - meiner Meinung nach - unglaublich schlecht.
Gestern dagegen wieder ganz gut - Gladbach wurde durch den Verkauf erheblich geschwächt, wie man an der momentanen Tabelle sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neowave 19.03.2018, 12:40
7. Dauert eben alles etwas länger...

Zitat von Papazaca
Da gibt es guten Grund auf Hoffnung. Hab mir mal Gedanken gemacht, warum viele der Spieler so unter Wert spielen? Das alles erklärende Wort ist: Verunsicherung. Wie es weiter geht, weiß scheinbar keiner. Wahrscheinlich ein neuer Trainer, neue Spieler, einige Spieler müssen gehen, ob international gespielt wird, ist auch unklar. Deshalb ein zugegebenerweise blöder, aber wahrer Spruch: Unsicherheit verunsichert. Übrigens auch die Fans. Die wissen auch nicht, wie es weiter geht. Kurioserweise sind selbst die Kommentare unserer Fan-Freunde uneinheitlich. Es variiert zwischen Spott, Mitleid und kritischer Analyse. Wird Zeit, das der BVB wieder eine verläßliche Größe wird! Für alle!
Dauert eben alles etwas länger mit die Neuen beim BVB. Scheint mir, neben der diagnostizierten allgemeinen Verunsicherung, bei neuen BVB-Spielern eher so der Regelfall zu sein. Halbe bis eine Sasion, bevor die Neuen stabil zur Normal-Hochform auflaufen. Nur so ein Eindruck...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diewildedreizehn 19.03.2018, 15:23
8. Komische Sache hier

Also mit Kritik hat man es hier nicht so, oder? Nun versuche ich es halt nochmal.

Ich finde es befremdlich wenn ein Spieler, der noch vergangene Woche in Salzburg "einen rechten Sch.... zusammengespielt hat" nun, nach einer (!!!) ordentlichen Leistung auf einmal über den grünen Klee gelobt wird. Insbesondere wenn die letztwöchige Leistung eben eher die Regel als die Ausnahme war.

Und mir sind noch 3 Traumata eingefallen:
da wäre noch das "warum sind wir so erfolgreich"-Trauma als man auf einmal 5 Pkte vor dem FCB lag. dann das "warum läuft es nun so gar nicht mehr"-Trauma als man bis Weihnachten nur noch Murks ablieferte und natürlich das "Trainer, wie geht eigentlich EL?"-Trauma.

Ich denke, dass man es beim spon mit Roberto Blanco halten sollte -
"Ein bisschen Spaß muss sein". Oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bschmal 19.03.2018, 15:23
9.

Zitat von dr.könig
Wenn Zorc das sagt, dann heisst das, noch eine gute Saison und dann wird Mo verkauft. Ich schätze so um die 50 Mio soll er bringen. Enttäuscht bin ich von Sahin. Nach dem Weggang Tuchels, durfte Sahin wieder ran, und bringt nichts. Also hatte Thomas Tuchel Recht mit seiner Einschätzung ?
Nagelt mich an die Wand, aber ich erwische mich immer wieder bei dem Gedanken über die Rückkehr von TT. Das wird nicht passieren, ist mir auch klar, aber manchmal ist dies mein Wunsch... Auch wenn ich mir sicher bin, dass er menschlich / im Verhalten nicht passt, aber "sein damaliger BVB" spielte Fußball.
Nun ja, ich hoffe dann weiterhin auf Favre oder Simeone... und wache in der Saisonvorbereitung mit Stöger auf :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2