Forum: Sport
Drei Thesen zur Bundesliga: Schalke fehlt Plan B
AFP

Domenico Tedesco hatte gegen die Hertha viele taktische Formationen parat, aber keinen echte Idee. Pál Dárdai gewinnt das Trainerduell auf Schalke - und in Leipzig wünscht man sich, es wäre schon 2019.

kraijjj 03.09.2018, 09:01
1. Schalke vs Hertha

"Es war der Verdauungsschnaps nach einem nicht sonderlich schön anzusehenden Bundesligaspiel"

Ich finde ja, diese Meinung hat der Autor mal wieder fast exklusiv für sich. Klar, bei Hertha ist man wohlwollende Einschätzungen hier eh nicht gerade gewohnt aber ich fand Herthas Spiel im Ganzen ganz gut anzuschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 03.09.2018, 09:40
2. Wer beste Chancen versemmelt, bei dem steht dann die Null

Na ja, so schlimm ist es ja auch nicht gewesen, gestern ABend in der ARD-Zusammenfassung wurden doch eine ganze Menge hochkarätiger Chancen der Schalker gezeigt, die Berliner versemmelten allerdings ebenfalls einige hochkarätige Chancen,
da kann der junge Trainer auch nichts machen, die Schalker waren ja deutlich überlegen, da Berlin nur auf Konter aus war, aber wenn die Stürmer - Uth, Burgstaller - keine auch noch so klare Chancen verwerten, dann steht halt die Null, oder muß der Trainer jetzt auch noch die Tore machen.

Allerdings geht auf Schalke jetzt wohl schon die Panik langsam los, die haben wohl mehr erwartet als den 2. Platz im letzten Jahr bzw. zumindest die Wiederholung, jetzt wieder auswärts und dann die Bayern zu Hause, kann also auch nach 4 bzw. 5 Spieltagen auf dem Punktekonto die Null stehen und was dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomlex27 03.09.2018, 10:11
3. Gelsenkirchener Grottenkicker

Andere Teams haben dazu gelernt, Schalke nichts. Es ist einfach für die anderen Teams sich auf die Schalker Spielweise einzustellen. Hinten reinstellen, nichts zulassen und vorne half/ hilft der liebe Gott- so wie damals so jetzt auch. Zurecht wurde in der vergangenen Saison auf die spielerischen Unzulänglichkeiten im Mittelfeld hingewiesen. Der zweite Platz war ja eh ein Witz und zeigte nur, wie schwach die Bundesliga vergangene Saison aufgestellt war. Man darf hoffen, dass sich das in diesem Jahr ändern wird. Der Schalker Fussball der vergangenen Saison war einfach nur unansehlich, in dieser Saison wird dieses Nichtskönnen hoffentlich von den Gegnern bestraft. Sollte einfach sein, es hat sich bei Schalke ja nichts verändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
payblack 03.09.2018, 10:32
4. Keine Entwicklung, keine Konstanz in der Liga absehbar - schade!

Es ist erst der zweite Spieltag, aber es scheint schon wieder Ernüchterung einzutreten. Während die Bayern scheinbar immer noch "hungrig" sind findet andernorts keine Entwicklung statt. Leverkusen - schwach, Gladbach - kann froh sein über ein Unentschieden bei überlegenen Augsburgern, Schalke, ohne Fortune und ziemlich planlos, Dortmund stolpert in Hannover, Leipzig kommt nicht in Tritt. Es ist ja auch groß in Mode, den Ballbesitzfußball zu geißeln und als langweilig/ineffektiv zu deklarieren, siehe DFB und FCB. Wenn ich aber jetzt wieder sehe und es auch nach Statistiken ablesbar ist, dass eine Mannschaft wie der BVB lieber 96 den Ball überlässt, finde ich das grenzwertig. Diese Komfortzone und die Floskeln "schnelles Umschaltspiel, Nadelstiche setzen" sind einfach nervig. Warum nicht mal das Selbstbewusstsein, mit dem Ball den Gegner das Spiel aufzuzwingen, wenn man doch das bessere Team hat? An Bayerns Stelle hätte ich mal am 31.ten Spieltag der letzten Saison einfach so aus Spaß mal ein Spiel gespielt, wie es die Gegner der Bayern sonst tun. Dem Gegner den Ball überlassen und nur auf Konter setzen. Dann hätten die Leute mal gesehen, wie langweilig so ein Fußball ist, wenn zwei ihn spielen. Wenn in der Liga nun zwei Drittel der Teams eher auf einer destruktiven Spielweise aufbauen, dann mal gute Nacht. Da kann man fast nur auf den Konzeptfußball von Teams wie Leipzig und Hoffenheim hoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-volver- 03.09.2018, 10:35
5. ...

Wie soll den diese schalker truppe in der cl zurechtkommen? International wirds wohl wieder ein desaster für die bundesliga.
Tedesco ist wohl doch nicht so der überflieger als trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genaumeinding 03.09.2018, 12:35
6. Königsgrau mit Ladehemmung

In der zweiten Saison ist offensichtlich das Konzept des Antifussballs entschlüsselt. Große Mannschaften machen das Spiel selbst und spielen nicht so destruktiv wie Schalke. Fuer die CL lasest es böses ahnen. Fuer den Manager und Trainer ist der Verein eine Nummer zu groß. Je später die Erkenntnis, desto Größer der sportliche und finanzielle Schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren