Forum: Sport
Eintracht Frankfurt vor der neuen Saison: Köln als schlechtes Vorbild
REUTERS

Trainer weg, mehrere Leistungsträger weg, Doppelbelastung: Eintracht Frankfurt steht nach einem Erfolgsjahr vor einer schwierigen Saison. Das Team erinnert an Köln - und sollte deshalb gewarnt sein.

der_dr_Nickel 12.08.2018, 17:33
1. Ach herrje...

...bei der Saisonprognose der Sponredaktion im letzten Jahr, waren die Adlerträger noch als sicherer Absteiger genannt. Hmm, könnte dieses Jahr scheinbar was mit der CL werden, wenn es danach geht ;-)) Aber wir sind ja nicht die Rothosen(!) und werden jetzt erstmal Spaß in der EL haben, vielleicht stellen wir erneut einen Fan-Rekord bei Auswärtsspielen auf, gucken in der Buli nach hinten und schauen zum Nikolaus wo wir stehen. Die Verstärkungen lassen auf jeden Fall einen freien Fall in Liga HSV nicht vermuten. Darauf einen Äpplewoi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangomann 12.08.2018, 17:42
2. mangomann

...kann diese Lobhuddelei auf Bobic und Hübner nur bedingt verstehen. Was bisher an Transfers getätigt wurde, läuft eher unter erstmal kaufen kaufen kaufen, irgendeiner wird schon einschlagen. Erinnert mich doch etwas an Shopping King Felix Maggath, oder was Bobic in Stuttgart gemacht hat...das Ende ist bekannt.
Leihgeschäfte, Ausstiegsklauseln, hohe Trannsferbeteiligungen von Exclubs...klar, wenn man keinen großen finaziellen Spielraum hat, muß man kreativ sein. Aber mal ehrlich, muss man einen Spieler aus der 2. von H96 mit so ner Ausstiegsklausel verpflichten?
Bobic macht vieles gut und ich bin froh, dass das sportliche nicht alleine Hübner überlassen wurde.
Die zwei haben bei mir aber mit dem stil und würdelosen Umgang mit Alex Meier ganz heftig versch...
Wie konnte man nur diesem großen Eintrachtspieler seinen sehnlichsten und vor allem hochverdientem Wunsch einer weiteren Saison verwehren???
Aber sich selber jetzt schön alle 5 Jahresverträge in die eigene Tasche schieben...naja...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klangstof 12.08.2018, 18:30
3. Wer kannte denn vorher schon...

...Mascarell (2. Mannschaft Real) und Wolf (2. Mannschaft H96)? Wer hat nicht schon vor dem Prince Boateng Transfer geunkt, dass dieser "Rüpel" doch nix mehr auf der Pfanne hat außer Unsinn und Bad Boy Dasein? Wie war das mit Rebic, der in Leipzig überhaupt nicht klargekommen ist und beim AC Florenz keine Rolle spielte? Luka Jovic von Benfica II ist einer der Top 3 Joker der letzten Saison gewesen mit einer sehr guten Torquote je gespielter Minute, Rebic die fleischgewordenen Ein-Mann-Büffelherde, Haller mit Anpassung in der 1. Saison hat noch enormes Potential als Abschlussspieler etc.
Mit Lucas Torro (immerhin auch bei Real ausgebildet) und De Guzman (sehr erfahren und im letzten Drittel der letzten Saison mit guter Form) im Zentrum muss man halt auch neu justieren innerhalb des neuen Spielsystems.

Die Eintracht die Scoutingabteilung unter Bobic schon vor 1-2 Jahren extrem vergrößert, mit Spezialisten besetzt, die alle europäischen und globalen Fußballmärkte beobachten und eben Spieler mit Potential längerfristig scouten (die "man" nicht kennt), weil eben gute deutsche Spieler für gewisse Positionen einfach zu teuer sind, da der Markt nunmal inzwischen exorbitante Preise aufruft (Thilo Kehrer, quasi gerade mal aus den Windeln geschlüpft, wechselt z.B. für 37 Mio. Euro von Schalke zu PSG). Das ist eben das Rezept bei der Eintracht. Natürlich erhoffe ich mir auch mehr personelle Kontinuität, aber wenn man es genau nimmt, sind mit dem Prince, Wolf und Hradecky drei Leistungsträger weggebrochen. Mascarell war überwiegend verletzt und hat im Prinzip keine sehr relevante Rolle in der letzten Saison gespielt. Mit Rebic, Jovic, Haller und Paciencia vom FC Porto sind offensiv ja auch keine Blinden unterwegs. Defensiv hat man mit Abraham/Hasebe/Salcedo (in einer 3er Kette) sehr ordentliche Qualität am Start und die offensiven AV Willems/Chandler (oder Da Costa) sind auch guter Buli-Durchschnitt, die offensiven Flügel mit Rebic/Müller nominell gut besetzt, wobei ein offensiver RA noch gesucht wird. Entscheidend ist, ob die Qualität in der Breite ausreicht für die Doppel/Dreifachbelastung und inwiefern Hütter sein Spielsystem implantieren kann (höheres Pressing, besseres Kurzpassspiel als unter Kovac, offensivere Ausrichtung...). Das kann evtl. dauern und heute abend könnte es schiefgehen, aber entscheidend ist für mich die erste Saisonphase bis Spieltag 10. Da erstelle ich mir persönlich einen Report zum Stand der Dinge. Das Beispiel Köln ist ein extremes und wird in der Form wahrscheinlich in den nächsten 20 Jahren so nicht mehr passieren. Ich denke, Bobic hat die Gefahren schon im Blick und es muss nicht immer so sein, wie es die Bedenkenträger (oder SPON) gerne hätte, denn ich erinnere auch an die Saisonprognose von Euch vor 12 Monaten...:)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacek G 12.08.2018, 18:55
4.

"Viele Führungsspieler verlassen die Eintracht" und dann wird ein Wolf erwähnt, der seine erste gute Saison gespielt hat und sehr jugendlich war und noch dazu ein Mascarell, der sehr oft verletzt war und damit selten gespielt hat?

Die einzigen Führungsspieler, die die Eintracht verlassen haben waren der Prinz und Hradecky. Und der Prinz war gerade mal eine Saison bei der Eintracht und war meist nach 45-60 Minuten platt.

Und dann noch Vergleiche mit Köln, die das System Modeste hatten und nix weiteres? Was hat der Text bitte mit der Eintracht zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nelkenghetto 12.08.2018, 19:19
5. so etwas

kann man frühstens zur Rückrunde schreiben und nicht schon bevor das erste Ligaspiel der neuen Saison überhaupt angepfiffen wurde. 96 stand ja damals auch schon wieder insgeheim als Abstiegskandidat fest, und wo stehen sie jetzt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miiitch 12.08.2018, 20:06
6. Spiegel-Sportvorhersagen

Es beruhigt mich ungemein, wenn der Spiegel der Eintracht den Abstieg prognostiziert. So weiß ich, dass es eine sorgenfreie Saison gibt.

Seit wievielen Jahren versucht ihr jetzt schon die SGE in die zweite Liga zu schreiben? Mittlerweile glaube ich eher, dass eure Fachkenntnis zweitklasdig zweitklassig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 12.08.2018, 20:22
7. Amüsanter Artikel

Man sollte sich mal vorher die Personalie des Adi Hütter ansehen. Der kann auch ein bisserl mit Leuten umgehen. Vielleicht wird es 4-6 Spiele dauern bis sein System greift. Aber im Vorfeld den Trainer und die Mannschaft zu Grabe zu tragen ist ein bisserl...naja, verfrüht, sie leben ja noch. Vielleicht am Ende der Saison einen Nachruf aber nicht bevor die Spiele begonnen haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren