Forum: Sport
Elfmeter kurz vor Schluss: Leipzig rettet sich in letzter Minute in die Europa League
DPA

Blamage abgewendet: RB Leipzig hat sich dank eines späten Elfmetertors doch noch für die Europa League qualifiziert. Der Bundesligist lag gegen Sorja Luhansk zwischenzeitlich sogar zurück.

Seite 1 von 3
altfan 30.08.2018, 20:46
1.

Schade, sehr sehr schade...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 30.08.2018, 20:59
2.

Zitat von altfan
Schade, sehr sehr schade...
Wieso ?
So ein paar Ausflüge Donnerstagabend hinter die Karpaten im November hat doch auch seinen Charme .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeho88 30.08.2018, 21:00
3. Ansichtssache

Zitat von altfan
Schade, sehr sehr schade...
Gut, sehr sehr gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 30.08.2018, 21:08
4.

Zitat von altfan
Schade, sehr sehr schade...
Aber für die BL, für den deutsche UEFA-Koeffizienten und damit für die internationale Zukunft deutscher Vereine wichtig! Auch mal über den persönlichen Tellerrand blicken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ooda_maddinoo 30.08.2018, 21:25
5. Bin mal gespannt ob die Traditionsvereine

(außer Bayern) auch mal performen.
Lief ja soweit letztens Jahr bestens, selbst der BvB hat ein Unentschieden gegen Nikosia geschafft.

Leipzig hat es sich leider wieder zu schwer gemacht. Im Moment hat man das Gefühl, dass man am erfolgreichsten spielt, wenn man nur hinten drin steht und wartet auf Konter. Siehe BvB am Sonntag, Frankreich in der WM, Madrid gegen die Bayern usw.

Hoffentlich kann sich die Defensive endlich mal ein wenig stabilisieren bei Leipzig. Wird noch eine interessante Saison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pjotrmorgen 30.08.2018, 21:42
6. Das sind pure Emotionen

Zitat von altfan
Schade, sehr sehr schade...
Doch kaum jemand kann das nachvollziehen. Sind Sie Ukrainer? Leipzig war in beiden Spielen die um zwei Klassen bessere Mannschaft. Leider war eine Abschlussschwäche klar zu erkennen, während die tapfer kämpfenden Luhansker aus zwei Chancen zwei Tore machten.

Weiter Schwächen bei Leipzig waren zu späte Abspiele, die immer wieder zu Ballverluste führten und eine schlecht eingespielte Defensive. Ein Tor von Luhansk kam nur zustande, weil ein Leipziger Spieler einfach neben dem Gegner herlief, ohne ihn im geringsten zu stören. Der hatte dann genug Zeit, einen Zuckerpass auf den einschussbereiten Stürmer zu vollenden. Hier muss Rangnick noch viel Arbeit leisten, oder doch bessere Defensivspieler verpflichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevie25 30.08.2018, 22:00
7. Sensation

Gut, dass die BL mit einem weiteren Verein in der EL vertreten ist. Dort kann Leipzig auf Düdlingen aus Luxemburg treffen, dass sich sensationell für die Gruppenphase qualifiziert hat !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altfan 30.08.2018, 22:19
8.

;-) Die Reaktionen waren erwartbar... Nein, ich bin kein Ukrainer, aber Fußballfan und genau das sollte meine Aussage unter 1. bereits erklären! Die Argumente sind zur Genüge ausgetauscht und Befürworter und Gegner kommen eh nicht auf einen Nenner. Deshalb nur ganz kurz meine Meinung (es darf jeder gern eine andere haben), kein normal gestrickter Fußballfan könnte m.M.n. damit leben dass sein "Verein" nur gegründet wurde um ein Produkt zu bewerben. Ich sehe mich als Fußballfan, gehe regelmäßig ins Stadion, und bin u.a. deswegen gegen das Konstrukt. Gestern in Salzburg isses gut gegangen, heute nicht - that's life...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fat_bob_ger 30.08.2018, 22:48
9. Gründung um zu werben?

Alle anderen Vereine brauchen Werbung und Sponsoren, um ihre überteuerte Truppe zu finanzieren. Von "Tradition" kann man sich nichts kaufen, wenn man in der 4. Liga herumdümpelt. Die Fans, die man dann noch hat, sind zwar "echte" Fans, aber das hat z. B. in Ulm auch nicht die Insolvenz verhindert. Ich beurteile die Leistung eines Vereines nach dem Faktor Kosten der Mannschaft : erzielte Punkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3