Forum: Sport
England und Kroatien in der Analyse: Wer erreicht das Finale? Der Leistungscheck
AFP

Zwei unterschätzte Trainer haben die große Chance auf ihr erstes WM-Finale. Beide Teams sind von ihrer Spielweise überzeugt. Die Analyse zeigt: Für den Unterschied könnten wieder Standardsituationen sorgen.

carinanavis 11.07.2018, 19:42
1. das meiste ist gut analysiert

aber der Autor vergisst zwei wesentliche Punkte. Das Englische Team ist im Gegensatz zu früheren Mannschaften sehr ballsicher und kann Ballbesitzphasen sehr geduldig spielen, ohne Lücken in der Abwehr zu zeigen. Das Spiel gegen Schweden beweist das. Übrigens hatte Deutschland auch gegen Schweden fast die richtige Michung gefunden, solange Rudy die Lücke zwischen Abwehr und Mittelfeld schließen konnte.

Die Kroaten können sicher gut kontern, aber selbst im Ballbesitz sind sie technisch nicht gut genug (entgegen landläufiger Meinung und ihrer Selbsteinschätzung), um das konsequent durchzuspielen. Die Russen liessen die Kroaten im Viertelfinale im Grunde frei spielen, ohne Ansätze von Pressing. Tatsächlich verschoben die Russen weitgehend so, dass nur die Räume dicht gehalten wurden. Wenn die Engländer dagegen konsequent pressen und die ballführenden Spieler attackieren, werden die Kroaten allergrößte Schwierigkeiten bekommen. Dies ist auch angebracht um die vermutlich müden Kroaten nicht zur Ruhe kommen zu lassen und zu stressen. Sie werden ganz sicher Fehler machen, sich nur durch Fouls zu helfen wissen und dann vielleicht sogar die Nerven verlieren: gelbe, rote Karten werden die Folge sein und Elfmeter gegen Kroatien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren