Forum: Sport
Erfolg in Belgien: Vettels Tanz, Hamiltons Frust
REUTERS

Der Sieg im ersten Rennen nach der Sommerpause gibt Sebastian Vettel Hoffnung für den WM-Kampf mit Lewis Hamilton. Im Moment spricht Vieles für den Ferrari-Piloten - auch die nächsten Strecken.

Seite 3 von 3
bhang 28.08.2018, 20:09
20. [Zitat] So bombig war der Toro Rosso auf die Saison gesehen nicht gewe

sen, wenn der TK (viermaliger Champ-Car Gesamtsieger) ganze vier Punkte in der gesamten Saison sammeln konnte. [/Zitat] Muss dennoch nicht automatisch bedeuten, dass man Ausnahmefahrer sein soll. Es sei denn RSC war auch Ausnahmefahrer, weil er 1999 wie Vettel 2008 exakt auch 35 Punkte holte während dessen dreimaliger Champ-Car-Gesamtsieger-Teamkollege (Zanardi) sogar nur null Punkte holen konnte in der ganzen Saison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seffi 29.08.2018, 09:42
21. Es bleibt dabei!

Zitat von bhang
sen, wenn der TK (viermaliger Champ-Car Gesamtsieger) ganze vier Punkte in der gesamten Saison sammeln konnte. [/Zitat] Muss dennoch nicht automatisch bedeuten, dass man Ausnahmefahrer sein soll. Es sei denn RSC war auch Ausnahmefahrer, weil er 1999 wie Vettel 2008 exakt auch 35 Punkte holte während dessen dreimaliger Champ-Car-Gesamtsieger-Teamkollege (Zanardi) sogar nur null Punkte holen konnte in der ganzen Saison.
Im Relativieren sind Sie super - leider nicht supergut, zumindest solange es um andere als Ihren favorisierten Fahrer angeht.
Bitte helfen Sie mir doch mal auf die Sprünge, wieviele Weltmeisterschaften hatte RSC in der Folge noch eingefahren? Ist es RSC gelungen, mehr Punkte als ein eigentlich als stärker eingeschätzes Team zu holen - in der Summe dieses Teams zusammen mit seinem TK?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3