Forum: Sport
Fahrermarkt in der Formel 1: Du kommst hier nicht rein
SRDJAN SUKI/ EPA/ Rex/ Shutterstock

Fernando Alonso, Pascal Wehrlein und Sergio Pérez könnten in der Formel 1 um den WM-Titel fahren. Doch der Weg in die Top-Rennställe ist verbaut. Einem aus dem Trio droht für 2018 sogar das komplette Aus.

Seite 1 von 2
wannbrach 02.09.2017, 14:12
1.

Die Formel 1 ist ein Geldgeschäft und wer kann da schon die Machenschaften überblicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unimog_andi 02.09.2017, 14:15
2. Wäre das nicht ein Fall für

unsere üblichen sozial-Aufgeregten?
" Fahrermarkt in der Formel 1 Du kommst hier nicht rein "
Das ist doch ein klarer Fall für die Ermittlung des Fahrer Pay Gaps und die Einführung einer Fahrer-Quote bei den Top-Teams, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antares56 02.09.2017, 14:28
3. Nee

Wehrlein wird nie um einen WM-Titel fahren! Er hat in der F1 seine Grenzen überschritten, denn soo gut ist er eben nicht. Hauptsächlich hat er teuren Schrott für "seine" Teams geliefert. Richtig wenn er rausfliegen würde. Da gibt es viele bessere Nachwuchsfahrer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spicer011 02.09.2017, 14:45
4. Sorry...

...aber auf Wehrlein hat in der F1 keiner gewartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hksm 02.09.2017, 14:52
5. Da ist noch Raum

Na wenn Leclerc von der F2 in die F1 wechselt, wird doch ein Platz für Wehrlein frei ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 02.09.2017, 15:20
6.

Deswegen sag ich ja schon immer, sie sollen die Autos jeweils zulosen. Es gewinnt die Autofirma, mir der alle Fahrer gut abschneiden und der Fahrer, der auf allen Autos gut abschneidet. Natürlich kommt da Glück dazu, aber das hat man in der F1 eh immer mal mehr mal weniger. Die Autofirmen müßten die Autos natürlich so bauen, daß die Fahrer sie intuitiv gut bedienen können, d.h. allzu spitzfindige Dinge kann man dann in der Bedienung nicht mehr machen. Ich fände es gut ;-) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tendigr 02.09.2017, 15:23
7. Fahrer-Quote

Zitat von unimog_andi
unsere üblichen sozial-Aufgeregten? " Fahrermarkt in der Formel 1 Du kommst hier nicht rein " Das ist doch ein klarer Fall für die Ermittlung des Fahrer Pay Gaps und die Einführung einer Fahrer-Quote bei den Top-Teams, oder?
"Das ist doch ein klarer Fall für die Einführung einer Fahrer-Quote."
Richtig! 25% aller Fahrer müssen Frauen sein. Außerdem sollten auch die verschiedenen menschlichen Rassen angemessen vertreten sein. Und Alters-Diskriminierung geht gar nicht. Also mindestens ein Rentner (65+) und ein Jugendlicher (18-) ist Pflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RealSatiriker 02.09.2017, 17:51
8. Alonso bei Mercedes?

Nie im Leben. Mercedes hat die Erpessungsnummer 2007 (entweder werde ich Nr. 1 Fahrer, oder Kronzeuge) nicht vergessen. Die Strafe belief sich auf 100 Mio. US$ sowie die Aberkennung aller Punkte (Alonso durfte seine behalten) was zusätzlich mehrere 100 Mio. US$ Verlust aus der Verteilung der Gelder an die Teams ausgemacht hat. Da bei McLaren nichts zu holen war, hat Mercedes dafür gerade stehen müssen. Wenn Wolff Alonso verpflichten würde, gäbe es einen Aufstand bei der Belegschaft, denn wenn ein Mercedes-Worker für etwas kein Verständnis hat, iAt es Illoalität:

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docsunshine 02.09.2017, 18:35
9. Weltmeister-Potential...

hat von den drei genannten ausschließlich Alonso. Perez wird vom Jungspund Ocon in die Schranken gewiesen und so richtig kann sich der Wehrlein auch nicht gegen Ericsson durchsetzen. Bei Force India ist ob seines arroganten Verhaltens letztes Jahr schon die Tür zugefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2