Forum: Sport
Ferrari-Pech in Malaysia: Der Geist ist willig, doch die Technik schwach
Getty Images

Nach vielen technischen Problemen fiel Sebastian Vettel beim Großen Preis von Malysia in der WM-Wertung weiter zurück. Aber der Ferrari war so schnell, dass sich die Scuderia noch einiges ausrechnet.

Seite 1 von 2
reflexxion 01.10.2017, 20:32
1. diesmal brauchte Ferrari keinen Crash

man hat auch so verlieren können, weiter so - schenkt Me4rcedes den Titel doch gleich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc_os 01.10.2017, 20:43
2.

Gibt es eigentlich noch ein Rennen, in dem S. Vettel sich nicht per Funk über andere Fahrer beschwert? Wenn man seine Sprüche heute isoliert vom Geschehen / ohne Bild gehört hätte - hätte man glauben können Kindergartenkinder beim Spielen im Sandkasten zu hören. Und eben auch die eine Petze. Die auch immer schlechte Laune hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 01.10.2017, 21:00
3.

Zitat von mc_os
Gibt es eigentlich noch ein Rennen, in dem S. Vettel sich nicht per Funk über andere Fahrer beschwert? Wenn man seine Sprüche heute isoliert vom Geschehen / ohne Bild gehört hätte - hätte man glauben können Kindergartenkinder beim Spielen im Sandkasten zu hören. Und eben auch die eine Petze. Die auch immer schlechte Laune hat.
Vielleicht ist Sport an sich nichts für Sie?

Denn im Sport gibt es viele Emotionen, besonders wenn man sich voller Adrenalin am Limit im Zweikampf mit dem Gegner befindet. Und dann lassen die Sportler Dampf ab, das ist zutiefst menschlich. Ist in der Formel 1 so, beim Fußball und sogar beim Golf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malakowturm 01.10.2017, 21:06
4.

Iss halt nur nen FIAT mit nen bisken mehr PS :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mc_os 01.10.2017, 21:34
5.

Zitat von uzsjgb
Vielleicht ist Sport an sich nichts für Sie? Denn im Sport gibt es viele Emotionen, besonders wenn man sich voller Adrenalin am Limit im Zweikampf mit dem Gegner befindet. Und dann lassen die Sportler Dampf ab, das ist zutiefst menschlich. Ist in der Formel 1 so, beim Fußball und sogar beim Golf.
Sagt Ihnen der Name R. Peterson etwas? Gucken Sie nach! Dann wissen Sie, seit wann ich mich für F1 interessiere ;-)

Im Gegensatz zu Ihnen finde ich ständiges Jammern und Klagen eher peinlich.
Und unsportlich, wenn es, wie bei Vettel, ausschließlich mit der Absicht des Petzens geschieht.
Aber je nach Sozialisation (und Herkunft) wird dies ja unterschiedlich gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffy_pop 01.10.2017, 23:10
6.

@mc Das waren noch Zeiten. Peterson, Hunt, Reuteman, Patrese, G. Villeneuve usw. Ich schau es mir heute nur noch sporadisch an. Die Fahrer Jammerlappen, Retortenkurse, kein Sound, Autos viel zu leicht zu fahren und die Deutschtümmelei von Wasser und Ebel verleiden es mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Racer2017 02.10.2017, 00:39
7. Nicht schlecht

Nicht schlecht das Rennen, aber gegen die Königsklasse "MotoGP" sieht die Formel 1 einfach nur noch alt aus. Vor allem wird in der MotoGP nicht so rumgeheult und es gibt zum Glück keinen Funk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shivon 02.10.2017, 00:40
8.

Zitat von mc_os
Gibt es eigentlich noch ein Rennen, in dem S. Vettel sich nicht per Funk über andere Fahrer beschwert? Wenn man seine Sprüche heute isoliert vom Geschehen / ohne Bild gehört hätte - hätte man glauben können Kindergartenkinder beim Spielen im Sandkasten zu hören. Und eben auch die eine Petze. Die auch immer schlechte Laune hat.
Ihnen ist schon klar, dass hinter den Funksprüchen die Formel 1 Regie steht, die natürlich nicht jedem Spruch von jedem Fahrer freigibt?
Man hört nur, was man hören soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausdersichtvon 02.10.2017, 07:52
9. richtig

Zitat von uzsjgb
Vielleicht ist Sport an sich nichts für Sie? Denn im Sport gibt es viele Emotionen, besonders wenn man sich voller Adrenalin am Limit im Zweikampf mit dem Gegner befindet. Und dann lassen die Sportler Dampf ab, das ist zutiefst menschlich. Ist in der Formel 1 so, beim Fußball und sogar beim Golf.
mc.os hat keine Ahnung.
die Fahrer stehen bis auf den linken großen zeh
mit beiden Beinen am Grabesrand da kochen schnell
die Emotionen hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2