Forum: Sport
Ferraris Doppelaus in Singapur: Die Hoffnung stirbt schnell
DPA

Das Formel-1-Rennen in Singapur war für Ferrari nach Sekunden beendet. Lewis Hamilton profitierte und gewann. Fernando Alonso erlebte die nächste Enttäuschung, Nico Hülkenberg "feiert" einen bitteren Rekord.

Seite 1 von 5
a.s.89 17.09.2017, 18:09
1. Rennunfall

Im Großen und Ganzen kann man keinem wirklich die Schuld geben, wobei es nicht das erste Mal ist, das Vettel ein Manöver fährt, bei dem Risiko und Ertrag nicht im Verhältnis stehen. Sowohl Verstappen als auch Räikkönen konnten jedenfalls nichts für den Unfall. Man muss leider auch anmerken, dass diese Situation gar nicht erst entstanden wäre, wenn Vettel nicht einen eher mäßigen Start im Vergleich zu den meisten anderen Fahrern auf den vorderen Plätzen hingelegt hätte.
Es wäre schade, wenn dies heute die Saisonentscheidung gewesen ist, denn was Vettel gerade in der ersten Hälfte der Saison gezeigt hat, war eine ausgesprochen gute Leistung.
Hamilton hat heute aber auch wieder gezeigt, dass er, anders wie manche behaupten, ein herausragender Fahrer und der Mercedes nicht allein für seine Erfolge verantwortlich ist. Wer im Mercedes im Regen auf einem Stadtkurs einem Redbull keine Chance lässt, weiß definitiv, was er macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThieryMZ 17.09.2017, 18:10
2. Dämlicher...

....geht's nimmer! Vettels Start war schlecht, der von Verstappen und Räikkönen um so besser. Vettel zog nach links, um Verstappen zu blocken. Der befand sich aber im Ferrari-Sandwich - Crash. Damit hat sich Vettel selbst aus der WM geschossen. Ganz so toll sind seine Fahrer-Qualitäten, so scheint's, doch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 17.09.2017, 18:10
3. omg..

das Manoever hat Vettel schon einmal gezeigt - bei der Kollision mit Teamkollege Webber, halb vorbei und dann mit gottgleicher arroganz dem Nebenmann uebers Vorderrad fahren - der hat ja schliesslich Platz zu machen - was fuer ein Depp. Nun is nicht nur die Fahrer sondern gleichzeitig die Team WM in gaaaanz weite Ferne gerueckt. Da hat sich Ferrari wirklich was eingebrockt. So einen Fahrer, fuer so viel Geld, braucht kein Team.. ich hoffe er sieht wenigstens selber was er da anerichtet hat - statt Ferrari auf 1+2 oder zumindest Podium fuer beide NUR SCHROTT ... ich fasse es nicht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schnixus 17.09.2017, 18:12
4. Dankbarkeit

Nachdem Crashstappen nun seinen Vorvertrag mit Mercedes für 2019 unterschrieben hat, war er natürlich in der Bringschuld und hat diese sofort erbracht: Mission erfüllt würde ich mal mit fadem Beigeschmack sagen... Dieser Crashkiddo ist wirklich unglaublich talentiert darin, anderen die Rennen/Meisterschaften zu ruinieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 17.09.2017, 18:24
5. Es stimmt also

Der Teufel schei..... doch immer auf den grössten Haufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smsderfflinger 17.09.2017, 18:44
6.

Zitat von ThieryMZ
....geht's nimmer! Vettels Start war schlecht, der von Verstappen und Räikkönen um so besser. Vettel zog nach links, um Verstappen zu blocken. Der befand sich aber im Ferrari-Sandwich - Crash. Damit hat sich Vettel selbst aus der WM geschossen. Ganz so toll sind seine Fahrer-Qualitäten, so scheint's, doch nicht...
Schade, Sie haben den Crash gut analysiert, leider trübt Ihr letzter Satz dieses Bild ein wenig.
Ich bin sicher, Vettel hat Raikonen, der durch seinen guten Start den wohl von Vettel vermuteten "freien" Raum neben Verstappen besetzt hatte schlicht nicht gesehen. (Wir Zuschauer sollten nicht die durch Wassergischt verminderte Sicht vergessen.)
Sei Versuch, Verstappen zu blockieren, war durchaus kein Regelverstoss, aber fatal für ihn, Verstappen und Raikonen, Alonso nicht zu vergessen.
Ich glaube auch die Stewarts, die diesen "incident" untersuchen werden einen schlichten Rennunfall diagnostizieren.
MfG D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieHappy 17.09.2017, 18:50
7.

Zitat von Schnixus
Nachdem Crashstappen nun seinen Vorvertrag mit Mercedes für 2019 unterschrieben hat, war er natürlich in der Bringschuld und hat diese sofort erbracht: Mission erfüllt würde ich mal mit fadem Beigeschmack sagen... Dieser Crashkiddo ist wirklich unglaublich talentiert darin, anderen die Rennen/Meisterschaften zu ruinieren...
Aber das Foto über dem Artikel haben sie doch hoffentlich schon mal eines kurzen Blickes gewürdigt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pippipankau 17.09.2017, 19:02
8. der klügste gewinnt:)

seit jahren sind mein mann und ich begeisterte formel-1-fans (fahren im jahr zu mindestens 7 rennen) und wissen jetzt, dass wir fans des BESTEN sind. lewis hamilton ist vegan geworden, eine intelligente entscheidung! seit jahren spamme ich seinen instagramm-account mit veganismus-themen zu! danke!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurusiii 17.09.2017, 19:05
9. Omg

Was reitet Vettel so unmotiviert nach links zu ziehen ? Seb = Depp Vettel !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5