Forum: Sport
Formel-1-Rookie Lance Stroll: Das 80-Millionen-Dollar-Baby
DPA

Lewis Hamilton ist der Sieger von Kanada, doch die Show gehört Lance Stroll. Dessen Vater zahlte ein Vermögen für die Rennfahrerausbildung des 18-Jährigen. Nun gab es Rendite.

Seite 1 von 2
TheFunk 11.06.2017, 23:34
1. Glück gehabt!

Er fährt meilenweit entfernt von Teamkollege Massa.
Heute hatte er viel Glück, viele vor ihm liegenden Fahrer sind ausgeschieden.

Eine Sensation wäre Esteban Ocon auf dem Podium gewesen.
Wie wäre es mit einem Bericht über den jungen Mann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 11.06.2017, 23:41
2.

Ob da jetzt ein Modefuzzi sein Jüngelchen pampert oder nicht, soll mir eigentlich egal sein. Aber eines weiss ich ganz genau. Die Rennen sind wieder spannender geworden. Alleine wie Vettel versuchte gleich beide Force India - die ja erstaunlich gut unterwegs waren - einzukassieren, das hatte schon was.

Natürlich kann man immer noch motzen, warum da 24 Fahrer im Kreis fahren. Scheixxegal. Mir gefällts wieder und etweder ein deutscher Fahrer oder ein deutscher Konstrukteur stehen ganz oft ganz vorne. Und wenns mal nicht reicht, Der Red Bull mausert sich zu einer symphatischen Manschaft.

Mal schaun, vielleicht schaff ich ja Singapore dieses Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swandue 12.06.2017, 01:00
3.

"Schlechteste Rookie-Leistung in der Geschichte der Formel 1."? Echt? Die Formel 1 ist immerhin bald 70 Jahre alt. Zweimal aufgegeben wegen der Bremsen, da konnte er wahrscheinlich nichts dafür. Zweimal Unfall, das ist natürlich nicht toll, falls es jeweils an ihm lag. Im vierten Rennen 11. und im fünften 16. Platz. Da wird es bestimmt noch schlechtere gegeben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martyr 12.06.2017, 03:36
4.

Rennen nicht gesehen und wenig Ahnung, aber wenn jemand auf einer "Vollgasstrecke" so vorlegt, liegt das nicht eher am Auto? Natürlich braucht es immer das richtige Setup und Handling, Fahrersache. Perfekt durch Kurven ziehen scheint mir trotzdem mehr Können zu brauchen, oder liege ich falsch? Expertise gern erwünscht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akkzent 12.06.2017, 06:44
5. Die Sache mit dem goldenen Löffel

Es ist doch beschämend, was für bescheidene Leistungen dieses Vatersöhnchen abliefert. Gerade im Vergleich mit seinem nicht mehr an seine schnellsten Zeiten heranreichenden Teamkollegen Massa wird klar, dass seine fahrerischen Qualitäten nur mit Papis Geld ausgeglichen werden. Strolls magere Qualizeiten sprechen einfach für sich. Diese schnarchige Formel Eins hat seinen Spirit längst verloren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rtdes 12.06.2017, 08:42
6. ............!?!?!?!?!?!

Haben Sie das Rennen überhaupt gesehen!?
Der Williams ist mal wieder ein Dragster. Auf dieser Strecke kommen die Qualitäten des Autos besser zur Geltung (Mercedes Motor, wenig Luftwiderstand). Felipe Massa kämpfte in den Qualis um den besten Platz hinter den 3 Top Teams. Stroll dümpelte von Anfang an hinterher, und war auf einer Strecke mit vergleichsweise wenigen Kurven teilweise eine Sekunde langsamer als sein Teamkollege. Sich mit den Hondas zu prügeln, die ca. 200 PS weniger haben ist einfach nur peinlich. Alonso bezeichnete sein Top-Speed Defizit sogar als gefährlich.

Stroll hat seine Chance gehabt. Er gehört nicht in die Formel 1. Besonders wenn Fahrer wie Gioninazzi und Leclerc ohne Auto verhungern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schocolongne 12.06.2017, 09:57
7. Armer reicher Junge, hat sportlich zwangsläufig die A...-Karte.

In der Formel 1 ist es ja völlig normal, das einige Fahrer, etwa mit Hilfe von Sponsorengeldern ein Cockpit ergattern. Denken wir daran: was wäre aus Michael Schuhmacher ohne Willi Webers Millionen (-Investment) geworden? -wobei jedoch Schumachers Talent bereits offensichtlich war.
So wie bei Stroll Geld und Papa im Vordergrund stehen, kann es für Lance eigentlich nur eine Belastung sein. Fährt er gut, dann wegen Papas Kohle, fährt er schlecht, wird er wegen Papas Kohle ausgelacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hefe21 12.06.2017, 09:59
8. Eine Lanze für Lance

Eines hat der Strolli (gewohnheitsmässig Verhohnpiepelung durch einen Fernsehkommentator) aber ganz sicher schon gelernt. In der F1 herrscht in allen Bereichen eine exzessive nach ob buckeln/nach unten treten Mentalität. Nachdem nun auch noch das gewohnheitsmässige Irrlicht Jacques, der Sack, Villeneuve seinem Landsmann das Versagerbrandzeichen "badest Rookie ever" verpasste, kann es für den gepamperten Rennbuben ja nur mehr aufwärts gehen. Dass die Genannten bei zukünftigen Erfolgen natürlich ansatzlos ins Knierutschen übergehen würden, das sollte ihm Anreiz sein, seine Performance schnell zu stabilisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom Anderson 12.06.2017, 10:02
9. Ach wie schön!

Können sich alle endlich mal wieder ungezügelt ihrem Neid hingeben und im Selbstmitleid suhlen, wie ungerecht doch die Welt sei... Danke Spiegel, dass Du den moralischen Anspruch nicht nur an alle anderen, sondern auch an Dich selbst stellst... Herzliche Grüße an Augstein Junior.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2