Forum: Sport
Frankreichs Verteidiger Pavard: Ein Juwel auf der rechten Seite
REUTERS

Als Benjamin Pavard zum ersten Mal für Frankreich nominiert wurde, war der VfB-Verteidiger sogar Fachleuten kaum bekannt. Spätestens seit seinem Traumtor gegen Argentinien sind Europas große Klubs interessiert.

aurichter 06.07.2018, 09:52
1. Wäre nicht erstaunlich,

wenn bspw auch Real, die mit Varane ja bereits französisch besetzt sind, da noch ein Wort mitredet, vor allem, wenn die kolportierten 350 Mio für Ronaldo eingetütet werden. Da könnte ich mir vorstellen, dass dann eine Summe um 60+x Mio für Stuttgart im Raum stehen. Ob die 35 Mio Ausstiegsklausel da für Bayern ausreicht wage ich zu bezweifeln. Wäre allerdings dem VfB zu gönnen, wenn BP noch ein Jahr bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 06.07.2018, 10:03
2. Glaubt man...

... bestimmten, einschlägigen Medien, wurde der Wechsel zum FC Bayern zwischen allen Beteiligten (Pavard, VFB, FCB) bereits schon vor der WM eingetütet, offen ist nur noch der Zeitpunkt: Diesen Sommer gegen eine hohe Ablöse oder nächsten Sommer per 35 Mio. Ausstiegsklausel. Es hängt wohl davon ab, ob Boateng diesen Sommer geht oder bleiben wird. Für Bayern auf alle Fälle ein prima Transfer. Die Nachfolge von Boateng und Hummels in der Innenverteidigung wäre mit Süle und Pavard langfristig und ohne Qualitätsverlust geregelt, gleichzeitig hätte man auch noch einen fähigen Backup für Kimmich auf der rechten Außenverteidigerposition. Und wenn dann auch noch Martial kommen sollte, sehe ich der neuen Saison mit Freude entgegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teichenstetter 06.07.2018, 10:14
3. Ich habe mir schon gedacht

das kaum mal jemand mit einem Sonntagsschuss auf sich aufmerksam macht und dann gleich wieder die üblichen Verdächtigen den Geldkoffer aufmachen.
Der FCB wird hier wohl aber kaum die Strahlkraft von anderen Vereinen ansatzweise kompensieren können, zumal Madrid definitiv sich massiv verjüngen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oli1893 06.07.2018, 11:34
4. Ironie der Geschichte

Der damalige Zweitliga-Trainer des VfB, Jos Luhukay, hat ja nach vier Spieltagen hingeschmissen, weil eben dieser Benjamin Pavard (neben anderen jungen Spielern) verpflichtet wurde. Herr Luhukay hätte lieber einen erfahrenen Zweitliga-Verteidiger im Kader gesehen. Als VfB- und Fußball-Fan bin ich nicht nur über die erstaunliche Entwicklung von Pavard glücklich, sondern auch, dass Luhukay damals so schnell das Handtuch geworfen hat. Dank auch dem Lille-Trainer, der diesen Pavard damals auf die Bank gesetzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 06.07.2018, 11:43
5. Na ja...

Zitat von teichenstetter
.... Der FCB wird hier wohl aber kaum die Strahlkraft von anderen Vereinen ansatzweise kompensieren können, zumal Madrid definitiv sich massiv verjüngen muss.
... einen Sergio Ramos wird er trotz dessen 32 Jahren erstmal nicht verdrängen können und den 25jährigen Varane massiv zu verjüngen würde bedeuten, ihn durch einen E-Jugendspieler zu ersetzen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scooby11568 06.07.2018, 11:55
6. @ teichenstetter... dann bin ich ja froh

Dass der FCB sich seine Dienste offenbar schon vor der WM gesichert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 06.07.2018, 12:44
7. WM Shoppen

ist bei jeder WM das gleiche, ein spieler macht 1-2 gute spiele und wird dann erstmal gekauft. danach sieht man weiter. Momentanes beispiel ist James Rodriguez. Real hatte ihn nach der letzten WM gekauft, dann war er fast nur auf der Bank. Beim FCB kann er endlich spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 06.07.2018, 13:08
8. So ganz...

Zitat von Nonvaio01
ist bei jeder WM das gleiche, ein spieler macht 1-2 gute spiele und wird dann erstmal gekauft. danach sieht man weiter. Momentanes beispiel ist James Rodriguez. Real hatte ihn nach der letzten WM gekauft, dann war er fast nur auf der Bank. Beim FCB kann er endlich spielen.
... stimmt das aber auch nicht. James war in seinem ersten Jahr bei Real unter Ancelotti gesetzt, erst als Zidane kam und mit diesem ein neues Spielsystem, in welches James nicht mehr passte, kam er kaum noch zum Einsatz, wodurch auch sein Marktwert erheblich verlor. Glück für die Bayern, dass sie auf diese Weise einen Spieler ca. 30-40 Mio. unter leistungsgerechten Marktwert verpflichten konnten bzw., noch ist er ja nur ausgeliehen, verpflichten können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 06.07.2018, 13:26
9. Naja

hier von Spielern zu reden, sie würden bei einer WM "nur" 2-3 gute Spiele machen und dann gekauft entbehrt eigentlich jeglicher Erklärung. Die Spieler stehen ganz sicher für Speck und Bohnen in einer Nationalmannschaft, sondern haben auch vorher eben gute bis überragende Leistungen gebracht in den Vereinen, aber eben für die Öffentlichkeit und viele Vereine unter dem Radar. Oder wussten Sie Novaio01, dass ein Betancur bei Juve ein herausragender Spieler ist? Thomas Hitzlsberger hat es ganz gut beschrieben und den Spieler über den Klee gelobt. Hier bei der WM hat Parvard eben noch einmal zusätzlich gezeigt, welch guter Abwehrspieler da heranreift. Also nix 2-3 gute Spiele :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren